Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Der beliebteste Zoo von San Francisco



Dienstag, den 25.01.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Der beliebteste Zoo von San Francisco


In Nordkalifornien befindet sich der San Francisco Zoo und gehört dort zu den bedeutendsten zoologischen Parks. Gegründet wurde der Zoo 1929 von Herbert Fleishhacker, dem damaligen Präsidenten der San Francisco Parks Commission. Lange Zeit trug der Zoo auch seinen Namen und war unter "Fleishhacker Zoo" bekannt, bevor er seit 1941 den offiziellen Titel "The San Francisco Zoological Gardens" trägt. Mehr als 1.000 verschiedene Tierarten leben heute im Zoo von San Francisco. Viele davon, die in der freien Natur vom Aussterben bedroht sind, haben hier in den großen Freigehegen ein neues zu Hause gefunden.

Eine Menge Sehenswertes gibt es in der urbanen Oase am Pazifischen Ozean! Der Zoo beherbergt neben der großen Vielfalt an Tieren eine beeindruckende botanische Sammlung. Vom kleinen Insekt bis zur riesigen Giraffe, giftigen und seltenen Pflanzen wird ein inspirierender Arten- und Farbenreichtum geboten. Beliebt ist der Zoo von San Francisco bei Jung und Alt, vor allem aber bei den ganz Kleinen. Ein aufwendig angelegter Streichelzoo bringt gerade ihnen die Tiere sehr nahe und ermöglicht persönlichen Kontakt. Der in fünf große Areale geteilte Kinderzoo beherbergt Tiere aus dem Bauernhof, die alle von Kindern gefüttert und gestreichelt werden können. Spektakulär sind die Raubtierfütterungen in der Öffentlichkeit, die dem Zoo landesweite Beliebtheit eingebracht haben. Diese sind immer hervorragend besucht und benötigen teilweise sogar eine Reservierung vor Ort. Wer jedoch keinen Gefallen an Löwen- und Tigerfütterungen findet, dem ist ein Besuch der sibirischen Tiger sehr ans Herz zu legen. Ausschließlich hier gibt es den in den USA so beliebten weißen Tiger und Spitzmaulnashörner. Die vom Aussterben bedrohten Tiere erhalten im dem Zoo von San Francisco besondere Pflege, die bereits mehrfach Tigerbabys hervorgebracht hat. Seit 2009 gibt es zwei kleine Tigerbabys, die dort von den Besuchern bestaunt werden können. Der weitere Tierbestand setzt sich zum größten Teil aus Tieren zusammen, die aus dem Golden Gate Park übernommen wurden. Darunter sind Zebras, Kaffernbüffel, Rhesusaffen, Klammeraffen und Elefanten.

Mit einer Fläche von 60 Hektar befindet sich der Zoo von San Francisco im Südwesten, etwas außerhalb der Stadt. Genug Platz wird den 350 Säugetier-, Vogel-, Reptilien- und Insektenarten hier geboten. Seit den 1960er Jahren wurde dort eine Afrika-Szenerie eingerichtet, dem 1975 ein Tier-Krankenhaus folgte. Im Jahre 1990 wurde der Zoo aufwendig renoviert und glänzt nun mit modernen und großen Käfigen, die eine artgerechte Haltung gewährleisten. Besonders pflegebedürftig war die Pinguin-Insel aus dem Jahre 1984, die neben einem kompletten Inventar auch noch weitere Magellan-Pinguine bekam. Ein Highlight ist das hölzerne Karussell, das 1925 errichtet wurde und seitdem in Dauerbetrieb ist.

Der Zoo bietet in den Sommerferien Freiwilligen-Programme für Kinder und Jugendliche. Hier wird engagierten Teilnehmern die Haltung und Ernährung exotischer Tiere erklärt und der artgerechte Umgang mit Tieren beigebracht. Für Senioren gibt es geführte Wandertouren durch den Zoo oder Lesungen bekannter Tierexperten. Eine Besonderheit ist der Übernacht-Kurs unter freiem Himmel. An einem Kaminfeuer werden die Geräusche der Tiere belauscht und am nächsten Morgen gibt es ein Frühstück inklusive.

© parkscout/AM



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 San Francisco Zoo


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement