Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Legoland Discovery Centre Oberhausen




Dienstag, den 19.03.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Legoland Discovery Centre Oberhausen


Gasometer im Miniland
Als das Duisburger Legoland Discovery Centre am 19. April 2008 feierlich eröffnet wurde, hatte wohl niemand in der Ruhrpottmetropole damit gerechnet, dass das Gastspiel der bunten Kunststoffsteinchen keine fünf Jahre dauern würde: Ende letzten Jahres wurde der Indoorpark zugunsten einer weitaus vielversprechenderen neuen Location auf dem CentrO-Gelände in Oberhausen aufgegeben. Ein "Edutainment-Triumvirat", bestehend aus dem dort bereits existierenden SeaLife, einem neuen Adventurepark und eben einem Legoland Discovery Centre, soll die Brücke schlagen vom Einkaufsbummel zum Freizeitvergnügen.

Objektiv betrachtet war der alte Standort im Duisburger Innenhafen etwas suboptimal, da hier keine Laufkundschaft generiert werden konnte. Auch die Struktur des Parks, dessen Attraktionen sich im Inneren auf mehrere Etagen aufgeteilt hatten, wirkte auf den Besucher etwas verwirrend und konnte Eltern kaum dazu ermuntern, ihren Nachwuchs im Gebäude frei herum laufen zu lassen. Erfreulicherweise wurde dieses Konzept für Oberhausen überdacht und in weiten Teilen zugunsten der eigentlichen Zielgruppe, nämlich Kinder, optimiert. Dies wird schon gleich nach dem Einlass deutlich, wenn die Besucher die ersten Attraktionen bei einer Art Zwangswegeführung erleben. Bevor es nämlich an das eigene Entdecken geht, steht ein Besuch der Lego-Fabrik auf dem Programm, wo man einige interessante Dinge über die Entstehung der Steine erfährt.

Interaktiver Spaß

Gleich danach folgt die interaktive Themenfahrt "Königliches Abenteuer" von Mack Rides, bei der man mit Pistolen verschiedene Ziele treffen muss. Diese lassen sich unterteilen in statische Modelle aus Lego-Steinen, die sich leider bei einem Treffer nicht bewegen, und auf Leinwände projizierte Kreaturen, wie man sie bereits aus diversen Lego-Videospielen kennt. Gerade letzteres macht durchaus eine Menge Spaß, wobei die Attraktion aufgrund des vorherrschenden gruseligen Ambientes aber für Kleinkinder nur bedingt geeignet ist. Im Anschluss geht es dann noch kurz durch ein Miniland mit Lego-Modellen von Bauwerken der Region, welches leider etwas klein ausgefallen ist, bevor dann ein großer Gastronomiebereich auf die Besucher wartet, der auch gleichzeitig als Hub für die weiteren Attraktionen des Legoland Discovery Centre dient.

 © Merlin Entertainments Group Ltd
© Merlin Entertainments Group Ltd
Königliches Abenteuer
Ein 4D-Kino, ein Modellbau-Workshop, ein großer Kletterbereich und jede Menge Möglichkeiten, der eigenen Kreativität beim Bau von Lego-Kunstwerken freien Lauf zu lassen, stehen hier zur Verfügung. Durch diese offene Bauweise hat das Centre in Oberhausen zwar in direktem Vergleich mit Duisburg einiges an Atmosphäre eingebüßt, es bietet aber auch einen weitaus besseren Überblick, so dass Eltern bei einer Tasse Kaffee ihre Kinder freier herumtoben lassen können ohne dabei Gefahr zu laufen, sie aus den Augen zu verlieren. Keine Frage – bei dem neuen Standort hat man sich vollkommen auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern fokussiert, die von Betreiber Merlin Entertainments auch als feste Zielgruppe definiert werden: Erwachsene ohne Kinder werden gar nicht erst eingelassen. Dazu mag man nun stehen, wie man will – aber angesichts der konzeptionellen Struktur des Parks dürften diese dort ohnehin nicht allzu glücklich werden, da es für sie schlicht und ergreifend zu wenig Angebote gibt.

Wer das Legoland Discovery Centre auch als kinderloser Baustein-Fan besuchen möchte, kann dies aber am Freitag, den 26.04.2013 bei einem exklusiven Erwachsenen-Abend ab 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr tun. Ob und in welcher Regelmäßigkeit solche Events weiter angeboten werden, dürfte dann wohl von dem allgemeinen Zuspruch an diesem Tag abhängig sein ...

© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Wenn die Merlin-Gruppe so weiterwirtschaftet, steht sie bald vor der Pleite!!
Wir haben alle die MerlinKarte, doch
unter solchen Umständen werden wir von einer Verlängerung absehen!---
Viel Vergnünen in die Pleite-Fahrt!!!

24.03.2013 21:04
H.A.G.




Merlin Jahreskarte muss man auch erst einmal haben... . Und Punica trinke ich nicht. Gutschein bekäme ich höchstens auf Online-Auktionshaus-Plattform. Trotzdem guter Tipp von Hugo Haase.

20.03.2013 17:41
LG




Wer zahlt denn bei merlin den vollen Preis? Ja wohl keiner!
Mit merlin Jareskarte oder mit einem Punica Gutschein ist es billiger und ich finds klasse wenn ich nach dem einkaufen im centro meine Kinder ein wenig bespassen kann.

20.03.2013 10:38
Hugo Haase




Spielt keine Rolle ob mit oder ohne Kinder.
Das LegoDC kommt für uns nicht in frage, Preise viel zu hoch und das Gebotene zu langweilig.
Mehr als einmal lohnt sich ein Besuch sowieso nicht, Wenn überhaupt?

19.03.2013 17:11
D-X






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Tickets zu SonderpreisenKalender 2018Parkscout FreizeitführerT-Shirts zu Sonderpreisen
Newsletter verwalten

-->