Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Erlebnis-Zoo Hannover - Ein Tierpark im Freizeitparklook



Montag, den 06.09.2004 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Erlebnis-Zoo Hannover - Ein Tierpark im Freizeitparklook



Ein Besuch im Zoo gehört bei vielen Menschen sicherlich zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Tieren, die man sonst nur im Fernsehen erleben kann, kommt man hier endlich einmal richtig nahe. Moderne Tiergärten wandeln sich mittlerweile zusehends vom reinen Ausstellungscharakter der früheren Jahre, hin zu regelrechten Edutainmentparks, die Erholung, Vergnügen und Lehrreiches gleichermaßen bieten. Als besonders gelungene Anlage darf man wohl den Erlebnis Zoo Hannover empfehlen, der spätestens seit den umfangreichen Umbaumaßnahmen zur Expo 2000 von sich reden macht.

Hier geht's lang
Doch nicht nur die großzügig angelegten Tierareale, in denen oftmals zwei oder drei Tierarten miteinander leben, machen das besondere aus: Auch der Besucher selbst fühlt sich völlig an einen anderen Platz versetzt, wenn er durch üppige Dschungelvegetation stapft und unversehens an Flugzeugwracks vorbeiläuft oder sich in afrikanischen Hütten an den dort aufgebauten Buschtrommeln versuchen kann. Wer dem Entdeckerpfad folgt und auch mal einen Blick in vermeintliche Sackgassen wirft, hat Zuhause später einiges zu erzählen.

Afrika Ahoi
Ein besonderes Highlight ist die Sambesi Boot Expedition, auf der man Zebras, Giraffen und mehr hautnah erlebt. Die wunderbar gestalteten Boote, jedes für sich ein Unikat, fahren nicht nur ruhig an den einzelnen Gehegen vorbei, so dass man die Tiere aus einer anderen Perspektive beobachten kann, sie werden auch häufig von Enten begleitet die sich wohl über den Besuch aus dem Menschenreich freuen. Ein Besuch der liebenswerten Flusspferden unweit der Boots-Anlegestelle sollte indes ebenfalls unbedingt auf dem Programm stehen: Die dickhäutigen Vegetarier können nicht nur aus der gewohnten Perspektive an Land beobachtet werden, sondern auch, durch eine Glasscheibe beim Tauchen – ein unvergesslicher Anblick!

Parade der Dickhäuter
Wie gerade von einer Forscherexpedition entdeckt und aus dem dicht bewachsenen Unterholz geschlagen, liegt er malerisch da, als sei er immer schon da gewesen: Der Dschungelpalast – verfallene Ruine, Heimat und Tummelplatz einer indischen Elefantenfamilie. Die grauen Riesen sind der absolute Publikumsrenner und die mehrmals täglich stattfindenden Showeinlagen natürlich gut besucht. Rüsselträgern mit dem sprichwörtlich guten Gedächtnis beim Plantschen und Spielen zuzusehen, ist eine wahre Freude.

Wissen erleben

Für interessierte Besucher, die nicht nur „einfach so“ durch den Tierpark laufen möchten, sondern über die Tierbeschilderung hinausgehende Informationen oder spannende Geschichten aus dem Zoo-Alltag erfahren möchten, empfiehlt sich eine geführte Tour mit einem Zoo-Scout. Dieser erzählt Ihnen sicher auch gerne näheres über das Engagement des Erlebnis-Zoo im Bereich Artenschutz, für den man sich mit großem Erfolg einsetzt.

Die Gestaltung des Parks ist Detailverliebt und üppig
Die nächsten Verwandten des Menschen sind bekanntlich die Affen. In Europas schönster Anlage für Menschenaffen, dem Gorillaberg, fühlen sich neben den Gorillas auch Gibbons sichtlich wohl. Den Blick auf die traumhafte Naturkulisse mit Wasserfällen, plätschernden Bächen und üppiger Vegetation werfen die Besucher durch große Panoramafenster, die in die Felsen eingelassen sind. Der Evolutionspfad auf den Gorillaberg führt den Besuchern mit Hilfe einer fast echten Ausgrabungsstätte, Szenengestaltungen aus dem Leben der Steinzeitmenschen und sich mit jedem Schritt ändernden Fußspuren im Boden vor Augen, wie aus dem Affen im Laufe der Zeit schließlich Menschen wurden.

Pelziges aus der Heimat

Die Pelikane dürfen in ihrem Gehege besucht werden
Es müssen nicht immer exotische Tiere aus fernen Ländern sein, die Interesse wecken. Dass auch die heimische Fauna einiges zu bieten hat, wird auf Meyers Hof eindrucksvoll bewiesen. Bei frechen Gänsen und glücklichen Kühen herrscht Landidylle pur. Und die Kinder wird man vom Streichelland mit Ziegen und Schafen ohnehin kaum noch weg bekommen. Wer auch den kulinarischen Genüssen nicht ganz abgeneigt ist, wird in Gasthaus Meyer seine helle Freude haben. In uriger Atmosphäre und mit üppigen wie günstigen Angeboten weiß die angeschlossene Gaststätte mehr als zu überzeugen. Übrigens kann der Gastronomiebetrieb (der auch nach Parkschluss noch „für die Außenwelt“ geöffnet ist), nebst dazugehörigem Biergarten und „Festscheune“ für private oder geschäftliche Anlässe gemietet werden. Der Erlebnis-Zoo Hannover ist besonders für Familien ein empfehlenswertes Ausflugsziel. Die teilweise für einen Zoo ungewöhnlich aufwändige Thematisierung lässt nicht nur auf den ersten Blick den Vergleich mit einem Freizeitpark zu.


© Parkscout/JM




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Fotoshows
GaiaPark Kerkrade Zoo
 Parkübersicht


Diesen Artikel
empfehlen