Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Parkleuchten im Grugapark

Parkleuchten



Montag, den 09.03.2015 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Gärten zu finden.

Parkleuchten im Grugapark


Parkleuchten
Labyrinth aus Farben
Einer der schönsten Aspekte der Winteröffnung von Freizeitparks ist ohne Zweifel die stimmungsvolle Illumination am Abend, durch die ganz neue Lichträume in der Natur erschaffen werden. Da die deutschen Freizeitparks aber zur Zeit ihre Tore geschlossen haben, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten, muss sich der geneigte Freund von atmosphärischer Beleuchtung auf die Suche nach Alternativen begeben – und eine davon ist gerade der Essener Grugapark ...

Dabei handelt es sich um eine liebevoll gestaltete und gepflegte Parkanlage mitten im Ruhrgebiet, deren Name sich ableitet von der Großen Ruhrländischen Gartenbau-Ausstellung, die im Jahre 1929 erstmals dort präsentiert wurde. Die Mischung aus Botanischem Garten, Tierpark sowie Freizeit- und Sportstätte ist aktuell bis zum 16. März in ein Wunderland aus Licht und Farben verwandelt worden, das zur Zeit in den Abendstunden Tausende von Besuchern anlockt. "Parkleuchten", so der Name des Events, ist eine von den Künstlern Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif realisierte Open-Air-Ausstellung, bei der große Teile des Grugaparks mit eindrucksvollen Lichtinstallationen versehen wurden, teilweise auch interaktiv.

Lichtskulpturen in der Nacht

Parkleuchten
Begegnung zwischen Mensch und Kunst
Mit Hilfe von unter dichten Bäumen und Büschen platzierten Discokugeln huschen Lichtpunkte wie eine künstliche Ameisen-Armada über den Boden, während transzendentale Musik dazu aus Lautsprechern ertönt. Besucher werden in einem Schattenspiel zum abschließenden Teil unserer Evolutionsgeschichte, seltsame Pflanzen aus illuminierten Alltagsgegenständen lassen in Essen eine Avatar'sche Flora entstehen und Lichtskulpturen weisen den Weg durch die ansonsten finstere Nacht.

Damit wird der abendliche Gang durch den Grugapark zur Entdeckungsreise zwischen Alice im Wunderland, Märchenwald und Kunst zum Mitmachen. Dass die Wirkung der Lichtinstallationen erst bei voller Dunkelheit ihre Faszination entfalten kann, versteht sich natürlich von selbst – allerdings bietet der Grugapark tagsüber mit seinen Pflanzenhäusern, einer großen Vogelfreiflughalle oder auch zahlreichen Spielplätzen mehr als genug Möglichkeiten, die Wartezeit bis zur Dämmerung kurzweilig vergehen zu lassen.

Die abendliche Illumination wird jeweils zum Einbruch der Dunkelheit eingeschaltet. Ausgeschaltet wird sie montags bis donnerstags und sonntags um 21 Uhr, freitags und samstags um 22 Uhr. Einlass-Ende bis jeweils eine Stunde vor Ende der täglichen Beleuchtungs-Kunstaktion. Der Sondereintritt beträgt ab 16 Uhr für Erwachsene 5,- Euro und für Kinder (6-15 Jahre) 2,- Euro. Parkleuchten kann man noch bis zum 15.3.2015 im Grugapark erleben.




© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement

Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement