Advertisement
Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Mit dem Taifun über Belgien



Freitag, den 23.04.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Mit dem Taifun über Belgien


Zu den wichtigsten und gleichermaßen unterschätztesten Freizeitparks in Europa gehört wohl zweifellos das belgische Bobbejaanland bei Lichtaart. Gerade mal 90 Minuten Autofahrt vom Ruhrgebiet entfernt finden Action-Fans und gleichermaßen Familien mit Kindern ein umfangreiches Angebot, das zudem mit vielen originellen Attraktionen aufwarten kann.

Im Hintergrund die Achterbahn "Typhoon"
Unbestritten dürfte man das Bobbejaanland wohl als das "El Dorado" Belgiens für Achterbahnfreunde bezeichnen - mit insgesamt sechs Coastern bietet der Park schon ein beeindruckendes Portfolio. Weltweit einmalig ist zum Beispiel "(R)evolution", ein Indoor Coaster, der nicht nur durch verschiedene multimediale Effekte aufgewertet wurde, sondern gleichzeitig auch den wohl längsten Zug der Welt beheimatet. Die fast schon surreal anmutende Fahrt muss man einfach erlebt haben und gehört sicherlich zu den absoluten Highlights des Parks. Auch der Suspended Coaster "Dreamcatcher" macht einfach jede Menge Spaß – unter der Schiene hängend und frei schwingend geht es bei der früher unter dem Namen "Air Race" bekannten Anlage über einen kleinen See mit Wasserspielen. Obwohl die Bahn sicher nicht zu den adrenalinförderndsten ihrer Art gehört, überzeugt sie trotzdem durch eine angenehme Fahrt, die zudem völlig familienkompatibel ist.

Ein ganz besonderes Erlebnis bietet der 2004 eröffnete "Typhoon". Bei diesem Coaster geht es zunächst senkrecht nach oben, bevor die einzelnen Wagen schließlich in einem Winkel von 95 Grad in einen Looping hineindonnern. So beeindruckend die Optik auch sein mag – die Bahn fährt sich leider ein wenig ungemütlich, und auch die auftretenden G-Kräfte sind sicherlich nicht jedermanns Geschmack (bei der Ein- und Ausfahrt des Loopings kann es durchaus zu einem kleinen Grey-Out kommen). Dafür hält der ebenfalls 2004 eröffnete Junior Coaster "Oki Doki" aber eine handfeste positive Überraschung bereit: Die eigentlich als Familienbahn ausgelegte Anlage bietet eine stattliche Höhe und sogar im hinteren Teil des Zuges etwas Airtime – nicht verpassen!

Video vom Bobbejaanland im April 2010

Laufzeit:
3:13 min
Video vom:
17.04.2010
Copyright:
Parkteam AG


Ein recht langer Powered Coaster, dessen Strecke über den großen See in der Mitte des Parks führt und eine Wilde Maus runden das Angebot an Achterbahnen im Bobbejaanland ab. Was nun aber keineswegs heißen soll, dass dies schon alles an Thrill-Attraktionen gewesen sein soll. Alleine schon der gigantische Frisbee "Sledgehammer", der die Besucher bis auf eine Höhe von rund 40 Metern schwingen lässt, bringt das Adrenalin in Wallung. Auch das Karussell "Fly Away" ist nichts für schwache Nerven: Hier werden Sie ähnlich wie im Kirmes-Klassiker "Enterprise" durch die Lüfte gewirbelt – allerdings in einer liegenden Position!

Das Rafting "El Rio"
Seine wirklichen Stärken spielt das Bobbejaanland aber erst im Sommer bei hohen Temperaturen aus – Möglichkeiten, nass zu werden, gibt es in dem belgischen Park nämlich zuhauf. Gleich zwei Wildwasserbahnen sorgen für Abkühlung, eine davon sogar als hübsch thematisierte Indoor-Anlage, bei der Sie eine Reise durch die Welt der Inkas machen dürfen. Auch der Rapids Ride "El Rio" geizt nicht gerade mit Wasser, obwohl er leider inzwischen etwas entschärft wurde – nach der Eröffnung vor ein paar Jahren war er nämlich noch ein Garant für durchnässte Unterwäsche. Am meisten mit Wasser in Berührung kommt man wohl während der Bootsfahrt mit einem Indoor-Splash-Battle, bei dem sich die Gäste selbst mit Wasserkanonen abschießen können und dies auch mit großem Eifer tun.

Das Bobbejaanland ist ein Park, in dem das Wort "Kinderfreundlichkeit" keine bloße Makulatur ist. Alleine schon das riesige Indoor-Spieleparadies für die jüngeren Besucher nimmt es locker mit jedem der in letzter Zeit so beliebten Hallenspielplätze auf. Auf drei Etagen gibt es hier alles, was das Kinderherz begehrt: Karussells, Live-Shows, Kletter- und Spielmöglichkeiten und natürlich jede Menge Spaß für die Kleinen – und dies alles in einem fröhlichen, bunten Look. Aber auch ansonsten hat der Park für den Nachwuchs vieles zu bieten – von Riesenrutschen bis zu Kettenkarussell bleiben hier kaum Wünsche offen. Das Bobbejaanland, dessen Name übrigens zurückgeht auf Bobbejaan Schoepen, Gründer des Parks und international bekannter Country-Star, ist nicht nur dank seines angemessenen Eintrittspreises ein Geheimtipp - der Park ist schön angelegt und bietet seinen Besuchern ein ausgewogenes Angebot an Attraktionen.






© parkscout/MV




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Bobbejaanland


Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement