Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Herre sagt an: Die Masse macht’s … nicht!



Freitag, den 01.06.2007 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Kolumnen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Herre sagt an: Die Masse macht’s … nicht!


Früher hieß es "Mein Auto, mein Haus, mein Boot." Heute müsste es heißen "Meine Steelies, Meine Woodies, meine Powered Coaster". Das Achterbahnzählen hat wie eine Pest um sich gegriffen, und jene, die in den virtuellen Tabellen hinten liegen, tun alles, um weiter nach oben zu kommen.

Richtig los ging es hierzulande, als ein bekanntes Internetforum zum Thema Kirmes und Freizeitparks seine eigene Zähl-Seite online gestellt hat. Seitdem drehen alle durch: "Counten" ist "in". Dabei scheint das eigentliche Achterbahnerlebnis völlig in den Hintergrund zu treten – was zählt, ist der "Count". Die Anführer der Liste halten sich längst im vierstelligen Bereich auf, doch wie bei der Formel-1 sind es die Positionskämpfe auf den hinteren Rängen, die viel spannender sind, als das lineare Aufschichten von immer und immer mehr Bahnen der senioren Achterbahnfreunde an der Spitze. Und je verzweifelter die Hinterbänkler ihre "Counts" zusammenkratzen, desto absurder werden die Unternehmungen, ein paar Plätze nach vorne zu kommen.

Star dieser Verzweiflungsakte sind die so genannten "Butterflies", 6 Meter hohe Coaster-Winzlinge vom Typ "Shuttle-Coaster". Hier wird ein kleiner Wagen für zwei Personen auf einer V-förmigen Strecke auf der einen Seite hochgezogen, oben ausgeklinkt um dann zwischen den beiden Rampen hin- und herzupendeln, bis er in der Mitte des V wieder zum Stehen kommt. Streng genommen wirklich eine Achterbahn, und deshalb sind auf coaster-count.de auch so ziemlich alle Bahnen dieses Typs aufgeführt. Und jede einzelne bringt den Achterbahnzähler im Ranking einen Platz nach oben. Unzählige hat die Firma Heege Freizeittechnik gebaut, allein in Deutschland soll es über 50 Bahnen dieses Typs geben – man muss sie nur finden, denn in der Bibel der Achterbahnfreunde – der Rollercoaster Database, kurz rcdb.com – werden diese Mini-Coaster verständlicherweise etwas stiefmütterlich behandelt. "Butterflies" finden sich oft in kuriosen Miniparks, selbst auf Spielplätzen wurden sie schon gesichtet – und mittlerweile seitens der Riege der Verzweifelten streng vertraulich behandelt: Wer einen guten "Count" weiß, den nicht jeder kennt, der behält ihn für sich oder verrät ihn nur seinen besten Freunden. Schließlich will man ja noch oben kommen. Und an den anderen vorbei. In der Liste.

Doch die Gewissheit, wohl immer auf den hinteren Plätzen zu stehen, schweißt auch zusammen: Es werden schon regelrechte "Count-Touren" organisiert, wo in mehreren Tagen möglichst viele Winz-Parks angefahren werden, um so viele neue Bahnen zu fahren, wie möglich. Wie fragwürdig es ist, ein und dasselbe Mini-Achterbahn-Modell 10, 20 oder noch mehr Male zu fahren – eine Bahn, die eigentlich für Kinder gedacht ist, eine Bahn, die nun wirklich nur ein absolutes Spurenelement an Fahrspaß oder gar Thrill bietet – das darf sich jeder, der in der Lage ist, weiter als von der Wand zur Tapete zu denken, gerne selber beantworten. Wie hanebüchen es ist, für so was gar extra quer durch Deutschland zu fahren ebenfalls. Der Autor dieser Zeilen kann sich jedenfalls köstlich amüsieren über die kuriosen Methoden derer, die alles für einen "Count" tun würden. Und in dieser Szene muss man ohnehin tolerant sein. In diesem Sinne: Wir sehen uns im Park!






Bitte beachten
Die Texte der Kolumnen-Autoren sind deren persönliche Meinung und decken sich nicht zwangsläufig mit der Meinung der Redaktion Parkscout.

Autoreninfo Tim Herre

Tim Herre, 40, ist seit der Grundschulzeit absoluter Park- und Kirmesfan und in der deutschen Szene seit vielen Jahren eine feste Größe. In einschlägigen Freizeitpark-Foren ist Tim unter dem Pseudonym "The Knowledge" aktiv - und ebenso geliebt wie gehasst, geschätzt für sein Wissen und gefürchtet für seine spitze Feder. Dies wird noch zusätzlich durch die Tatsache aufgeladen, dass er nur selten gewillt scheint, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. International bekannt ist er durch seine Tätigkeit als freier Autor des Fachmagazins "Kirmes & Park Revue" und als Buchautor für die parkscout Freizeitführer "Freizeitparks in Europa". Im täglichen Leben ist der deutsche Repräsentant des "European Coaster Club" Texter und Konzepter bei einer großen Düsseldorfer Agentur.



© Parkscout / TH




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Mal abgesehen von den Butterflies, dann trifft das auf jede Wilde Maus, Big Apple oder gar auf Vekoma SLCs zu, die sind auch fast immer gleich...

Jeder soll das machen, wo er Lust zu hat, ob es eine Butterflie Count Tour ist, oder eine Coaster Tour in die USA.

Tim hat zwar auch teilweise recht, allerdings in einem Punkt hat eine Signatur in einem großen Forum recht: "Bei Coastern hört der Spaß aber auf".

11.09.2007 10:09




Mal abgesehen davon, dass ich "Counten" als Begriff saudoof finde (wie wär's mit schlichtem "zählen"?), ist auch die Sache ansich einfach nur bescheuert. Wenns jetzt darum ginge, jeden Park des Landes 1x besucht zu haben, ok, das mag angehen. Aber jede noch so langweiligen Achterbahn? Sich am Ende in Kinderbahnen reinquetschen, nur um eine Bahn mehr zu zählen? Na ja, jedem das Seine ;)

12.06.2007 23:44
Murdin P.




Tim, du sprichst einem aus der seele. Extra für einen Butterfly quer durch Deutschland? Niemals!
Sollte es sich ergeben, das ich irgendwann -und wirklich nur rein aus Zufall- vor so einem Ding stehen sollte, warum nicht?
Aber da fahr ich lieber einen Vekoma Rollerskater. Coaster Count witzig, aber Butterflys counten doof findende Grüße:
Der Robert.

06.06.2007 17:58
Robert Scharmin




Ein "Count" ist für mich persönlich der absolute Unfug.
Was bringt es mir denn persönlich für einen Vorteil, daß ich einen vierstelligen Count "inne" habe und mein ganzes Geld investiere, um in jeden noch so belanglosen Park zu fahren um das x-te Butterfly zu counten???
Nichts!!! Wer es nötig hat damit zu prahlen und dies als "lebenswichtig" ansieht, der hat wahrscheinlich sonst keine Probleme.
Wichtig für mich ist der Spaß an der Sache, nämlich der, vernünftige und großartige Bahnen zu fahren, auch wenn das vielleicht nur 2-5 Stück im Jahr sind, who cares.
Jeder kennt Tim, so daß man ihm auch ohne "Count" eine große "Coastererfahrung" zusprechen kann, ich bin nicht einmal halb soviel gefahren wie er, wenn nicht sogar noch weniger:)
Intersssiert mich auch nicht. Ich fahre dafür Bahnen in Parks, wo ich locker davon ausgehen darf, daß sie auch die nächsten Jahre noch gepflegt ihr Dasein fristen. Und das sind sicherlich keine Rollerskater oder Butterflies:)
In diesem Sinne,

noch nie gecountete Grüße

06.06.2007 10:02
Frank Heister




Schöner Bericht

05.06.2007 13:43




Danke! Ich hatte nie etwas gegen Counten. Wenn aber unbekannte Parks nur noch des Countens willen besucht werden geht irgendwo der Spass verloren. Keine Zeit den Park anzuschauen, man hat ja schließlich 200 km weiter nochmal die gleiche Bahn, is ja immerhin ein Count und nur noch 3 Stunden Zeit. Achja und nur 300 km weiter steht der zwölfte Small Tivoli. Kann man ja auch noch schnell mitcounten.
Seltsam finde ich es auch in Tagesberichten zu lesen, dass in neuen Parks erst mal die Coaster "abgecountet" werden, bevor man überhaupt den Rest des Parks wahrnimmt. Counten schön und gut aber man das kann nicht alles sein.
Auch ohne zu counten in einem Park viel Spass haben könnende Grüße
Matthias

04.06.2007 19:46
Matthias




Hmmm, was soll man da nun sagen.
Ich finde es lächerlich um die Wette Achterbahn zu fahre, aber genau so lächerlich sich drüber auf zu regen, soll doch jeder machen wie er meint.

Wen jemand Spaß dran an hat, alle Penndelbahn Deutschlands zu fahren bitte schön, soll er doch, doch ich denk mir eher das sie nicht alle gefahren sind, sondern nach den Motto kennt man eine kennt man alle und das fände ich wirklich nicht gut.

Man sollte sie wen dann auch Fahren.

04.06.2007 13:58
Mark Meier




Saugeil, was hab ich gelacht. Thumps up !

04.06.2007 12:06
Thomas Köhlert




Ich finde das mit dem Count auch recht albern... Ich fahre ne Achterbahn doch nicht, um nen Punkt einzuheimsen, sondern, weil mir die Fahrt Spass macht. Von daher: mir sind diese Zählstatistiken total egal! Sehr guter, leicht zynischer Artikel :-) LG Ulli

04.06.2007 08:09
Ulli




Lustig.

03.06.2007 16:33
Fan Coaster




Jetzt dreht der Herre komplett durch.....

03.06.2007 13:24
Larry Lotter




Butterflys nehme ich mit, wenn ich eh schon in der Naehe bin- aber ich hab auch erst... 4. Und an einen kann ich mich nicht mehr erinnern, da war ich viel zu klein- also in der Zielgruppe der Pendelbahnen ;-)
Ich zaehle auch. Aber nicht wie verrueckt. Deswegen hab ich auch noch nicht so viele Counts.
Sicherlich merke ich mir, wann ich die hundert habe. Aber ich wuerde nie - es sei denn, ich muss bei jemandem mitfahren - 2 oder gar mehr Parks in einen Tag quetschen.

Sarah,
die wo eh Themenfahrten eigentlich lieber mag

02.06.2007 16:38
Boedner Sarah




Ich denke Tim spricht das aus, was viele schon seit langen denken. Diese "Alles für den Count" denken geht mir auch schon seit langer Zeit derbe auf den Senkel, siehe die aktuelle Butterfly Geschichte oder aber auch die Diskussion, ob der Höllenblitz denn nun ein neuer Count sein soll oder nicht. Lächerlich. Ich fahre zum Spaß haben in einen Park und nicht zum Counten.
Aber - jeder so wie er mag. Und wenn nun einer sich auf die Kappe geschrieben hat alle Butterflys dieser Welt zu counten, dann soll er das tun. Meine Welt ist es nicht, aber solange es den Leuten Spaß macht - bitte.

01.06.2007 22:48
Marco Kurrek




Ich glaube, das ist das erste Mal, das ich mit Tim einer Meinung bin. Also eine Premiere (wobei die Premiere Butterfly bei mir ausbleiben wird, denn ich fahre die Dinger nicht).

01.06.2007 20:54
Jens Larsen




Hier zu kann ich nur sagen, mir ist es shit egal wo ich stehe ob oben oder unten, ich gehe hautsächlich in Parks um Spaß zu haben und nicht um mich mit anderen zu mässen.

Wie bielig soll das sein, ok ich bin auch schon die Penndelbahn gefahren, na und kein Thrill dafür aber spaß und ich denke genau auf das kommt es an oder nicht.

Man kann sich auch etwas Künstlich drüber aufregen, also für mich gibt es dafür wichtigers.

Schönen gruß zurück ;-)

01.06.2007 19:41
Bastian Lehmann




Super Bericht Tim. Also ich muss ganz klar sagen ab und zu einen count macht ja noch Spass, aber gezielt counts zu suchen wäre mir zu doof, da suche ich lieber die richtig bösen, grossen Achterbahnen auf :-) .

01.06.2007 17:03
Simon Vettiger




Danke,hab mich köstlich amüsiert und bin da ganz deiner Meinung!

Gruß

01.06.2007 16:08
Patrick Nübel






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement