Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Cirque du Soleil: Zirkus der Moderne

 ©
© 



Mittwoch, den 02.05.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Musicals und Shows zu finden.

Cirque du Soleil: Zirkus der Moderne


Heutzutage gibt es nur noch sehr wenige weltweit bekannte und vor allem auch weltweit operierende Zirkus-Unternehmen. Eine dieser Ausnahmen ist zweifellos der berühmte kanadische "Cirque du Soleil", der mit seinen phantasievollen Inszenierungen und dem kompletten Verzicht auf Tierpräsentationen neue Maßstäbe im Bereich des Zirkus gesetzt hat ...

 ©
© 
Nummer aus dem Programm "Corteo"
Alles begann in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Québec. Anfang der 1980er Jahre begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich "Les Échassiers de Baie-Saint-Paul" (die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner von den jungen Künstlern beeindruckt und begeistert, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer des Cirque du Soleil.

Die Truppe gründete "Le Club des talons hauts" (den High Heels Club) und organisierte 1982 "La Fête foraine de Baie-Saint-Paul", ein Kulturfestival, bei dem Straßenkünstler aus aller Welt zusammenkamen, um Ideen auszutauschen und die Straßen der Stadt für einige Tage zu beleben. Diese Veranstaltung wurde 1983 und 1984 wiederholt. "Le Club des talons hauts" stieß auf großes Interesse - und Guy Laliberté, Gilles Ste-Croix und eine kleine Gruppe von Gleichgesinnten begannen, einen verrückten Traum zu träumen: einen Zirkus in Québec zu gründen und damit weltweit aufzutreten. 1984 feierte die Stadt Québec den 450. Jahrestag der Entdeckung Kanadas durch Jacques Cartier und benötigte dafür eine Show, an der die gesamte Provinz teilhaben konnte. Guy Laliberté unterbreitete einen Vorschlag für eine Show mit dem Namen "Cirque du Soleil" (Zirkus der Sonne) und konnte die Organisatoren von seinem Konzept überzeugen. Am 16. Juni 1984 wurde schließlich der Zirkus ganz offiziell ins Leben gerufen. Mit gerade einmal rund 70 Mitarbeitern entwickelte Laliberté ein völlig neuartiges Konzept, bei dem Artistik und eine kunstvolle Inszenierung im Vordergrund standen – Beleuchtung, Musik, Kostüme und Darbietungen sollten zu einer Einheit werden, die den Besucher zum Träumen anregt. Auf typische Zirkus-Merkmale wie Sägespan-Manegen oder Tierdressuren wurde von Anfang an verzichtet.


Trailer für die kommende Show "Corteo"

Aus den damaligen Underdogs ist heute ein gewaltiges Unternehmen geworden, das rund 5.000 Mitarbeiter beschäftigt, darunter etwa 1.300 Artisten. In diesem Jahr werden weltweit 21 verschiedene Shows geboten – von Russland über Japan und Amerika bis nach Europa. Einige davon sind stationär, andere touren durch alle Kontinente. Der "Cirque du Soleil" ist heute dank der Visionen von Guy Laliberté und Gilles Ste-Croix eine nicht mehr aus der Zirkus-Branche wegzudenkende Größe, deren Shows man heutzutage eher als Events bezeichnen könnte – allerdings auch mit den entsprechenden Eintrittspreisen. In Deutschland dürfen sich die Freunde des "Cirque du Soleil" in diesem Jahr auf "Corteo" freuen sowie auf "Michael Jackson: The Immortal World Tour", eine artistische Verbeugung vor dem verstorbenen "King of Pop".

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich habe bisher nur La Nouba in Orlando gesehen und war nach dem ganzen Hype einfach total enttäuscht. Ich habe schöne Akrobatik und tolle Künstler erwartet, jedoch bekam man eher mittelmäßige Acts mit allem möglichen Kram drumherum gezeigt. Die ganzen unnötigen Dekoelemente, usw haben einfach die Stimmung kaputt gemacht. Einziges Highlight waren ein paar kleine Diabolo Mädchen. Die einzige Nummer bei der man die Amerikaner (und die gehen eigentlich bei fast allem ab wie sonst was) zum klatschen bekommen konnte.
Werde mir nochmal in Europa eine Show ansehen und hoffe, dass das Programm im Orlando einfach nur schwach war und der Rest stimmt.

03.05.2012 19:54
Dominik R.




Leider wird über den Klassischen Circus, wie ihn in Deutschland z.B. der Circus Krone bietet, hier beharrlich geschwiegen.

Sicher mag der Cirque du Soleil tolle Shows bieten, aber mit Zirkus hat das alles rein garnichts zu tun.
Beim Cirque du Soleil werden Gesammtkunstwerke geboten, die jedoch im Gegensatz zum Klassischen Circus eher einem Theaterstück gleichen und daher nicht alle Altersgruppen ansprichen.
Wenn schon auch Live-Entertainment einen Platz bei Parkscout.de hat, dann sollte man auch mal soche Shows wie sie vom Circus Krone geboten werden, ihren Platz auf diesem Portal haben, statt nur Artikel über ein einzelnes Unternehmen zu veröffentlichen, die dann auch noch arg nach Werbetext klingen.

(Anm. der Red: Der Klassische Zirkus passt nicht in das Konzept von Parkscout - im Bereich der Shows geht es hauptsächlich um Musicals und Variete. Daher auch der Artikel über den Cirque du Soleil, der in der Tat nichts mit einem klassischen Zirkus zu tun hat)

02.05.2012 17:56
möglichmacher




Ein toller Zirkus, mit tollen Shows.

Die Show "Alegria" tourt aber aktuell auch noch durch Deutschland.

02.05.2012 13:29
Bjoern Weinreich






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Fotoshows
Rasante Attraktionen und beeindruckende Meeresbewohner erlebt man im Sea World Orlando
SeaWorld Orlando
 Believe - Shamu Show

Efteling
 Raveleijn Show

Epcot im Walt Disney World

Hollywood Studios im Walt Disney World
Disneys Hollywood Studios
 Parade

Der Palmitos Park auf Gran Canaria
Palmitos Park
 Greifvogelschau

Der Palmitos Park auf Gran Canaria
Palmitos Park
 Delfinshow


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement