Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Neues aus Walibi Belgium



Donnerstag, den 24.03.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Neues aus Walibi Belgium


Das neue Aqualibi
Das Aqualibi, ein Schwimmbad, das zu Walibi Belgium gehört, wurde gestern in Wavre von Bürgermeister Charles Michel und einem der neuen Maskottchen des Parks, der Sängerin Fibi, eingeweiht. Die seit Anfang 2010 geschlossene Einrichtung konnte während rund 500 Arbeitstagen mit einer Gesamtinvestition von 11 Millionen Euro grundlegend erneuert werden und strahlt nun in neuem Glanz.

Das neue Konzept sieht vor allem die Punkte Ökologie, Modernität und eine ausgesprochene Familienfreundlichkeit vor. Einer der Hauptpunkte war hierbei die Reduzierung des Energieaufwands um 40 % bei gleichzeitiger Senkung der CO2-Emissionswerte, was durch mehrere Dinge erreicht wurde: eine bessere Wärmedämmung des Gebäudes, Solarenergie zur Erwärmung des Wassers in den Sanitäranlagen und Duschen oder Energiesparlampen gehören zu den Punkten, mit denen das Konzept realisiert wurde. Gleich acht neue Rutschen sollen ab der offiziellen Eröffnung Ende März im Aqualibi für Spaß sorgen, darunter der 140 Meter lange Bi-Bob für zwei Personen oder "Xtreme", in der Spitzengeschwindigkeiten von 50 Stundenkilometern erreicht werden können. Vier Rutschen stehen für die jüngeren Gäste des Bades bereit – auch interaktive Wasserspielplätze sorgen unter anderem bei den Kleinen für Abwechslung. Insgesamt 300 Quadratmeter stehen den Gästen des Aqualibi zur Verfügung, die mit einer Felsthematisierung versehen sind. Das neue Aqualibi soll auch mehr Komfort bieten – so gibt es spezielle Umkleidekabinen für Familien und in dem neuen Restaurant "Palm beach Club" kann man sich von gastronomischen Leckerbissen überraschen lassen.

© parkscout/MV




 

Ähnliche Pressemitteilungen





KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Ich war gestern da, hier meine Eindrücke:
Eintrittspreis saftige 18,50€, für Walibi-Besucher die Hälfte (ist also nicht mehr kostenlos im Walibi-Ticket enthalten). Richtig schwimmen kann man nicht, nur plantschen und rutschen. Hier hat mir besonders die schön lange Wildwasserbahn Rapido gefallen. Die 4 Röhrenrutschen gehen alle gut ab, Brillenträger sollten auf der Xtreme ihre Brille richtig gut festhalten, meine ist mir 2x abgeflogen. Desweiteren gibt es nix besonderes, Wasserfälle, Wasserkanonen, Sprudelliegen, Whirlpools, und das kleinste Wellenbecken das ich je gesehen hab. Fazit: Für die 9,25€ kann man das Aqualibi nach dem Walibi-Besuch noch mitnehmen (bis 22h geöffnet).
Wegen der Badehose: Shorts sind ja verboten, es muss aber auch nicht unbedingt ein Slip sein. Dort tragen alle eng anliegende Badehosen mit ganz kurzem Bein.

27.05.2011 23:17
Jan Gehle






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 Walibi Belgium


Diesen Artikel
empfehlen