Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Baumhäuser in Tripsdrill eröffnet



Donnerstag, den 29.09.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Baumhäuser in Tripsdrill eröffnet


Baumhaus Ahornwipfel
Im Erlebnispark Tripsdrill gehen Unterhaltung und Natur schon seit Jahren Hand in Hand. Dies zeigt sich nicht nur an der Lage im Naturschutzgebiet Stromberg-Heuchelberg oder am erfolgreichen Nebeneinander von Freizeit- und Wildpark, sondern auch an vielen weiteren Aspekten. So stellte der Park beispielsweise im Frühjahr 2011 komplett auf Ökostrom um und betreibt seine über 100 Fahrgeschäfte seitdem auf möglichst umweltschonende Weise. Bei den Attraktionen selbst wird auf natürliche Baumaterialien und eine möglichst harmonische Integration in die Landschaft geachtet, wozu gerade die Holzachterbahn Mammut das perfekte Beispiel bildet.

Aber auch die Übernachtungsgäste können in Tripsdrill die Nähe zur Natur genießen. Eine Möglichkeit dazu sind die 20 urigen, gemütlichen Schäferwagen, die schon seit dem vergangenen Jahr zu traumhaften Nächten in unmittelbarer Nähe zum Wildpark einladen. Wer es noch rustikaler mag, hat seit dem Frühjahr 2011 zudem die Möglichkeit, in einem von bisher fünf Baumhäusern zu übernachten. Mitten im Wald gelegen machen "Robinienheim", "Tannenhäusle", "Lärchennest", "Buchenhorst" und "Ahornwipfel" nicht nur Kinderträume wahr. Die gewollt schiefe und handgezimmert wirkende Optik erinnert an eine märchenhaft aussehende Mischung zwischen verwunschenem Hexenhaus und selbstgebauter Bretterbude. Trotz dem rustikalen Äußeren muss man allerdings bei der Inneneinrichtung keineswegs auf Komfort verzichten: Kühlschrank, Kaffeemaschine, Flachbildfernseher, Waschbecken in Wurzelholzoptik und kostenloses W-LAN bedienen auch gehobenere Ansprüche. Ein besonderes Highlight bei jedem Baumhaus ist jedoch die Terrasse, die zu erholsamen Stunden mit freiem Blick auf den umgebenden Wald einlädt. Der Clou: Je nach Haus wurden hier 1-2 Bäume direkt in den Bau integriert. Mehr Nähe zur Natur geht einfach nicht.
Schlafbereich
Doch nicht nur die Ausstattung, sondern schon die Fertigstellung der fünf Baumhäuser zeigt in welchem Maße die Betreiber des Erlebnisparks Tripsdrill auf die Bedürfnisse von Flora und Fauna achten. Statt auf Betonfundamenten ruhen die neuen Übernachtungsmöglichkeiten auf wurzelschonenden Schraubfundamenten. Hierdurch wird gewährleistet, dass sich die Gäste in den in einer Höhe von 3 bis 5 Metern über dem Erdboden errichteten Häusern nicht nur von der Natur umgeben fühlen dürfen, sondern gleichzeitig auch sicher sein können, dass ihre Unterkunft sich in perfektem Einklang mit der Umgebung befindet.

Wer sich dieses Zusammenspiel von Komfort, Natur und Freizeitspaß nicht entgehen lassen möchte, der hat noch bis zum Saisonende am 6. November Gelegenheit, eine Übernachtung in einem der Baumhäuser von Tripsdrill zu buchen. Auch bei der Tierweihnacht an den letzten drei Adventssonntagen kann unter den Laubdächern des Parks übernachtet werden. Zusätzliche Angebote wie weihnachtliche Bastelaktionen, Waldgottesdienste, Stockbrotbacken, ein Besuch vom Nikolaus und vieles mehr machen den Besuch in Tripsdrill dann zu einem ganz besonderen Erlebnis.

© parkscout/US




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich habe mal in der Buchhandlung ein Buch über solche professionellen Baumhäuse gesehen. Also nicht die aus Kindertagen, sondern richtige, wie diese in Tripsdrill.

Und wenn die in Tripsdrill alle so sind wie auf dem Foto, dann kommen die locker an die meisten Exemplare aus dem Buch ran.

Ich finde diese Kombination aus Natur, Komfort und Romantik sehr faszinierend. Da würde ich genau so gerne mal schlafen wie in einem Leuchtturm.

Ich hoffe, dass der Park großen Erfolg damit hat und es bald weitere Baumhäuser in ähnlicher Qualität gibt.

03.10.2011 21:28
Simon Sellung




Da würde ich auch gerne mal übernachten.

Ich war immer schon ein Fan von solchen Profi-Baumhäusern. Und diese sehen echt super aus.

03.10.2011 14:06
Timo




@Marc S.:

Zunächst hatte ich "ungemütlich" gelesen, aber da steht ja "urgemütlich"... :)

Da kann ich nur anschließen: das sieht wirklich SUPER GEMÜTLICH aus. Von außen wie von innen...

Kaum zu glauben, wie so ein eher kleiner Park den Großen der Branche vormacht, wie man innovativ ist und nicht die 100. Kopie derselben Idee umsetzt.

BRAVO Tripsdrill!!!

02.10.2011 19:06
Julian Effers




Wie kommt man denn da hoch? ist das auch geeignet für ältere Menschen?

29.09.2011 19:16
D. K.




Das sieht ja wirklich urgemütlich aus.

Wer wollte nicht schon mal in einem richtig großen Baumhaus übernachten?!

Tripsdrill zeigt wieder mal, dass sie sehr innovativ snd. Sie haben vielleicht nicht das Budget manch anderen Parks, aber dafür haben sie Ideen und Kreativität. Und haben dann Ideen, die vorher noch kein anderer Park hatte.

29.09.2011 18:26
Marc S.






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele

Passende Produkte


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement