Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Der Killerwal ist zurück!



Donnerstag, den 31.03.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Der Killerwal ist zurück!


Einer der Orcas in SeaWorld
Es ist gerade einmal dreizehn Monate her, als der fast 5.500 Kilogramm schwere Orca Tilikum in SeaWorld Orlando die 40jährige Trainerin Dawn Brancheau während einer Show vor den entsetzten Augen der Besucher am Pferdeschwanz packte, vom Rand in das große Becken zog und sie anschließend so durch das Wasser schleuderte, dass diese ihren schweren Verletzungen erlag.

Dabei galt der Killerwal als durchaus problematisch. Bereits 1991 fiel die Trainerin Keltie Lee Byrne in Sealand of the Pacific im kanadischen Victoria aus Versehen in ein Walbecken, in dem sich Tilikum befand, und kam dabei um. Ein junger Mann, der sich 1999 in SeaWorld einschließen ließ, wurde tot im großen Becken des Orcas aufgefunden – bei der Autopsie wurde eine Unterkühlung festgestellt; inwieweit Tilikum an dem Unfall beteiligt war, ließ sich nicht aufklären. Die Trainer in SeaWorld hatten die klare Regel, nicht mit dem Wal ins Wasser zu steigen. Allerdings nützte Dawn Brancheau diese Vorsichtsmaßnahme wenig. Als sie bei der Vorstellung das Tier vom Beckenrand aus seine Tricks vorführen ließ, kam sie ihm dabei wohl etwas zu nah. Nach Zeugenaussagen streifte ihr langer Pferdeschwanz das Maul des Wals, woraufhin dieser zupackte. Heute nun feierte der Killerwal unter großem Applaus der Besucher seine Rückkehr in die Arena von SeaWorld. Laut einer offiziellen Aussage soll der Auftritt bei "Believe" Teil seiner physischen, mentalen und sozialen Entwicklung sein. Der Park hatte stets kein Geheimnis daraus gemacht, dass Tilikum trotz aller Proteste von Experten und Tierschutzorganisationen nach dem Tod von Brancheau wieder zurückkehren würde. Zwar soll es neue Sicherheitsvorkehrungen geben, allerdings bleibt weiterhin Skepsis angesagt. "Tillikum ist das große Finale der Show und ich finde es beunruhigend, dass eine Show wichtiger zu sein scheint als das Wohl des Tieres oder der Schutz der Trainer", so Naomi Rose von der "Humane Society of the United States".

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

DANKE für diesen Artikel! Es ist toll, dass parkscout.de auch auf solche Themen aufmerksam macht!

Es ist einfach entsetzlich, dass die Menschen nicht dazulernen! Die Haltung in Gefangenschaft ist für Wale eine Qual und es ist schlimm, dass es immer noch Egoisten gibt, die ihr Vergnügen wichtiger finden als den Tierschutz. So gern ich Delfine oder andere Wale sehen möchte, niemals würde ich dafür in ein Delphinarium gehen. Auch den sonst so gelobten "Loro Park" würde ich deswegen nicht besuchen.
Die Wale werden aus ihrer natürlichen Umgebung und ihren sozialen Kontakten gerissen, um in einem engen Chlorbecken ihr Leben zu fristen. Kann man das noch Leben nennen?!
Auch die Delfinabschlachtungen in Japan und anderswo existieren hauptsächlich, um neue "Ware" für die Delfinarien zu liefern!
Wer sich für das Thema interessiert, dem kann ich wärmstens das gleichnamige Buch zum Film "Die Bucht" empfehlen.

01.04.2011 17:24
Elphaba Thropp




TIERSHOWS SIND OUT!

Ich finde auch, dass man sowas verbieten sollte! Tiere gehören in ihre NATÜRLICHE Umgebung und nicht in
eine Show, um jeden Tag auf Komando wieder und wieder
das Gleiche vorzuführen! Eine Schande, dass sowas noch
erlaubt und für toll befunden wird!

31.03.2011 14:03
Saskia Denker




Ich war auch schon of in Seaworld Orlando und fand die Killerwal-Show auch sehr gut. Aber, um ehrlich zu sein, finde ich es viel schöner, Tiere, egal, um welche Tiere es sich handelt, in freier Natur zu beobachten als in solchen Parks und Zoos, wo sie nur der Belustigung von uns Menschen dienen. Dies ist meine Meinung. Wie würden wir und Menschen nur fühlen, wenn man so herzlos und ungerecht mit uns umgehen würde?

31.03.2011 05:42
Frank Bersch






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele
Freizeitparks
 SeaWorld Orlando


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement