Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Chessington World of Adventures, Teil 2



Dienstag, den 24.05.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Chessington World of Adventures, Teil 2


Lori in der Freiflughalle
Obwohl der Zoobereich in Chessington World of Adventures sehr viel älter ist als das Freizeitparkareal wirkt er doch zum größten Teil sehr modern und ist in vielen Teilen an eine zeitgemäße Tierhaltung angelehnt – und auch wenn die Anzahl der Gehege natürlich nicht mit einem reinrassigen Zoo vergleichbar ist, werden immerhin mehr als 1.000 Tiere geboten.

Gleich hinter dem Eingang befindet sich auf der rechten Seite neben einem parkeigenen Hotel im Lodge-Look das Wanyama Village & Reserve, ein recht großes Gebiet für afrikanische Tiere, das neben kleineren Gehegen auch eine artgemäß dimensionierte Fläche beinhaltet, wo zum Beispiel Sitatunga-Antilopen ganz in Ruhe in der Sonne dösen können. Eine kleine Aussichtsplattform bietet einen guten Überblick über diese Mini-Savanne und das Safari-Hotel. Hier wurde übrigens fast ausschließlich mit natürlichen Baumaterialien gearbeitet, die Anzahl von Gittern oder Zäunen hält sich in erfreulichen Grenzen. Neben Zebras oder Stachelschweinen findet man auch Meerkatzen in diesem Parkbereich, deren Gehege über ein originelles Feature verfügt: Die Besucher können unter das Gehege gehen, ihre Köpfe in eine Art "Panoramakuppel" stecken und die possierlichen Tiere so aus nächster Nähe beobachten.

Da Chessington zur Merlin-Gruppe gehört, die wiederum verantwortlich für die zahlreichen Sea-Life-Centres ist, scheint es nur verständlich, dass man im Zoobereich des Parks auch ein derartiges Großaquarium findet – auch wenn es vergleichsweise klein ausgefallen und in einer Container-Bauweise entstanden ist. Neben kleineren Becken mit tropischen und einheimischen Fischen gibt es hier natürlich auch den obligatorischen Tunnel durch ein Großbecken mit Rochen oder kleinen Haien. Für Gäste, die noch nie in einem Sea Life waren, ist dies sicherlich ein nettes Add-On, zumal der Besuch bereits im Eintrittspreis enthalten ist.

Parkscout.de in UK
Unser Redaktionsteam hat sich zahlreiche Freizeitparks und Ausflugsziele in Großbritannien angeschaut und berichtet in den kommenden Tagen über englische Destinationen.

Chessington - Teil 1 | Teil 2
Alton Towers - Teil 1 | Teil 2
Blackpool Pleasure Beach - Teil 1 | Teil 2
Im linken Parkbereich liegt indes der "Trail of the Kings", ein Rundweg, bei dem man den ungekrönten Herrschern Asiens begegnet. Dazu gehören neben einer zehnköpfigen Gorillagruppe auch Sumatra-Tiger, Löwen, Fossas und persische Leoparden. Die recht großen Gehege der Bewohner können durch großzügige Panoramafenster gut eingesehen werden – eine Tierpräsentationsart, die sich in vielen modernen Zoos schon länger durchgesetzt hat. Doch nicht nur große Raubtiere können den einen oder anderen Besucher ängstigen – in der "Creepy Cave" geht es für Insekten-Phobiker auch ziemlich gruselig zu. Zahlreiche Krabbeltiere tummeln sich in dieser sehr dunkel gehaltenen Halle in verschiedenen Terrarien.

Zebra im Wanyana Reserve
Eine Vogelfreiflughalle, bei der man kleine Loris füttern kann, gehört genauso zum Angebot von Chessington wie eine Freilaufanlage für kleine Äffchen, die man ebenfalls betreten kann. Übrigens wird hier Hygiene groß geschrieben – jeweils am Ein- und Ausgang dieser Gehege gibt es Desinfektions-Flüssigkeiten für die Hände. Überhaupt sind Vögel und Affen ein großes Thema in Chessington – mehr als 20 verschiedene Arten haben in dem Park ein Zuhause gefunden. Kleine Infotafeln und interaktive Spiele am Wegesrand sorgen überall dafür, dass den Besuchern auf eine originelle Art und Weise Wissen über die Tiere vermittelt wird.

Alleine der Freizeitparkbereich von Chessington wäre für Familien mit Kindern schon überzeugend genug, den zugegebenermaßen recht hohen Eintrittspreis zu bezahlen – zumal es auch oft großzügige Rabattaktionen und Coupons in England gibt. In Kombination mit dem Zoobereich ist Chessington allerdings mehr als ein echter Geheimtipp, wenn man nicht gerade nur auf schnelle Karussells und Rekordachterbahnen beschränkt ist. Die Thematisierung ist zum größten Teil mehr als gelungen, das Publikum im Park ist aufgrund der Familienausrichtung sehr angenehm, die Gastronomiepreise sind im Vergleich zu deutschen Parks sehr niedrig und Sauberkeit wird in Chessington ganz groß geschrieben. Außerdem muss man noch den Mitarbeitern des Parks Respekt zollen, die allesamt ungemein freundlich sind und sogar in den Stationen der Attraktionen mit ihren Animateurqualitäten für gute Laune sorgen. Sicherlich gibt es keinen perfekten Park – aber für Familien mit Kindern ist Chessington schon verdammt nah dran...




© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->