Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Erstes Legoland in Asien



Montag, den 14.03.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Erstes Legoland in Asien


Achterbahn im deutschen Legoland
Asien wird 2012 um eine Attraktion reicher. Dann nämlich soll das erste Legoland in Malaysia seine Pforten für die Besucher öffnen. Auf einer Fläche von etwa 31 Hektar (entspricht circa 70 Fußballfeldern) entsteht derzeit der Vergnügungspark, der Teil der neuen Sonderwirtschaftszone mit dem Namen "Iskandar Malaysia" werden soll. Mit etwa 40 Fahrgeschäften und Shows und natürlich den berühmten Lego-Nachbildungen soll das Legoland Malaysia an der Grenze zu Singapur von Beginn an zum Touristenmagnet avancieren.

Bisher gibt es insgesamt fünf Legoland Parks: einen im dänischen Billund, im deutschen Günzburg, einen weiteren im britischen Windsor sowie jeweils ein Legoland in den beiden US-Bundesstaaten Kalifornien und Florida. Legoland Florida befindet sich jedoch, wie das malaysische Pendant, im Bau und soll noch im Oktober 2011 eröffnet werden. Unterhalten werden die Legoland-Parks seit 2005 von der Merlin Entertainments Group, zu der auch Attraktionen wie die Wachsfigurenkabinette Madame Tussaud oder auch die Sea Life Center gehören.

Durch die direkte Grenzlage zu Singapur, entsteht der Eindruck, dass die Betreiber von Legoland Malaysia mit den in 2010 entstandenen Universal Studios Singapore in Konkurrenz treten wollen. Doch Zainal Ashikin Muhammad, Firmenchef von IDR Resort, der für den Bau des Legolands Malaysia verantwortlich ist, sieht in der Existenz der zwei Parks, die Luftlinie nur wenige Kilometer auseinander liegen, eher eine Symbiose als eine Konkurrenzsituation gegeben. Zudem sei, laut Zainal, der regionale Markt groß genug für zusätzliche Themenparks. Weitere Freizeitparks seien in der Iskandar Region zudem noch geplant. So soll die Region Iskandar und Singapur eine ähnliche Akkumulation an Themenparks erfahren wie man es bereits von Orlando, Florida mit Disneyland, den Universal Studios und SeaWorld kennt.
Eingang in Günzburg
Dass Projekt Legoland Malaysia, das im Dezember 2009 begonnen wurde und mit Gesamtkosten von etwa 235 Millionen Dollar verbunden ist, liegt derzeit gut im Zeitplan. Die Infrastruktur ist bereits zu weiten Teilen vollendet, sodass bereits in diesem Monat mit der Konstruktion der Themenparks begonnen werden kann. Auch die Fabrikation der Fahrgeschäfte ist im vollen Gange. Während einige der zukünftigen Attraktionen bereits vor Ort sind, werden die meisten im Juli und August dieses Jahres auf den Weg nach Malaysia gebracht. Die mehr als 15.000 Lego-Modelle, die im Park ausgestellt werden, befinden sich ebenfalls schon im Aufbau. So werden aus 30 Millionen Legosteinen asiatische Sehenswürdigkeiten wie etwa die Petronas Towers oder die Tempelanlage Angkor Wat nachgebaut. Zur Unterstützung des Aufbaus holte man sich außerdem deutsches Know-How nach Südostasien. Siegfried Borst, Veteran aus dem deutschen Legoland in Günzburg, koordinierte nicht nur den Aufbau vor Ort, sondern verriet auch schon mal vorab etwas über die Attraktionen im neuen Vergnügungspark. So setzt man im Legoland Malaysia auf die gleichen Fahrgeschäft wie in Europa, jedoch mit einem entsprechend "asiatischen Touch".

© parkscout/SN




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Tickets zu SonderpreisenKalender 2018Parkscout FreizeitführerT-Shirts zu Sonderpreisen
Passende Ziele
Freizeitparks
 LEGOLAND Malaysia

Newsletter verwalten

-->