Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Piraten erobern den Osten - BELANTIS Saisonstart 2006



Donnerstag, den 06.04.2006 | Dieser Beitrag ist in der Rubrik Freizeitparks zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Piraten erobern den Osten - BELANTIS Saisonstart 2006


Weltreisen haben einen ganz besonderen Reiz. Das wird jeder bestätigen können, der einmal mehr als die heimatlichen Gefilde im Urlaub bereist hat. Bis vor wenigen Jahren hätte man zum Besuch einer ägyptischen Pyramide noch das Nildelta besuchen müssen, oder Indianer eigentlich mehr jenseits des Atlantiks gesucht.

Das sowohl Ritter als auch fliegende Heldengestalten aus der griechischen Mythologie oder eben jene Gottkönige und tapferen Rothäute aus den Kinderträumen aber etwas südlich von Leipzig zu finden sind, ist heute zur Tatsache geworden. Die eigentliche Weltreise beginnt aber schon mit der Anfahrt: Rings um BELANTIS erstreckt sich ein ehemaliges Braunkohle-Abbaugebiet, so dass der Freizeitpark fast schon wie eine Oase anmutet. Schon der imposante Prachtbau des Schloß BELANTIS, das als Eingangstor fungiert, scheint direkt einem modernen Märchen entsprungen zu sein. Reichlich verziert mit goldenen Seekartenornamenten auf dem ansonsten strahlend blau gehaltenen Schloß, verspricht das Portal das Spaß und Abenteuer auf die Besucher warten. Sowohl der Schlosshof als auch die im Gebäude selbst vorhandenen Räumlichkeiten stehen, gegen Entgelt, auch für private Feierlichkeiten zur Verfügung. So ein Geburtstag oder gar eine Hochzeit im Ballsaal hat sicherlich ein ganz besonderes Flair.

Buddel - Maskottchen und Liebling der Kinder
Nilabwärts dem Spaß entgegen

Nach dem Durchschreiten des Eingangsbereiches fällt der Blick ganz unweigerlich auf die gigantische Pyramide im ägyptischen Themenbereich von BELANTIS. Deutschlands mit Sicherheit größte Pyramide beinhaltet ein ganz besonderes Abenteuer für die wagemutigen Parkgäste. Die Wildwasserbahn Fluch des Pharao macht ihrem Namen alle Ehre und bestraft ungläubige Fahrgäste, die die Ruhe des einbalsamierten Monarchen stören, mit dem ein oder anderen Wasserspritzer - kurz nachdem Mann, Maus und Boot in hohem Bogen aus der Pyramide verwiesen und eine schier endlos lange Rampe in Richtung Wasser hinab gestürzt wurden. Ganz abgebrühte Hobbyarchäologen werfen während der Abfahrt noch einen kurzen Blick über den Park und genießen den Adrenalinkick auf der kurzweiligen Sturzfahrt. Wenn man genau aufpasst, dann bemerkt man, daß der See inmitten der Anlage dem Mittelmeer nachempfunden ist. Möchte man also die nächste antike Hochkultur besuchen, muss man nur entgegen dem Uhrzeigersinn am Ufer entlang wandern und landet zwangsläufig im alten Griechenland - hier bei BELANTIS als Strand der Götter bezeichnet. Hier besteht die Möglichkeit die Fahrt des Odysseus im Kleinen nachzuvollziehen. In gemütlicher Fahrt dreht man hier eine Runde über das Meer und entdeckt unterwegs die eine oder andere Gestalt aus den bekannten Abenteuern des Seefahrers.

Rasante Fahrt mit dem Drachenritt
Jahrhunderte im Galopp

Themenbereich Nummer drei, in Form von Europas Festland, überspringt gleich einige Jahrhunderte und entführt den inzwischen bestimmt hungrigen Wanderer zu den kulinarischen Genüssen im Land der Grafen. Während man sich an der Pulverschänke auf dem alten Marktplatz mit günstigen und leckeren Gerichten versorgt, unterhalten verschiedene Gaukler und Narren die Gäste mit lustigen Späßen und abenteuerlichen Kunststücken. Bei Riesenbratwurst (ein ganzer halber Meter!) mit Pommes-Frittes und Cola kommt man sich da gleich vor wie beim üppigen Festmahl am Hofe. Wer nach dem üppigen Mahl dann keine rechte Lust hat, sich zu Fuß weiter auf den Weg zu machen, hat die Möglichkeit sich von einem Drachen tragen zu lassen. Aber keine Angst: Der Drachenflug ist ein familientaugliches Fahrgeschäft und die drachenförmigen Gondeln beißen nicht. Auch im nächsten Themenbereich kommt man nicht ohne Drachen aus – allerdings erweist sich der Drachenritt hier weniger als Karussell, sondern eher als Achterbahn. Die spaßige Fahrt durch ein antikes Gemäuer und durch feuchte Verliese überzeugt oft auch Fahrgäste, die sich nicht auf jede Achterbahn trauen. Der Spruch "nur noch eine Fahrt" kommt meist von genau den Personen, die eben noch ehrfürchtig auf das Ende des Aufzuges im Burgturm schauten und sich fragten, was dort wohl kommen mag. Rund im wahrsten Sinne des Wortes geht es im Verlies des Grauens: Hier begleitet man den Magier Merlin bei seinen Experimenten und verliert, zumindest Kurzzeitig, das Gefühl für unten und oben. Ein Spaziergang durch das Labyrinth von Avalon bringt dann den Orientierungssinn hoffentlich wieder – andernfalls könnte das Verlassen der Anlage dann doch etwas länger dauern.

Das Essen in BELANTIS ist lecker und günstig
Wie komme ich nach Indien?

Christopher Kolumbus hatte ja bekanntlich so seine Schwierigkeiten den Seeweg nach Indien zu finden. Statt dem eigentlichen Ziel erreichte er nach abenteuerlicher Fahrt die Ostküste der heutigen USA und erklärte die dort ansässigen Ureinwohner kurzentschlossen zu Indianern. Die Santa Maria, wie man sie hier an der Küste der Entdecker findet, ist allerdings nicht wirklich seetüchtig, sondern stellt sich schnell als Schiffschaukel heraus. Die Prärie der Indianer auf der gegenüberliegenden Küstenseite muss man so dann wohl doch auf dem Landweg erreichen. Dieser jüngste Bereich in BELANTIS beherbergt neben einem Apatschendorf und dem Tal der Tiere-Streichelzoo auch - ein 20 Meter hohes Pendel das aus den Besuchern richtige Bleichgesichter machen soll.

Und was gibt's neues in dieser Saison?

Ab dem 8. April wimmelt es an der Küste der Entdecker von Piraten, denn ist die "Black Pirate", eine riesige Galeone, gestrandet. In der neu entstandenen Piratenbucht wartet eines der größten interaktiven Abenteuerspielschiffe Europas, das von den kleinen Piraten erobert werden kann. Mit Wasserkanonen und Softbällen gilt es das neu Entdeckte vor den Eindringlingen zu verteidigen und das Ruder nicht mehr aus der Hand zu geben. Im inneren des Schiffwracks hingegen lädt die Kapitänskajüte von Capt´n Black zum Verweilen und Verschnaufen ein. Für Teenager und ältere Semester eröffnet der erste Quad offRoad-Parcours in einem deutschen Freizeitpark. Beim „Wüstenritt“ können die Gäste ab 14 Jahren auf zwei Hindernis-Strecken ihre Geschicklichkeit testen. Der junge aber innovative Park bietet also ein unterhaltsames Angebot an Fahrgeschäften für die ganze Familie. Dank der freundlichen Mitarbeiter und der günstigen Preise ist BELANTIS immer einen Besuch wert.


© Parkscout / JM



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->