Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Be Our Guest!

 © Walt Disney World
© Walt Disney World



Montag, den 19.11.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Be Our Guest!


Am 6. Dezember 2012 werden Teile des New-Fantasyland-Ausbaus in Walt Disney World, Florida, offiziell öffnen. Neben dem Darkride "Under the Sea - Journey of the Little Mermaid" dürfte das komplett auf den Film "Die Schöne und das Biest" durchthematisierte Counter-Service-Restaurant "Be Our Guest" zu den Publikumsmagneten gehören, da es nicht nur einen detaillierten Einblick in die Welt von Belle und ihren Freunden gibt, sondern auch ein neues Service-Konzept bietet.

 © Walt Disney World
© Walt Disney World
Das Biest erwartet die Gäste
Am Eingang bekommen die Gäste von einem Cast Member eine "magische Rose" ausgehändigt, ein rundes rotes Stück Plastik mit einem technischen Innenleben, das für einen reibungslosen und optimierten Bestell- und Essensausgabe-Ablauf sorgen soll. Wer sich über die Form wundern sollte: Offiziell hat sich das Biest versehentlich auf die Rose gesetzt, so dass diese nun plattgedrückt ist – Storytelling a la Disney. Versteckt befindet sich im Inneren der Rose ein Computer-Chip, der es ermöglicht, dass die Geräte jederzeit und überall im Restaurant geortet werden können. Ausgestattet mit dieser magischen Rose gehen die Gäste nun in einem Bestell-Bereich zu einem großen Touchscreen, wo die einzelnen Menüs, Speisen und Getränke mit einem kleinen Infotext und dem Preis abgebildet sind. Bestellt wird ganz einfach dadurch, dass man seine magische Rose vor den Screen hält, sich mit einem Finger die gewünschten Produkte auswählt und abschließend seine Kreditkarte durch das Gerät zieht – eine Bargeldzahlung ist alternativ auch möglich an mehreren Kassen. Anschließend begibt man sich mit seiner Quittung und der magischen Rose in einen der drei verschiedenen Säle des Restaurants. Cast Member achten darauf, dass ausschließlich Gäste mit einer bereits getätigten Bestellung diese Räumlichkeiten betreten dürfen. Nun beginnt die eigentliche Magie der Rose: nach Aufforderung der Cast Member holt man sich nun seine Getränke und das Besteck, und wenn man an seinen Tisch zurückkehrt, wird das bestellte Essen auf einem prunkvollen Wagen zum Platz gebracht – selbstverständlich mit einer Wärmeabdeckung.

Weniger Wartezeit, besserer Service

Dank dieses neuen Konzept können gleich mehrere Schwachstellen der Counter-Service-Restaurants gelöst werden, die man vor allem im Disneyland Resort Paris jeden Tag in ihrer wahren Pracht "erleben" darf. Sprachbarrieren verzögern die Kommunikation mit dem internationalen Publikum an den Kassen ungemein – ein nicht unbeträchtlicher Anteil der Wartezeit ist zweifellos diesem Zustand geschuldet. Mit dem Einsatz von Flatscreens und einer intuitiven Benutzeroberfläche, die auch mehrsprachig betrieben werden können, kann dieses Problem fast vollständig abgestellt werden.

Ein weiteres Problem dürften die Besucher sein, die einen Tisch frei halten, während der Rest der Gruppe noch ansteht – zeitgleich müssen nämlich andere Gäste, die bereits ihr Essen auf dem Tablett haben, durch das Restaurant irren, um irgendwo noch einen freien Platz zu ergattern, während warme Speisen dabei natürlich abkühlen. Auch dieses Problem umgeht man im "Be our Guest" auf geschickte Weise: Die Cast Member haben einen guten Überblick über die Anzahl der freien Tische und können entsprechend den Besucherzufluss regulieren. Dass man dann nicht auch noch an den Essensausgabe-Countern anstehen muss, sondern Dank des Computerchips seine Mahlzeiten an den Tisch gebracht bekommt, ist ein weiteres Plus, mit dem man die allgemeine Besucherzufriedenheit sicherlich steigern kann. Man kann nur hoffen, dass dieses neue System Schule macht und vor allem in den beiden französischen Disney-Parks schnell zur Anwendung kommt, wo der Besuch eines Counter-Service-Restaurants an vollen Tagen ein gewaltiges Frust-Potential mit sich bringt.

© parkscout/MV




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement