Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Halloween Horror Fest 2012

Halloween © Movie Park Germany
© Movie Park Germany



Freitag, den 21.09.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Interviews, Magazin und Freizeitparks zu finden.

Halloween Horror Fest 2012


Das im Jahre 1998 zum ersten Mal veranstaltete Halloween Horror Fest im Movie Park Germany geht ab dem 3. Oktober in die nächste Runde. Zumindest was die Anzahl und Themen der Mazes angeht, bleibt in diesem Jahr allerdings alles beim alten - auch wenn es dort sicherlich die eine oder andere kleinere Veränderung geben wird. Dafür dürfen sich vor allem Show-Fans auf eine Fortsetzung der beliebten "Witchboard"-Geschichte freuen, die diesmal allerdings nicht im von Vampirjäger Van Helsing besetzten Studio 7 gezeigt wird, sondern auf der Bühne des NYC Plaza.

Überhaupt dürfte in diesem Jahr mehr auf den Straßen los sein. Dafür sorgen soll auch eine neue Thrill- und Chill-Zone an der Sports Bar kurz vor dem Santa Monica Pier, wo der Sänger Christian Durstewitz zusammen mit seiner Band "Le Cirque Grimace" den Gästen freitags und samstags höllisch einheizen wird. Ganz in der Nähe wird in diesem Jahr wie früher ein Laufgeschäft für zusätzliche Kapazitäten sorgen - wenn auch für einen kleinen Aufpreis. Trotzdem war die Tatsache, dass es bei dem diesjährigen Halloween Horror Fest keine neuen Mazes gibt, für uns Anlass genug, mit Wouter Dekkers, Geschäftsführer des Movie Park Germany, über die Gründe zu plaudern:
Wouter Dekkers
Wouter Dekkers
Parkscout: Die Anzahl der Mazes stagniert seit einiger Zeit, mit dem "Terror Train" ist sogar eine Halloween-spezifische Attraktion weggefallen. Warum wird das Halloween Horror Fest nicht weiter ausgebaut?

Wouter Dekkers: Die Antwort ist ganz einfach: aus wirtschaftlichen Gründen. Auch wenn ich persönlich das Angebot gerne erweitern würde, muss man klar sagen, dass das Bisherige völlig reicht. Die Kosten würden einfach zu hoch werden, wenn man an allen Halloween-Tagen das Angebot erhöhen würde. Es gibt bei den Besucherzahlen klare Peaks mit Tagen, wo wir über 20.000 Personen im Park haben, es gibt aber eben auch Tage, wo spezielle Halloween-Angebote ökonomisch keinen Sinn machen. Deswegen müssen wir von einem Durchschnittswert ausgehen und schauen, bis zu welchem Punkt wir wirtschaftlich arbeiten können.

Parkscout: Walibi Holland hat inzwischen vier Premium-Mazes und auch im Street Entertainment mächtig aufgeholt. Das Fort Fun Abenteuerland bietet in diesem Jahr drei Mazes und eine Magic-Show. Beide Parks liegen etwa 90 Minuten Autofahrt vom Movie Park entfernt. Haben Sie keine Angst vor dieser immer stärker werdenden Konkurrenz?

Wouter Dekkers: Natürlich schauen wir auch, was andere Parks machen, aber ich sehe hier keine wirkliche Konkurrenz für den Movie Park als solchen – Halloween findet ja schließlich nur ein paar Tage im Jahr statt. Ich würde das eher als Konkurrenz sehen, wenn Walibi Holland plötzlich eine oder zwei neue große Attraktionen bekommen würde. Davon abgesehen holen wir mit den verfügbaren Mitteln schon das Optimum heraus – mehr kann immer gemacht werden, aber wir müssen natürlich Prioritäten setzen.

Die Frage nach Upcharge-Mazes

Parkscout: Warum gibt es dann keine Upcharge-Mazes wie in Holland oder im Fort Fun, um die Kosten für einen Ausbau zu deckeln?

Wouter Dekkers: Die Überlegung ist ja nicht neu. Man darf aber nicht vergessen, dass unsere Klientel nur ein begrenztes Maß an finanziellen Mitteln zur Verfügung hat. Dabei besteht die Gefahr, dass die Besucher das Geld, das sie für die Mazes ausgeben, an anderen Stellen des Parks wie bei der Gastronomie oder in den Shops wieder sparen. Das ist ein unternehmerisches Risiko, das wir in diesem Jahr nicht eingehen wollten.

Impressionen vom Halloween Horror Fest

Bild links Bild rechts
  • Halloween<br />© Movie Park Germany
  • Halloween<br />© Movie Park Germany
  • Halloween<br />© Movie Park Germany
  • Halloween<br />© Movie Park Germany
  • Halloween<br />© Movie Park Germany
  • Halloween<br />© Movie Park Germany


Parkscout: Also eine Möglichkeit für die Zukunft?

Wouter Dekkers: Ein Premium-Upcharge-Maze würde etwa 200.000 bis 300.000 Euro kosten, und das Geld würde man sicher auch durch den Eintritt zurückbekommen. Aber es bleibt letztendlich eine Frage der Philosophie: Bei uns zahlen die Gäste einmal und haben die Mazes und Shows inklusive. Wir wissen nicht, welche Konsequenzen eine Änderung hätte. Mit dem jetzigen Status Quo haben wir immerhin im vergangenen Jahr rund 250.000 Besucher im Oktober gehabt. Davon abgesehen setzen wir auch eher auf die Straßenatmosphäre – wenn ich wählen müsste, ob ich auf 40 Monster oder auf eine Maze verzichten müsste, weiß ich nicht, wie ich mich entscheiden würde.

Halloween © Movie Park Germany
© Movie Park Germany
Monster im Movie Park
Parkscout: Warum gibt es beim Halloween Horror Fest eigentlich keinen Main Character wie den Clown Eddie oder Jackie Moon im Fort Fun?

Wouter Dekkers: Wir wollen in unserem Angebot so breit wie möglich sein, weil wir ein Filmpark sind. Deswegen gibt es ja auch die Plakate zu den Mazes, die an Horrorfilmen angelegt sind. Davon abgesehen wollen wir es nicht komplizierter machen als es ist. Aus Erfahrung wissen wir, dass ein Großteil der Gäste nicht liest – keine Flyer, keine Piktogramme. Hintergrundstorys sind schön, aber beim Halloween Horror Fest kommen die Besucher in den Park und fragen einfach nur: Wo sind die Monster?

Parkscout: Welche Halloween-Veranstaltungen haben Sie selbst schon besucht?

Wouter Dekkers: Ich kenne nur die Fright Nights in Walibi Holland und das Halloween Horror Fest bei uns. Ich bin allerdings auch kein großer Halloween-Fan und verbringe meine eigene Freizeit, die sehr begrenzt ist, lieber mit anderen Dingen. Allerdings fahren die Kollegen überall hin und schauen sich alles an – es gibt ja auch einen regen Austausch zwischen den einzelnen Parks.

© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ein sehr interessantes Interview!
Ich finde es allerdings schade, dass es keinen richtigen Maincharakter und keine Hintergrundstory gibt.
Das sorgt m.E. nach für viel mehr Atmosphäre. Ich bin dafür, Dr. Lemorte
(so war doch der Name, oder?) wieder zum untoten Leben zu erwecken!

23.09.2012 12:40
Lara S.




Das sind doch mal klare Antworten. Leider vergessen viele Fans, dass ein Park wie jedes andere Unternehmen auch kalkulieren muss.

21.09.2012 14:00
Florian






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Movie Park Germany

Freizeitparks
 Six Flags America



Freizeitparks
 Silverwood Theme Park

Freizeitparks
 SeaWorld Orlando

Freizeitparks
 Old Tucson Studios

Freizeitparks
 Kings Island


Freizeitparks
 Sesame Place

Fotoshows
Movie Park Germany
Movie Park Germany
 Achterbahnen

Movie Park Germany
Movie Park Germany
 Parkübersicht

Passende Produkte


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement