Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Der neue Elefanten-Park im Allwetterzoo




Donnerstag, den 14.02.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Zoos und Tierparks zu finden.

Der neue Elefanten-Park im Allwetterzoo


Bauarbeiten am Elefanten-Park (Stand: 13.2.2013)
Die Haltung von Elefanten hat in Münster eine lange Tradition – schließlich bezog schon im Jahre 1899 der legendäre "August", eine Elefantenkuh, das damals "schönste Elefantenhaus der Welt" im alten Zoo. 1994 kam der erste Elefantenbulle nach Münster und nur fünf Jahre später wurde hier das erste Elefantenbaby geboren, das leider nur 30 Stunden lebte. Seitdem hofft man im Allwetterzoo Münster erneut auf Nachwuchs, denn die Zucht von Elefanten ist Grundvoraussetzung für deren langfristige Haltung in den Zoologischen Gärten.

Um hier weiterhin Elefanten zu halten und vor allem auch züchten zu können, wurde der neue 5000 Quadratmeter großee Elefanten-Park geplant, der in diesem Jahr eröffnen wird. Zusätzlich zur bestehenden Elefantenanlage entstehen ein neues, separates Bullenhaus samt Kral, eine deutlich vergrößerte Freianlage mit einem großzügig dimensionierten Badebecken sowie einer Suhle für Schlammbäder. Damit erfüllt der Allwetterzoo dann die EU-Richtlinien für die Haltung von Elefanten und entspricht den Anforderungen für das generelle Betreiben Zoologischer Gärten durch das Land Nordrhein-Westfalen.
Bauarbeiten am Elefanten-Park (Stand: 13.2.2013)

Ein neuer Bullentrakt

Ein separates Bullenhaus ist notwendig, weil die bisherige Bullenhaltung nicht optimal und auch unter dem Aspekt der Sicherheit für die Pfleger problematisch ist. Aus biologischen Gründen ist eine von den weiblichen Tieren getrennte Unterbringung des Bullen günstig, vor allem während der Musth. Im neuen Bullentrakt werden drei getrennte Boxen den Pflegern einen gefahrlosen Umgang mit dem männlichen Elefanten ermöglichen. Vom Bullentrakt aus hat der Elefant Zugang sowohl zum "Kral" als auch zur großen Freianlage samt Badebecken. Während der mehrwöchigen Musth ist der Spiegel des männlichen Geschlechtshormons Testosteron bei den Bullen bis um das sechzigfache erhöht. Sie fühlen sich gegenüber Artgenossen absolut dominant, kämpfen um jede paarungswillige Kuh und sind auch für Menschen sehr gefährlich.

Die Realisierung des Elefanten-Parks erhöht nicht nur die Sicherheit der Pfleger und den Komfort für die Tiere, sondern auch die Attraktivität für die Besucher. Die Fütterungsstelle, an der Menschen den Elefanten Möhren oder Äpfel in den Rüssel stecken dürfen, wird bequemer erreichbar und vor allem überdacht sein. Eine neue Wegeführung ermöglicht reizvolle Einblicke in die um mehr als das Doppelte vergrößerte Freianlage und auf die Tiere. Auf der neuen Terrasse im Bereich der Cafeteria wird man gemütlich sitzen und dabei die Elefanten beobachten können. Die Bauarbeiten für den Elefanten-Park sind bereits weit fortgeschritten, so dass der geplanten Öffnung im Juni nichts im Wege stehen dürfte.

Impressionen aus dem Allwetterzoo Münster

Bild links Bild rechts
  • Bild aus Fotogalerie<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />
  • Bild aus Fotogalerie<br />


© parkscout/Allwetterzoo Münster,MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Allwetterzoo Münster


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement