OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR

Jetzt Kalender vorbestellen und sparen!


Home > Magazin > Halloweenwochen im Grusellabyrinth NRW

 © Grusellabyrinth NRW
© Grusellabyrinth NRW



Freitag, den 26.10.2018 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Halloweenwochen im Grusellabyrinth NRW


Nachdem wir in den letzten Wochen ja verstärkt Halloween-Veranstaltungen in Freizeitparks vorgestellt haben, möchten wir Euch heute die Halloween-Wochen in Europas größter Grusel-Erlebniswelt, dem Bottroper Grusellabyrinth NRW, ans Herz legen, die noch bis zum 17. November zusätzliche Gänsehaut versprechen.

Die Hauptattraktion, die rund 100minütige Show "Phantom Manticore", die im Sommer ihre Premiere feierte, bildet natürlich die Basis für das gruselige Abenteuer, das man dort erleben kann. Und dass sich alleine hierfür ein Besuch schon lohnt, haben wir ja bereits in unserem Bericht über das Opening klar hervorgehoben. Auch der "Schacht 13", der die Gäste scheinbar 100 Meter in die Tiefe führt und "Igors Imaginarium", eine witzige Show über Bühnentricks mit Gruselfaktor, sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie und bieten gewohnt hohe Qualität.

Eingang zum Gruselpfad "Mär"
Leider wurden weite Teile des großartigen Outdoor-Gruselpfads "Mär" vor einigen Monaten durch einen starken Sturm so in Mitleidenschaft gezogen, dass lange Zeit nicht klar war, ob man diesen für die Halloweenwochen überhaupt noch einmal öffnen würde. Glücklicherweise hat man sich dann doch dazu entschieden, die Schäden zu reparieren und bei dieser Gelegenheit auch gleich neue Szenen zu integrieren: Die Herzkönigin empfängt nun ihre Gäste und fordert deren Köpfe, Eiskönigin Elsa wurde von ihrer Schwester Anna aus ihrem Eispalast vertrieben und der Rattenfänger von Hameln ist auf der Suche nach neuen Opfern. "Mär" gehört einfach zu den besten Mazes, die wir je erleben durften – und obwohl die Grundfläche eigentlich relativ klein ist, dauert der Gang durch den unheimlichen Wald trotzdem rund 15 Minuten. Hier stimmt einfach alles: Es gibt eine tolle düstere Atmosphäre mit passender Soundbeschallung, Beleuchtung und vor allem bis in die Fingerspitzen motivierte Darsteller. Hoffen wir also, dass uns "Mär" noch lange erhalten bleibt und vielleicht sogar noch in den nächsten Jahren erweitert wird.

Partys bis in die Nacht

 © Grusellabyrinth NRW
© Grusellabyrinth NRW
Einlass für die Partys
Eine weitere Neuheit sind übrigens auch die diesjährigen Halloween-Partys, die Ihr noch am 27.10., 31.10. und 3.11.2018 erleben könnt. Mit einem Eintrittspreis von 28 Euro sind diese zwar kein günstiges Vergnügen, allerdings wird so eine gewisse Exklusivität gewahrt, die sich auch im Programm widerspiegelt. Thematisch drehen sich die jeweiligen Haupt-Show-Acts nämlich um Burlesque, und für die Partys wurden auch echte Stars dieser Kunstform engagiert. Außerdem sind bereits ein Begrüßungsgetränk und eine Naschtüte mit süßen Leckereien im Preis inkludiert, es gibt einen Live DJ, Kostümwettbewerb mit tollen Preisen, ein gruseliges Mapping auf dem Malakoff-Turm und weitere Live-Acts. Der Einlass beginnt um 24 Uhr, eine Kostümierung ist gerne gesehen. Als Party-Location dienen die Bar "Observatorium" und der Event-Bereich des Grusellabyrinths, der Zugang erfolgt ausschließlich über einen Fahrstuhl an der Rückseite des Hauptgebäudes. Wenn Ihr bis tief in die Nacht dort feiern möchtet, solltet Ihr Euch unbedingt die Tickets im Vorverkauf reservieren. Alle weiteren Infos zu den Partys findet Ihr auch unter www.grusellabyrinth.de/halloweenpartys.

Fazit

Keine Frage: Die Halloweenwochen im Grusellabyrinth NRW gehören zu den Highlights für alle Gruselfans. Das Angebot reicht von kinderfreundlichen Veranstaltungen am Nachmittag über tolle Mazes und Shows bis hin zu erotisch angehauchten Partys in der Nacht. Mehr Halloween geht kaum noch ...

© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->