Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Fish in Fear: Halloween im Haifischbecken? Erste Taschenlampenführung im Sea Life Königswinter



Wednesday, den 24.10.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Fish in Fear: Halloween im Haifischbecken? Erste Taschenlampenführung im Sea Life Königswinter


PressemitteilungGespenstig leuchtend schweben sie durch die Dunkelheit, wie von einem weiß schimmernden Stoff umhüllt, spuken sie transparent durch das Aquarium - Quallen, die Geister der Meere. Neben, Fischen, die wie Vampire heißen und anderen gruseligen Kreaturen, nur ein Beispiel für den Gänsehautfaktor unter Wasser - oder fürchten sich Fische nicht?

Unter dem Motto "Fish in Fear - Fische in Angst und Schrecken" wollten die SEA LIFE Aquarien es zu Halloween genauer wissen, schließlich wohnen in den Wasserbecken nicht nur die oben genannten Geister sondern teilweise auch Vampire, Tetra Vampire - eine Piranha-Art, die diesen Namen auf Grund ihrer Zähne trägt. Fürchteten sich die Meeresbewohner nicht vielleicht doch vor etwas, was auch den Menschen eine Gänsehaut verpasst? Um das herauszufinden testete das SEA LIFE Timmendorfer Strand beispielsweise kürzlich, ob die im Aquarium beheimateten Japanischen Riesen-Seespinnen vor einer Vogelspinne Angst hätten, wie es bei vielen Menschen der Fall wäre. Negativ, sowohl die Seespinnen wie auch die Vogelspinne blieben seelenruhig sitzen und keiner der Achtfüßler machte Anstalten die Flucht zu ergreifen.

Apropos Flucht, die Reaktionen der Tiere auf Angst sind so bemerkenswert wie unterschiedlich: Der Kugelfisch schluckt bei Gefahr zum Beispiel so viel Wasser, dass er seinen Körper auf bis zu 300 Prozent seiner Normalgröße aufplustern kann, um Feinde in zu verjagen. Andere Meeresbewohner verstecken sich oder sind, wie einige Fische und Oktopoden, in der Lage, ihre Farbe zu verändern, je nachdem ob sie sich fürchten oder aggressiv sind. Die Farbpalette der achtarmigen Kraken reicht hierbei von weiß bis dunkelrot. Fühlen sie sich besonders bedroht, sind sie sogar in der Lage "Tinte" auszustoßen und den Angreifer so mit einer dunklen Wolke auf eine falsche Fährte zu lenken.

Anders als der Halloween-Spaß bei Menschen dienen diese schaurigen Schutzmechanismen aber nicht der Unterhaltung sondern vielmehr der Arterhaltung, denn im Zweifel retten sie dem Meeresbewohner das Leben. In den Sea Life Aquarien wird der Besucher die verschiedenen Arten der Ängste bei Fischen jedoch auch zu Halloween nicht zu Gesicht bekommen, denn selbst die Haie im Ozeanbecken, stellen satt wie sie sind, keine Gefahr für ihre Mitbewohner dar und auch ansonsten wird jeglicher Gruselfaktor von den sensiblen Tieren ferngehalten.

Für die Gäste gibt es aber sehr wohl ein spezielles Halloween-Programm: Im Sea Life Königswinter spukt es auch noch am Freitag, den 2. November. Um 17:00 Uhr lädt das Aquarium zur ersten öffentlichen Taschenlampenführung ein. Im Schein der Lampen schleichen die Gäste durch die stockfinstere Ausstellung. Wie schlafen Fische? Wie verbringen nachtaktive Tiere die dunklen Stunden im Aquarium?

Die Kosten betragen 5,00 EUR pro Person, eine Anmeldung unter koenigswinter@sealife.de ist unbedingt erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

© Sea Life Deutschland GmbH




Verwandte Artikel

 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele

Newsletter verwalten

-->