Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Riesenrad aus LEGO-Steinen

Lego Riesenrad



Dienstag, den 16.02.2016 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Riesenrad aus LEGO-Steinen


Oster-Gewinnspiel LEGOLAND Deutschland

Jeweils 2 Karten für das Legoland Deutschland gewonnen haben:

Stephan B., Düsseldorf
Rainer K., Mannheim
Milena J., Stuttgart



Lego Riesenrad
Verpackung des Sets
Die Freizeitparks haben in Deutschland geschlossen, die großen Volksfeste lassen auf sich warten und ein Blick auf das trübe Wetter hebt die Stimmung zur Zeit auch nicht gerade sonderlich. Mehr als genug Zeit also, um mal etwas Neues auszuprobieren. Anstatt sich durch Schneeregen und Kälte aus der warmen Stube zu bewegen, standen am letzten Wochenende zwei Tage mit einem LEGO-Bausatz an – thematisch passend war es natürlich das große Riesenrad von LEGO Creator, das mit seinen fast 2.500 Teilen zu den größten Sets überhaupt gehört.

Nach dem vorsichtigen Öffnen der riesigen Schachtel und der ersten Sichtung der zahlreichen Tüten mit den einzelnen Kunststoffsteinen muss man als ungeübter LEGO-Bauer zunächst einmal schlucken. Schon jetzt ist klar, dass der Bau des Riesenrads sicherlich nicht an einem Nachmittag vollendet werden kann. Trotz der großen Anzahl der Bauteile fällt die Anleitung auf den ersten Blick etwas dünn aus, aber LEGO versteht es wirklich, die einzelnen Bauschritte mit einem gut durchdachten Konzept zu illustrieren und den Käufer sozusagen jederzeit "an die Hand zu nehmen". Dass das Modell insgesamt aus vier logischen Baustufen besteht, denen die passenden Steine in entsprechend numerierten Tüten zugeordnet sind, macht das ganze Projekt gar nicht so schwer wie man vielleicht vermuten könnte.
Lego Riesenrad
Beendigung des zweiten Bauabschnitts
Im ersten Bauabschnitt wird die Basis des Riesenrads zusammengesetzt. Mehrere Bodenplatten werden hier zu einem Ganzen verbunden, das eine Gesamtfläche von 38 x 55 Zentimetern einnimmt. Interessanterweise nimmt dieser Teil die meiste Zeit in Anspruch, da man hier genau darauf achten muss, welcher Stein an welchen Platz der Basis gehört – das ständige Vergleichen mit der Anleitung sollte man tunlichst nicht unterlassen, da hier schnell Fehler passieren können, die man später kaum noch verbessern kann, ohne Teile wieder abzubauen.

Gerade hier hilft die exakte Darstellung in der Anleitung ungemein, so dass nach rund fünf Stunden der erste der vier Bauabschnitte erfolgreich beendet sein dürfte. Schaut man sich das bisher Erbaute an, kann man schon die ungefähren Ausmaße des endgültigen Riesenrads erahnen, das schon sehr beeindruckend ist. In den Tüten zu diesem Abschnitt findet man übrigens auch die ersten drei von insgesamt zehn Minifiguren, die das komplette Set später abrunden und als Fahrgäste in die Höhe befördert werden können.

Das Riesenrad wächst!

Im zweiten Bauabschnitt wird dann die Basis fertig gestellt. Es entstehen das Bedienerhäuschen, Aufgänge, Geländer und eine Ein- und Ausstiegsplattform, die mit Hilfe eines Hebels hoch und für den Fahrbetrieb wieder nach unten geklappt werden kann. Das Befestigen der mechanischen Teile für die Plattformen geht gut von der Hand, die Bewegungen selbst verlaufen flüssig, ein Verhaken der Teile kommt nicht vor. Prima! Zu den weiteren Teilen dieses Abschnitts gehört ein kleiner Eiswagen mit dem passenden Verkäufer, eine Bank zum Ausruhen sowie Blumen und zwei kleine mit Blüten versehene Bäumchen, die als Dekoration auf der Basis befestigt werden können. Außerdem wird der Kurbelantrieb für das eigentliche Riesenrad vorbereitet, dessen Funktion allerdings erst im letzten Bauabschnitt gegeben sein wird. Ebenso werden die großen Stützen, in die das Rad später montiert wird, auch bereits gebaut und befestigt. Am Ende dieses zweiten Teils sind die komplette Basis und die Träger für das Rad also fertig und es kann endlich mit dem Bau des eigentlichen Herzstücks begonnen werden …

Lego Riesenrad
Das Riesenrad ist fertig!
Schaut man sich auf der Verpackung oder der Anleitung das eigentliche Rad mit seinen filigranen Speichen und Verbindungen an, könnte man fast davon ausgehen, dass der dritte Bauabschnitt derjenige ist, der am meisten Zeit kostet. In der Praxis war es aber der schnellste. Keine drei Stunden wurden benötigt, um aus den kleinen Stangen und Steinen das komplette Rad anzufertigen, das auch problemlos in die Stützen eingehängt werden konnte. Ähnlich schnell verlief der Bau der zwölf Gondeln. Obwohl dieser Bauteil etwas eintönig ist, da dieselben Schritte insgesamt zwölfmal wiederholt werden müssen, macht es dennoch Spaß, jede einzelne Gondel fertig zu stellen und anschließend sofort in das Rad einzuhängen. Und wenn dann ganz zum Schluss zwei Bänder den Antrieb komplettieren und man mit einer Kurbel das Riesenrad zum Drehen bringt, schaut man voller Stolz auf dieses mehr als gelungene Modell.

Fazit

Rund 15 Stunden dürfte der ungeübte LEGO-Bauer wohl mindestens benötigen, um aus den 2.464 Einzelteilen dieses imposante Riesenrad, das 60 Zentimeter in die Höhe ragt, zu fertigen. Dabei gibt es sicherlich anspruchsvollere Teile wie den Einbau der Stützen oder die Mechanik der Hebeplattformen, aber letztlich ist es natürlich auch ein Modell, das sich eher an den erwachseneren LEGO-Fan richtet – nicht umsonst gibt es hier eine Altersempfehlung von 16 Jahren. Der Preis von 179,99 Euro im offiziellen LEGO-Shop ist sicherlich kein Pappenstiel, aber angesichts des Umfangs des Modells, der damit verbrachten Bauzeit und letztlich auch der durchaus möglichen Wertsteigerung des Sets kann man das Riesenrad für die langen Winterabende einfach nur empfehlen!

Impressionen des Baus

Bild links Bild rechts
  • Lego Riesenrad<br />
  • Lego Riesenrad<br />
  • Lego Riesenrad<br />
  • Lego Riesenrad<br />
  • Lego Riesenrad<br />
  • Lego Riesenrad<br />


© parkscout/MV




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Tolles Set! Habe ich auch gekauft und finde auch dass es echt viel fürs Geld ist. Hoffentlich gibts bald auch eine Achterbahn von Lego :)

16.02.2016 20:33
Jochen S.






Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Freizeitparks
 LEGOLAND Florida



Freizeitparks
 LEGOLAND Windsor

Freizeitparks
 LEGOLAND California

Freizeitparks
 LEGOLAND Deutschland


Freizeitparks
 LEGOLAND Billund

Fotoshows
LEGOLAND® Discovery Centre Duisburg
 Parkübersicht


Diesen Artikel
empfehlen