Partner von Marco Polo

Jetzt Kalender vorbestellen udn sparen!


Home > Magazin > Essen in Freizeitparks – Teures Vergnügen, oder günstiger Genuss?



Montag, den 08.05.2006 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Essen in Freizeitparks – Teures Vergnügen, oder günstiger Genuss?


Die Vorurteile sind schnell auf den Punkt gebracht: "Das Essen in Freizeitparks ist immer teuer und schmeckt meist nicht". Eine Pauschalierung, die alles andere als fair ist. Immerhin gibt es Parks mit wirklich günstigen und wohlschmeckenden Angeboten, die die Konkurrenz "draußen" nicht fürchten müssen.

Übergabe des Parkscout Award 05/06 an Herrn Andreas Leicht (m) durch Parkscout-Redakteur Jürgen Meinerzhagen (r)
Wenn man sich im Bekanntenkreis umhört, wird man feststellen, dass viele ein Essen oder einen schnellen Snack im Freizeitpark mit fettigen Pommes, einer labberigen Bratwurst (oder entsprechend verkohlten Artgenossen) und Unmengen von überteuerten Süßigkeiten gleichsetzen. Zugegeben: Solche Negativbeispiele wird man hier und da vielleicht auch noch antreffen – in der Regel aber kann man mit ein wenig Augenmerk auch gesunde und günstige Mahlzeiten für jeden Geschmack und Geldbeutel finden. Faustregel: Augen auf!


Wer sich natürlich ausschliesslich von Snackwagen ernährt, der kann gar keine anderen Eindrücke gewinnen, als die zuvor beschriebenen. Warum nicht auf Sparangebote der park- oder hoteleigenen Restaurants zugreifen, die selbst In Disneyland Resort Paris die Verpflegungskosten in bezahlbarem Rahmen halten? Wenn Sie dort beispielsweise auf die "Menu Pluto"-Gerichte zurückgreifen, die meist ein Hauptgericht nebst Getränk und Nachtisch anbieten (Empfehlung: "Colonel Hathi’s Pizza-Outpost"), sollten Sie eigentlich glücklich und satt werden ohne einen ängstlichen Blick in ihr Portemonnaie zu werfen. Die hungrigsten Zeitgenossen werden darüber hinaus in vielen Parks auch Buffetangebote finden – rechtzeitige Informationssuche wird empfohlen.



Leckers und günstiges Kinderbuffet im Hansa-Park
Ausgezeichnet satt werden

Ganz besonders günstige Angebote, sowohl was die Auswahl der Speisen als auch Geschmack und Preis-Leistungsverhältnis betrifft, hat der Hansa-Park in Sierksdorf an der Ostsee. Deutschlands einziger Freizeitpark direkt am Meer darf sich wohl nicht umsonst mit dem Parkscout-Award für die beste Gastronomie in einem deutschen Freizeitpark schmücken. Eingefleischte Hansa-Park Besucher wissen schon längst, dass Sie sich ein Frühstück vor dem Parkbesuch sparen können, weil der Spaß hier wirklich schon mit einem gemütlichen, und darüber hinaus außerordentlich günstigen (nicht einmal drei Euro!) Frühstücksangebot beginnt.

Wem die ewig gleichen Angebote in "normalen" Imbissbetrieben ein Graus sind, der wird hier erfreut feststellen, dass es wirklich überall besondere Spezialitäten gibt, die sich auszuprobieren lohnt: Vom leckeren Hamburger (den es natürlich auch hier gibt) über mexikanische oder italienische Gerichte, bis hin zum eher ungewöhnlichen Hirschbraten mit Rotkohl und Klößen oder dem obligatorischen Fischbrötchen (am Meer ein Muss) kann man wahrlich eine kulinarische Weltreise unternehmen. Besonders erwähnenswert sind die speziellen Kinderangebote die bis zu einem eigenen Kinderbuffet reichen, das natürlich nicht nur aus Fritten und Würstchen besteht und auch an der Kasse nur ein leichtes Lächeln der zahlenden Eltern verlangt, statt ein riesiges Loch ins Budget zu bohren.


© Parkscout / JM



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->