Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Holzfällerfest im Wildparadies Tripsdrill



Donnerstag, den 18.06.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Holzfällerfest im Wildparadies Tripsdrill


Tradition und Brauchtum spielen seit jeher in Tripsdrill eine große Rolle. Einst zum 30. Geburtstag vom Wildparadies Tripsdrill ins Leben gerufen, ist das Holzfällerfest nach acht Jahren eine feste Größe im Veranstaltungskalender. Am Sonntag, 28. Juni können die Besucher auf der Waldwiese wieder das Leben und Arbeiten wie vor 80 Jahren beobachten. Antike Schlepper und Säge-Maschinen, Holzsägekunst und ein mobiles Sägewerk gilt es zu bestaunen. Außerdem liefert das Holzfällerfest einen ersten Eindruck von der Deutschen Meisterschaft der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES, die am 1. August im Erlebnispark stattfindet.

Holzsägekunst
Vergangenes Jahr fand passend zur neuen Holzachterbahn „Mammut“ die Weltmeisterschaft der Waldarbeiter vor dem Wildparadies Tripsdrill statt. Und auch dieses Jahr gibt es wieder eine thematisch passende Veranstaltung: die Deutsche Meisterschaft der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES. Bei der Wettkampfserie im Sportholzfällen werden Äxte, Hand- und Motorsägen zu Sportgeräten. Am 1. August kämpfen die zehn besten deutschen Athleten in Tripsdrill um den nationalen Titel. Einen Vorgeschmack auf die Deutsche Meisterschaft geben zwei Top-Athleten bereits beim Holzfällerfest. Am 28. Juni zeigen Timo Böckle und Ralf Dengler ihr Können in den sechs STIHL® TIMBERSPORTS® Disziplinen: Springboard, Underhand Chop und Standing Block Chop gehören zu den klassischen Axtwettbewerben. Hier zählt die Schnelligkeit der Sportler. Bei den Sägedisziplinen Single Buck, STIHL Stock Saw und Hot Saw kommen Zug- und Motormaschinen zum Einsatz. Auf dem Holzfällerfest haben auch Besucher die Möglichkeit, ihr Talent im Sportholzfällen zu testen. Unter professioneller Anleitung der Athleten können sie die Disziplin Single Buck ausprobieren, bei der mit einer zwei Meter langen Zugsäge eine Holzscheibe vom Baumstamm getrennt wird.

Das absolute Gegenteil zu der modernen Verarbeitungsweise wird beim Holzfällerfest ebenfalls präsentiert: Waldarbeiten wie früher, demonstriert von robusten Waldarbeitern. Zunächst werden Bäume in Handarbeit präzise gefällt, entastet und entribbelt. Pferde ziehen die Stämme mit einer speziellen Kettenkonstruktion aus dem Wald. Antike Holzsägemaschinen zerkleinern die Stämme schließlich und dienen darüber hinaus zum Spalten. Etwas moderner geht es dann schon beim mobilen Sägewerk zu: Dieses stellt Sitzbänke aus Baumstämmen her. Zum Thema Holz-Bearbeitung steht zudem Holzsäge-Kunst auf dem Programm. Aus großen Baumstücken werden mit Hilfe von Motorsägen Figuren gefertigt.
Waldarbeit mit Pferden
Beim Holzfällerfest gibt es viel zu beobachten. Doch die kleinen Besucher sollen natürlich auch selbst aktiv werden. Ein Wildnispädagoge leitet Kinder beim Basteln mit Naturmaterialien an. Eine willkommene Abwechslung im Zeitalter von Computer und Hightech, die noch dazu die Wahrnehmung für Natur und Umwelt wieder schärft. Während der Nachwuchs werkelt, können sich die Erwachsenen eine Ausstellung antiker Schlepper ansehen. Die Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e.V. sorgen beim Holzfällerfest mit ihren zahlreichen antiken Fahrzeugen bereits seit Jahren für eine vielfältige Ausstellung. Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 300 dieser historischen Landmaschinen in Tripsdrill erwartet.

Über 130 tierische Bewohner leben im Wildparadies Tripsdrill. Gleich zu Beginn des Rundgangs führt der Weg durch die Freigehege verschiedener Wildtiere. Hier kommt man den Tieren ganz nah, kann sie streicheln und sogar füttern. Auch seltene Wildtierarten wie Tarpane (Wildpferde), Mufflons oder Yaks (Wildrinder) sind im Wildparadies zuhause. Neu sind die Polarwölfe, die bereits durch ihr helles Fell auffallen. Bei der spannenden Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Geier & Co. kann man ihr Verhalten bestens beobachten. Los geht es um 14.30 Uhr am Gehege der europäischen Wölfe. Dabei erfahren die Besucher Interessantes über das Verhalten und die Lebensweise der Tiere. Weitere Attraktionen im Wildparadies sind der Wald-Erlebnispfad, der Barfuß-Pfad und der Abenteuerspielplatz.

Natürlich wird beim Holzfällerfest auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Auf der Waldwiese vor dem Wildparadies stehen zum Beispiel Holzfällersteak und Rote Würste zur Wahl. Die Kinder freuen sich auf das Stockbrot, das sie selber am Lagerfeuer rösten können. Im Wildparadies selbst bietet sich die Wildsau-Schenke zum Einkehren an. Das Wildparadies Tripsdrill öffnet um 9.00 Uhr. Das Holzfällerfest startet am Sonntag, 28. Juni ab 11.00 Uhr. Die Veranstaltung ist im Eintritt für den Wildpark sowie im Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass enthalten. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 7,50 € und für Kinder (4 – 11 Jahre) 5,00 €.



© parkscout / Wildparadies Tripsdrill




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele

Passende Produkte


Diesen Artikel
empfehlen