Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Europa-Park



Montag, den 28.11.2005 | Dieser Beitrag ist in der Rubrik Freizeitparks zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Europa-Park


Über Walt Disney besagt die Legende, daß er auf die Idee zum Bau seines ersten Freizeitparks auf einer Rundreise durch Europa gekommen sein soll. Bei Franz Mack und seinem Sohn Roland ging die Reise, die zur Verwirklichung des Europa-Park führte, genau in die entgegengesetzte Richtung.

Mehr als 70 Meter in die Tiefe bei Silver Star
Als erfolgreicher Hersteller von Fahrgeschäften mit internationalem Renommee entschlossen sie sich auf einer Reise durch die USA im Jahr 1972 zum Bau eines Freizeitparks. Zurück in Deutschland war die erste Aufgabe die Suche nach einem geeigneten Standort. Dabei stieß man auf ein interessantes Grundstück gleich in der Nähe des Europa-Sees, das zwar aus den verschiedensten Gründen wieder verworfen wurde, dem Europa-Park, der 1975 eröffnet wurde, aber seinen Namen gab.

Gleich acht verschiedene Achterbahnen sorgen dafür, daß der Europa-Park sich seit Jahren als deutscher Spitzenreiter unter den Freizeitparks behaupten kann. Am eindrucksvollsten ist dabei sicherlich “Silver Star”, ein über 70 Meter hoher Speed Coaster der Schweizer Firma Bolliger & Mabillard, der 2002 eröffnet wurde. Mit fast 130 Stundenkilometern rasen die Züge über das weitläufige Schienensystem, das sogar Teile des Parkplatzbereiches in Anspruch nimmt. Bei dieser Bahn wurde trotz der Höhe und der Geschwindigkeit viel Wert auf Familientauglichkeit gelegt, so daß sich die körperlichen Belastungen aufgrund mehrerer Bremsen auf der Strecke in engen Grenzen halten. So ärgerlich dies für viele Coaster-Freaks auch sein mag, so richtig war diese Entscheidung für die Zielgruppe des Parks, wie die oftmals recht langen Wartezeiten für eine Fahrt eindrucksvoll belegen.

Raumfahrt und Achterbahnen

Eine großer silberner Kuppelbau, der an Disney's Epcot in den USA erinnert, weist den Weg zur “Eurosat”, einem Indoor Coaster, der mit vielen Spezialeffekten gespickt ist und sich gerade bei Fans größter Beliebtheit erfreut. Die Fahrt führt die Besucher durch die Dunkelheit des Weltalls vorbei an Meteoriten und Sternenfeldern und überzeugt mit einem abwechslungsreichen Streckenlayout. Ebenfalls der Weltraumthematik angenommen hat sich die “Euro-Mir”, ein Spinning Coaster, dessen Strecke an mehreren verspiegelten Türmen vorbeiführt, welche schon von weitem sichtbar sind. Gerade an heißen Tagen entwickelt diese Bahn recht hohe G-Kräfte und sollte bei einem Besuch nicht unterschätzt werden.

Einzigartig in Deutschland sind die beiden Wasserachterbahnen “Poseidon” und “Atlantica SuperSplash”. Während erstere die Besucher in die Welt der griechischen Mythologie entführt, bildet zweitere den Auftakt zum neuen Themenbereich Portugal, der in den nächsten Jahren komplettiert werden wird. Beide Bahnen sollten im Sommer übrigens morgens gleich als erstes gefahren werden, da sich bei hohen Temperaturen meistens sehr lange Warteschlangen bilden. Ein Coaster vom Typ “Wilde Maus”, der über einen Vertikallift verfügt, und eine Bobbahn runden das Angebot ab. Ein kleiner Geheimtip wäre noch der Powered Coaster “Alpenexpreß”, dessen Fahrtstrecke durch eine wunderschön thematisierte Höhle führt – nicht nur für Kinder ein Vergnügen!



Weiterlesen auf Seite 2

© Parkscout/MV, Bilder: Europa-Park, Parkscout




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Europa-Park

Passende Produkte
 Europa-Park
nur € 12.95


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement