Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Apollo Varieté Düsseldorf: Kapriolen



Samstag, den 08.01.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Musicals und Shows und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Apollo Varieté Düsseldorf: Kapriolen


Ludger K.
Der Begriff "Kapriolen" bezeichnet nicht nur eine Sprungübung in der klassischen Reitkunst oder einen Luftsprung beim Tanz, sondern auch artistische Vorführungen im Zirkus und verrückte Einfälle. Mehr als genug davon gibt es in der neuen gleichnamigen Show des Apollo Varietés in Düsseldorf zu sehen, die am 6.1.2011 ihre Premiere feierte.

Lokalpatrioten, Irrungen und Wirrungen der Jugendkultur, vernetzte Großmütter oder Schlageridole – Moderator Ludger K., vielen bekannt aus der Fernseh-Show "Nightwash" schießt im Sekundentakt mit spitzen Pointen auf alles und jeden. Mit einem spitzbübischen Grinsen im Gesicht hält der Stand-Up-Comedian und Kabarettist der Gesellschaft einen Spiegel vor, der treffender kaum sein könnte. Dabei schreckt er nicht zurück, die Grenze der "political correctness" ständig zu übertreten – hinter der Maske des Sunnyboys steckt ein gnadenlos zynischer Kommentator des Zeitgeschehens, der mit seinen messerscharf formulierten Texten das Alltagsgeschehen seziert und der Lächerlichkeit preis gibt. Alleine die Auftritte des Duisburgers lohnen schon den Besuch von "Kapriolen".

Doch auch die einzelnen Artistiknummern überzeugen auf ganzer Linie. Den Anfang macht Vanessa Alvarez, die bei ihrer Antipodendarbietung – sonst eher eine Spezialität der Chinesen – neues Terrain betritt und mit ihren Händen und Füßen dermaßen schnell und taktgenau zu spanischen Flamenco-Klängen Tücher balanciert, das einem vom Zuschauen schon schwindelig werden kann. Leichte Einflüsse von Equilibristik und Kontorsion machen ihre Nummer, bei der sie zwischenzeitlich auch eine Gitarre mit den Füßen rotieren lässt und durch die Luft wirbelt, zu einem Highlight ihrer Kunst.
Antoine & Aurore
Ein Duo der ganz besonderen Art sind Glen Nicolodi und sein kleiner Terrier. Der 2008 beim Budapester Zirkusfestival ausgezeichnete Artist nutzt zur Fortbewegung meist seine Hände – egal ob er nun beidhändig eine Treppe hinaufgeht oder auf nur einer Hand über die Bühne springt. Frei nach dem Motto "Wie das Herrchen, so der Hund" schafft sein vierbeiniger Partner ebenfalls die Übung auf der Treppe und schreitet sie, nur auf den beiden Vorderpfoten laufend, herab. Nach dieser zauberhaften Darbietung wird es noch magischer: Die Chinesin Juliana Chen, Weltmeisterin der Kartenmanipulation, lässt hunderte von Spielkarten aus dem Nichts in ihren Händen erscheinen und durch die Luft wirbeln. Ebenfalls beeindruckend ist ihr Spiel mit Masken, die sie vor ihrem Gesicht trägt und die in Sekundenbruchteilen Form und Farbe verändern – kein Wunder, dass sie mit dem Preis der "Internationalen Magischen Gesellschaft" geehrt wurde.

Jongleure gibt es wie Sand am Meer. Wer aber nicht nur mehrere Bälle mit höchster Geschwindigkeit durch die Luft wirbeln lassen kann, sondern dabei auch noch mit ähnlich hohem Tempo gleichzeitig tanzt, ist zweifellos ein Ausnahmekünstler. Der Tscheche Alan Sulc beherrscht diese Disziplin blind, jongliert am Ende sogar mit neun Bällen gleichzeitig und hält ganz nebenbei noch mehrere Jonglage-Weltrekorde. Nach soviel Rasanz übernimmt schließlich die Poesie im Apollo Varieté das Kommando – die Hand-auf-Hand-Akrobatik von Antoine & Aurore könnte kaum gefühlvoller sein. Zu fast schon sakralen Klängen transportieren die beiden Franzosen durch ihre Ausstrahlung und Figuren Emotionen wie Liebe, Furcht und Freude auf eine dermaßen unter die Haut gehende Art und Weise, das man einfach nur begeistert sein kann von dieser wirklich wunderschönen Darbietung. Ein Comedy-Act des Belgiers Jan van Dyke mit seinem Partner Frankie Boy bildet dann den Schluss einer absolut sehenswerten Show.

"Kapriolen" ist dank der ausgefeilten Moderation und der hochklassigen Artistik-Nummern ein echter Volltreffer, bei dem man sich keine Sekunde langweilt. Witzig, charmant, außergewöhnlich und atemberaubend – dies ist das Fazit aus einem rund zweistündigen Abend im Apollo Varieté in Düsseldorf. Weitere Informationen zu den Showzeiten und Eintrittspreisen finden Sie im Internet unter www.apollo-variete.com.




© parkscout/MV, Bilder: Apollo Varieté




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Fotoshows
Rasante Attraktionen und beeindruckende Meeresbewohner erlebt man im Sea World Orlando
SeaWorld Orlando
 Believe - Shamu Show

Efteling
 Raveleijn Show

Epcot im Walt Disney World

Hollywood Studios im Walt Disney World
Disneys Hollywood Studios
 Parade

Der Palmitos Park auf Gran Canaria
Palmitos Park
 Greifvogelschau

Der Palmitos Park auf Gran Canaria
Palmitos Park
 Delfinshow


-->