Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Zoo Hannover baut eine neue Themenwelt



Freitag, den 08.02.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Zoo Hannover baut eine neue Themenwelt


Konzept Eisbären-Anlage
Nach sieben Jahren Vorbereitungs- und Planungszeit ist es soweit: Im Erlebnis-Zoo Hannover beginnen die Bauarbeiten für die neue Themenwelt Yukon Bay! Die große Themenwelt Yukon Bay wird auf 22.000 Quadratmetern im Bereich zwischen Sambesi und dem Dschungelpalast entstehen. Yukon Bay mit Flusslauf, Wolfsschlucht, Städtchen und Hafen wird die neue Heimat für Eisbären, Robben, Pinguine, Wölfe, Karibus, Präriehunde und Bisons.

Doch so spektakulär die neue Themenwelt auch wird, so unspektakulär mutet die erste Bauphase an. Seit heute werden Bauzäune errichtet und alte Gebäudeteile abgerissen, um den ersten Teil der Großbaustelle einrichten zu können: Den „Yukon Trail“. Der Yukon Trail wird der spannende direkte Weg von Afrika nach Indien, der Besucher an der künftigen Baustelle vorbeileiten und auf Yukon Bay einstimmen wird.
Konzept Yukon Bay
1. Bauphase: Yukon Trail

Für die erste Bauphase werden die Eisdiele und das baufällige Schildkrötenhaus abgerissen. Die tierischen Bewohner sind bereits in andere Zoos verreist, die Stars aus der gegenüberliegenden Showarena sind in einen anderen Teil des Zoos umgezogen: Sie werden künftig in der neuen Showarena auf dem ehemaligen Bärenfelsen auftreten.

Im nächsten Schritt werden die ehemaligen Gehege der Bisons, Watussi und Kaffernbüffel abgerissen, bevor schließlich auch das alte Nashornhaus und die Showarena den Baumaschinen weichen.

Die baulichen Maßnahmen für die Themenwelt beginnen mit dem Bau des „Yukon Trail“, der direkt von der Afrikalandschaft Sambesi zum indischen Dschungelpalast führt und die Umgehung der späteren Baustelle bildet. Der „Yukon Trail“ stimmt mit einem Geröllfeld, Berghängen, einer verfallenen Goldmine und großem Sägewerk detailgetreu auf das Thema Yukon ein. Der Trail endet auf einem belebten Marktplatz mit einer echten Trapper-Blockhütte, die ein Natur- und Informationszentrum beherbergt. Der 150 m lange Yukon Trail wird voraussichtlich im Sommer 2008 fertig gestellt.

Konzept Pinguin-Anlage
Dringender Handlungsbedarf

Yukon Bay wird die verbliebenen Schwachstellen im Zoo beseitigen, die tiergärtnerisch, ökologisch und wirtschaftlich nicht mehr zu verantworten sind: die Eisbären-, Robben- und Pinguinanlagen. Die Anlagen stammen vom Anfang und aus der Mitte des letzten Jahrhunderts und entsprechen nicht den heutigen EU-Richtlinien zur Tierhaltung. Die neuen Anlagen in Yukon Bay bieten den Tieren um ein Vielfaches größere Lebensräume, die nach den neuesten tiergärtnerischen Erkenntnissen ausgestattet sind.

Mit Yukon Bay setzt der Zoo Hannover sein Erlebnis-Konzept konsequent fort. Von 1996 bis 2007 wurden fünf einzigartige Themenwelten geschaffen: Der Gorillaberg, der Dschungelpalast, Meyers Hof, die große Afrikalandschaft Sambesi und das Kinderland Mullewapp. Die Besucherzahl hat sich innerhalb dieses Zeitraums auf 1,27 Millionen Gäste pro Jahr verdoppelt.

Ingesamt konnten bisher durch die Umsetzung des neuen Zookonzeptes 179 neue Arbeitsplätze geschaffen werden – die Anzahl der Vollzeitstellen stieg von 78 auf heute 257. Mit der neuen Themenwelt Yukon Bay werden noch einmal 40 neue Arbeitsplätze in den Bereichen Technik, Zoologie, Gastronomie, Service und Merchandising geschaffen!

© Zoo-Hannover




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

tolle tehmenwelt gefällt mir gut.schöne landschaft...tolle arbeit. nur der nachteil das es wohl danach keine neue tehmenwelt bekommt.

19.10.2011 22:01
tobi




Lieber Manuel
zum einen haben einige Zoos in Deutschland dieses Konzept übernommen man kann auch sagen kopiert, siehe die ZOOM-Erlebniswelt. Das hat auch einen einfachen Grund, so kriegt man die Bude voll. Und wie kann man besser für den Naturschutz werben und die Tiere optimal versorgen als mit vollen Kassen. Es mag ja sein das dies in deinen Augen nicht anspruchsvoll genug ist, den heute wieder frei fliegenden Bartgeiern oder den ausgewilderten Addax wird der Anspruch allerdings egal sein. Sie verdanken die Finanzierung Ihrer Auswilderung nämlich dem erfolgreichen Konzept des Erlebniszoo Hannover und den bis heute auf 1,3 Mio. gestiegenen Besucherzahlen. Ich finde morderne Tierhaltung darf erfolgreich sein und der Zoo Hannover ist das beste Beispiel dafür das sie es auch ist.

28.03.2008 20:36
Carsten Seifert




Nur das die anderen Zoos keine Themenwelten, sondern kontinental geordnete Bereiche mit einzelnen Neuanlagen und ohne Pipifaks, billige Fantasienamen und ordentlichen Gehegen angelegt haben.
Ich bin froh, dass kein anderer Zoo ein so billiges Konzept übernommen hat - eine absolute Modeerscheinung. Moderne Tierhaltung sieht anders aus als in Hannover!!!

26.03.2008 10:43
Manuel Becker




Gratulation zur Umsetzung, die ja wie man gelesen hat gerade wegen der Finanzierung nicht so einfach war.

Man kann den Zoo Hannover sicher als Vorreiter in der Gestaltung von Themenwelten in Zoos in Deutschland sehen und einige sind dem Beispiel ja gefolgt wie der Zoo Leipzig oder ZOOM.

13.02.2008 11:35
Peter Fischer






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Tickets zu SonderpreisenKalender 2018Parkscout FreizeitführerT-Shirts zu Sonderpreisen
Newsletter verwalten

-->