Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Eisbären erleben im Franz Josef Land

 © Tiergarten Schönbrunn Foto: Daniel Zupanc
© Tiergarten Schönbrunn Foto: Daniel Zupanc



Montag, den 18.02.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Eisbären erleben im Franz Josef Land


Dass sich im Wiener Bezirk Hietzing nicht nur der älteste noch bestehende Zoo der Welt, sondern auch einer der modernsten und innovativsten Tierparks befindet, beweist der Tiergarten Schönbrunn mit dem aktuellen Großprojekt "Franz Josef Land", das im Mai 2014 eingeweiht werden soll, einmal mehr eindrucksvoll.

 © Tiergarten Schönbrunn
© Tiergarten Schönbrunn
Modell der neuen Polar-Landschaft

Die Polare Tierwelt und ihre Bedrohung

Mit dem "Franz Josef Land", das nach dem gleichnamigen österreichischen Kaiser benannt ist, der sich bei der Erforschung von arktischen Regionen Verdienst gemacht hat, entsteht derzeit eine riesige Eisbären-Erlebniswelt mit interaktivem Besucherzentrum, Unterwasserpanoramen und viel Lebensraum für die bedrohte Raubtierart. Der mit jährlich mehr als 2 Millionen Besuchern beliebte Tiergarten im Schönbrunner Schlosspark bekennt sich dabei seiner enormen Verantwortung Mutter Natur gegenüber und hat sich bei diesem Projekt dem Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Besonderen angenommen. So etwa widmet sich das künftige Besucherzentrum, der Polardom, etwa der Problematik des Klimawandels, denn gerade Eisbären sind zum Symbol für die Bedrohung vieler Tierarten durch die globale Erwärmung geworden. Doch Besucher erhalten im Polardom nicht nur jede Menge Informationen zu der polaren Tierwelt und ihre Gefährdung, sondern auch einen tollen Ausblick auf das große Außengehege. Die Anlage wird dabei bestens an die natürlichen Bedürfnisse ihrer polaren Bewohner angepasst. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit verschiedenen Untergründen wie Wiesen, Fels- und Geröllflächen, aber auch Bäche und Wasserfälle stehen den weißen Bären im Franz Josef Land damit zukünftig zur Verfügung. Zudem bietet die Anlage die Möglichkeit, einen großen Mutter-Jungtier-Bereich abzutrennen, indem die Tiefe des Wassers an den jeweiligen Entwicklungsstand des Nachwuchses angepasst werden kann. Eisbären waren schon früh im 1752 eröffneten Wiener Zoo vertreten. Bereits um 1800 kamen die ersten Eisbären nach Schönbrunn und 1960 begann man hier mit der Nachzucht der weißen Raubtiere. Aus dieser Zeit stammt auch die alte Eisbärenanlage, sodass hier nach rund 50 Jahren dringender Erneuerungsbedarf bestand. Die Außenanlage der neuen Eisbärenwelt soll in Zukunft mit einer Gesamtfläche von 1.700 Quadratmetern dreimal so groß sein wie zuvor und den Besuchern spannende Einblicke ermöglichen. Dafür soll auch der erlebnisreiche Besuchertunnel sorgen, der mitten durch die Anlage hin zum Besucherzentrum führt.

Die Bauarbeiten zu dem rund 10 Millionen Euro-Vorhaben sind bereits weit vorangeschritten, der Rohbau zu weiten Teilen der Anlage steht bereits, sodass sich die ersten Besucher voraussichtlich im Spätfrühling 2014 daran begeben können, die Welt der Eisbären hier zu erleben und zu verstehen.

© parkscout/SN




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement
Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Tiergarten Schönbrunn


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement