OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR

Jetzt Kalender vorbestellen und sparen!


Home > Magazin > Grosse Wellen in Erding

Big Wave, Therme Erding



Mittwoch, den 18.07.2018 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Erlebnisbäder und Magazin zu finden.

Grosse Wellen in Erding


Die nach eigene Aussagen größte Therme der Welt hat ihr eh schon unglaubliches Wasserspaß-Angebot noch weiter ausgebaut. Nach unzähligen Indoorrutschen im Galaxy Erding – zuletzt erstmalig mit trendiger VR-Brillen-Option – erweiterte man auch den Outdoorbreich seit 2014 um ein gigantisches Slide-Ensemble, bestehend aus 6-fach Mattenrutschanlage, einer Summer-Bowl-Trichterrutsche und der Summer Family Slide. Doch die Therme Erding wäre nicht sie selbst, würde sie sich auf diesem sommerlichen Rutschenlineup ausruhen – das musste getoppt werden. Und so war es am 7. Juli 2018 während des großen Sommerfests soweit: die gewaltige The Big Wave wurde für die Öffentlichkeit freigegeben.

Big Wave, Therme Erding
Ruhe vor dem Sturm - The Big Wave wartet am frühen Morgen auf die ersten mutigen Rutscher

180 Meter spektakulärster Rutschenspaß


180 Meter lang, 72 Tonnen schwer und 1,6 Mio. Euro teuer - The Big Wave ist Deutschlands schnellste und längste Sommer-Reifenrutsche. Momentan erklimmt man die fast 18 Meter hohe Anlage noch mit Einzelreifen, außerdem muss man zwischen 50 und 100 Kilogramm schwer und über 12 Jahre alt sein. Doch wie Frau Emily Metzker uns beim Blogger-Event am vergangenen Wochenende versicherte, wird auch daran noch nachgebessert – Ziel ist, dass man The Big Wave auch im Doppelreifen (und damit auch vermutlich mit höherem Einzelgewicht) nutzen darf.

 © THERME ERDING
© THERME ERDING
Fahrt im "Urknall"-Element

Rutschenfans mit den passenden Eigenschaften dürfen aber selbstverständlich jetzt schon die adrenalinfördernde Kombination aus Geschwindigkeit und spektakulären Streckenelementen bezwingen. Der Top-Speed von bis zu 45 km/h sorgt für ordentlich G-Kräfte und schleudert den mutigen Rutschgast zuerst in den sogenannten Urknall, aus dem er nach mehrmaligem Pendeln erneut in einer Halbröhre landet. Diese schickt den Rutschenden nach einer großen 180-Grad-Kehre auf den Trip in den abschließenden Sidewinder, auf dem man beim ersten Pendeln je nach Geschwindigkeit nochmal ordentlich Höhe gewinnen kann. Die Begeisterung war allen Gästen anzusehen und nur die wenigsten wollten nur ein einiges Mal der "großen Welle" die Stirn bieten …

Big Wave, Therme Erding
Einfahrt in den abschließenden Sidewinder

Die neue Ikone der Wasserrutschen-Hauptstadt


Die Wasserrutschen-Hauptstadt unweit von München war ja schon seit langem so etwas wie das Mekka der Slide-Fans – mit der Erweiterung des Sommerrutschenangebots durch die grandiose The Big Wave toppt sich die Therme Erding aber wieder mal selbst. Übrigens: Lasst Euch von der furchteinflößenden Optik der wirklich ikonischen Anlage nicht beeinflussen – auch hier, wie bei einer neuen Achterbahn, die man ehrfurchtsvoll zuerst von unten betrachtet, lautet das Motto: "Bange machen gilt nicht - traut Euch, es lohnt sich!"

Big Wave, Therme Erding
Die Größe von The Big Wave ist schon von weitem zu erkennen


Unser kurzes Live-Video (FB) vom "The Big Wave-Blogger-Event"




© AS




 





-->