Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Plopsaland De Panne

Plopsaland



Mittwoch, den 30.07.2014 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Plopsaland De Panne


Plopsaland
Fährt immer noch prima: Anubis
Das belgische Plopsaland De Panne liegt nahe der Nordseeküste gleich an der französischen Grenze und dürfte wohl der bestthematisierte Freizeitpark des Landes sein. Daran nicht ganz unschuldig ist sicherlich Studio 100, ein flämischer Fernsehproduzent, der den Park im Jahre 2000 aufkaufte und seitdem kontinuierlich sowie auf qualitativ hohem Niveau weiter ausgebaut hat und dafür verschiedene Lizenzen wie "Die Biene Maja", "Das Haus Anubis", "Wickie und die starken Männer" oder auch "Kabouter Plop" einsetzte.

Unser letzter Besuch war nun schon rund fünf Jahre her, als der Launch-Coaster "Anubis" von Gerstlauer Amusement Rides eröffnet wurde, der sich nebenbei immer noch so hervorragend fährt wie am ersten Tag. Seitdem hat sich im Plopsaland durchaus einiges getan. So gab es für uns ein neues Indoor-Majaland mit einem sehr schönen Familien-Freefall, einem Kontiki, Spiel- und Kletterplatz sowie mit dem, uns bereits aus dem Holiday Park bekannten, Majas Blumenkarussell zu entdecken. Die gesamte Halle ist nicht nur recht groß und hübsch gestaltet, sondern bietet bei regnerischem Wetter natürlich auch eine optimale Ausweichmöglichkeit für Familien mit kleineren Kindern.

Impressionen aus Plopsaland De Panne

Bild links Bild rechts
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />
  • Plopsaland<br />

Wickie und die starken Männer

Plopsaland
"Die große Welle" im Wickieland
Sehr gespannt waren wir auf das in diesem Jahr fertig gestellte Wickieland. Bilder ließen schon im Vorfeld auf eine gelungene Gestaltung des Bereichs und seiner beiden Attraktionen, einem Splash Battle und einem Disco Coaster schließen, aber die Thematisierung ist sogar noch besser ausgefallen, als man es auf den Fotos erahnen konnte. Die Aufbauten und Schienen von "Die große Welle" wurden komplett in einem künstlichen Hügelgelände mit Kunstfelsen und Gras versteckt, der runde Fahrgastträger donnert sogar über die Köpfe der Besucher hinweg, die das Areal durch einen Gang in dem mittleren von insgesamt drei Hügeln betreten. Es ist kaum vorstellbar, dass man eine derartige Attraktion noch besser gestalten könnte, als das Plopsaland es hier gemacht hat. Gleich am Fuße der Hügel liegt ein künstlicher See, in dem die Boote von "Wickie the Battle" ihre Runden drehen, ein ebenfalls prima thematisierter Splash Battle, bei dem man ordentlich nass werden kann. Dazu kommt, dass die kleinen Geschäfte beziehungsweise Imbisse in dem Bereich allgemein in das Wikinger-Thema eingebaut wurden – man isst gleich neben dem Schrecklichen Sven oder macht eine kleine Pause im Rücken von Halvar oder Faxe. Das gesamte Wickieland ist mit derart viel Liebe zum Detail realisiert worden, dass der Vergleich mit dem 350 Kilometer entfernten Disneyland durchaus angebracht scheint.

Ein hoher Wohlfühlfaktor

Plopsaland
Super Splash
Doch auch die uns bereits bekannten Attraktionen des Parks überzeugen nach wie vor. Der "Super Splash" mit seinem Vertikalaufzug in einem Turm und dem dabei funkelnden Sternenhimmel ist immer noch einer der interessantesten Vertreter seiner Art, die Fahrt mit Traktoren durch ein Gelände mit echten Kühen, Ziegen oder Hühnern bleibt ein origineller Ausflug in die Landwirtschaft und die Themenfahrt "Der Wald von Plop" gehört weiterhin zu den schönsten Darkrides in ganz Europa.

Natürlich richtet sich das Plopsaland in De Panne hauptsächlich an Familien mit Kindern – die ganz großen Action-Kracher findet man hier mit Ausnahme von "Anubis" allerdings eher nicht. Dafür gibt es aber auf der anderen Seite eine insgesamt sehr gute Thematisierung, Kindheitserinnerungen an die Zeichentrick-Helden der Vergangenheit und vor allem einen ungemein hohen Wohlfühl-Faktor. Einzig die recht hohen Preise bei der Gastronomie fallen etwas negativ auf, aber dies ist eher ein allgemeines Problem in belgischen Freizeitparks.

Reihe: Von Belgien bis Frankreich
Auf einer kleinen Tour durch Belgien und Frankreich haben wir den Sunpark Oostduinkerke aan Zee, das Plopsaland De Panne, den Bellewaerde Park und das Disneyland Resort Paris besucht.



© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement

Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement