Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Das Aqualand Algarve in Alcantarilha



Montag, den 28.02.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Erlebnisbäder und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Das Aqualand Algarve in Alcantarilha


Relaxen in Portugal
Algarve – das Wort ist für viele Touristen gleichbedeutend mit Urlaubsfeeling pur. Aber nicht nur die feinsandigen Strände, das blaue Meer und die berühmten bizarren Felsformationen locken Jahr für Jahr Millionen Menschen an die Südküste Portugals. Auch das Aqualand Algarve hat sich längst zu einem beliebten Besuchermagneten entwickelt. Es befindet sich in der Kleinstadt Alcantarilha im Kreis Silves in der Nähe von Albufeira und liegt damit in einem der beliebtesten Tourismusgebiete Portugals. Auf einer Fläche von über 42.000 Quadratmetern bietet der zur spanischen ASPRO Gruppe gehörende Park Wasserspaß für Jung und Alt.

Vor allem für Rutschenfans ist das Aqualand Algarve, früher auch als "The Big One" bekannt, ein wahres Paradies. Eine der bekanntesten Attraktionen des Parks ist die Anaconda. Was von Weitem ein wenig wie ein Knäuel ineinander verschlungener Schlangen aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als riesige Rutschenanlage. Insgesamt fünf kurvige Bahnen winden sich korkenzieherartig in Richtung Wasseroberfläche und befördern ihre "Fahrgäste" in unterschiedlichen Geschwindigkeiten nach unten. An dieser einen Anlage lässt sich schon das Prinzip erkennen, das sich im gesamten Park wiederfindet: Wasserspaß von schnell bis langsam und für wirklich jeden Geschmack. Insgesamt stehen dafür im Park zehn verschiedene Rutsch-Anlagen zur Verfügung, auf deren geraden oder kurvigen Bahnen die Gäste das ultimative Badevergnügen erleben können. Wer auf Action aus ist, der wird unter anderem von der Rutsche mit dem vielversprechenden Namen Kamikaze begeistert sein.

Rutschenvielfalt
Wer die höchste Wasserrutsche Portugals ausprobieren will, muss sich allerdings zunächst einmal in 36 Meter Höhe begeben. Von hier aus gilt es dann, die knapp 100 Meter lange wellige Strecke bis zum Wasserbecken zurückzulegen. Veranschlagt sind dafür laut Park etwa vier Sekunden. Eine Menge Adrenalin wird auch auf Crazy Leap geboten. Hierbei handelt es sich um eine verhältnismäßig kurze Wasserrutsche, die es aber in sich hat. Sie ist nicht nur sehr steil, sondern endet darüberhinaus auch etwa einen Meter oberhalb des Schwimmbeckens und lässt ihre Passagiere von dort aus im freien Fall zu Wasser. Bei Banzai Boggan geht es dagegen vor allem um Geschwindigkeit. Auf dieser Highspeed-Rutsche, nimmt der Badegast auf einer Art Surfbrett Platz, um dann eine 23 Meter hohe Rampe hinunter zu schießen. Unten angekommen gilt es das Gleichgewicht zu halten, während das Surfbrett mit hoher Geschwindigkeit über das Wasser gleitet. Wer ganz mutig ist, kann auch versuchen, das abschließende Wassergleiten im Stehen zu meistern. Also nichts für schwache Nerven.
Kamikaze
Wer allerdings unter solchen leidet, muss nicht zwangsläufig zu Hause bleiben, denn auch für weniger actionbegeisterte Wasserratten hat das Aqualand Algarve einiges zu bieten. Da wäre zum Beispiel Crazy Race, eine Rutsche, die aus vier nebeneinander liegenden, parallel verlaufenden Bahnen besteht und die sich aufgrund dieser Konstruktion prima dafür eignet, Wettrutschen mit Freunden oder mit der Familie zu veranstalten. Eine Wildwasserfahrt der ganz besonderen Art, die auch schon für Kinder geeignet ist, bietet sich dagegen bei Rapids. Hier sitzt der Badegast auf einem großen Gummireifen und lässt sich durch Stromschnellen und Kurven die Strecke hinunter treiben. Etwas ruhiger und auch für kleinere Kinder geeignet ist der Crazy River. Auch hierbei handelt es sich um eine Wildwasserfahrt in einem Gummireifen, im Gegensatz zu Rapids sind hier aber keine Stromschnellen zu bewältigen. Bei Flying Carpets schließlich wird der Gummireifen durch einen kleinen "Teppich" ersetzt, auf dem sich die Badegäste durchs Wasser gleiten lassen.

Aber nicht nur Rutschenfans kommen im Aqualand Algarve voll auf ihre Kosten. Wer auf Wellengang und Strandfeeling im Wasserpark nicht verzichten will, ist am Surf-Beach an der richtigen Adresse. Mehrmals täglich ausgelöste Brecher lassen Urlaubsgefühle fast wie am Meer aufkommen. Die kleinsten Badegäste werden sich dagegen vor allem im Minipark pudelwohl fühlen. Hier stehen ihnen zahlreiche kindgerechte Wasserattraktionen, wie etwa riesige Wassertiere zur Verfügung. Und natürlich können auch sie sich, ganz wie die Großen, auf unterschiedlichen Wasserrutschen vergnügen. Ein Besuch im Aqualand Algarve lohnt sich also für die ganze Familie.

© parkscout/US



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement

Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement