Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Thermen & Badewelt Euskirchen

 © Thermen und Badewelt Euskirchen
© Thermen und Badewelt Euskirchen



Dienstag, den 17.03.2015 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Interviews, Magazin und Erlebnisbäder zu finden.

Thermen & Badewelt Euskirchen


 © Thermen und Badewelt Euskirchen
© Thermen und Badewelt Euskirchen
Vorbild: Badewelt Sinsheim
Die Unternemensgruppe Wund unter der Führung von Josef Wund – seines Zeichens Architekt und mit deutlich über 70 Jahren immer noch extrem umtriebig und voller unternehmerischer Energie – betreibt im Moment vier Erlebnisbäder in Deutschland: die Therme Erding, die Therme Bad Wörishofen, das Badeparadies Schwarzwald in Titisee-Neustadt und die Thermen & Badewelt Sinsheim. Dazu gesellt sich eine Beteiligung an einem Freizeitpark-Spaßbad-Komplex in der Nähe von Warschau/Polen und nicht zu vergessen der Deutsche Pavillon in Hannover, errichtet zur Expo 2000, der nun riesige Büroflächen beherbergt, aber vorwiegend als Event-Location herhält.

Ein weiteres Badewelt-Projekt steht nun kurz vor der Fertigstellung, auch wenn wir bei der Baustellen-Begehung der neuen Thermen & Badewelt Euskirchen vor einigen Wochen unserem Interviewpartner das eine oder andere Mal fragend gegenüberstanden. Sicherlich lässt sich auf dem gewaltigen Bauareal schon vieles erahnen, aber dass hier in wenigen Monaten circa 480 Palmen unter einem gläsernen Cabriodach den Ausblick auf einen (wohlgemerkt noch nicht vorhandenen) Natursee versüßen sollen, sprengte bisweilen unsere Vorstellungskraft. Der Sportbadbereich kann von den umliegenden Schulen bereits genutzt werden – was allerdings im Spätsommer 2015 einmal ein riesiges Foyer, hunderte von Umkleiden, großzügige Dusch- und Sanitäranlagen, elegante Wasserflächen, 14 Saunen, drei Poolbars, ausufernde Innen- und Außenliegebereiche, Sprudelliegen, Gesundheitsbecken etc. werden soll, ist bis dato nur mit geübtem Auge zu erkennen Eine Vorstellung von den gewaltigen Ausmaßen des Projektes kann man sich anhand der mitgebrachten Bilder machen, Genaueres haben wir unserem Interviewpartner, Geschäftsleiter Niklas Petermöller, bei einem Gespräch entlocken dürfen.
Thermen   Badewelt Euskirchen - Geschäftsleiter Niklas Petermöller
Niklas Petermöller
Parkscout: Bereits seit 2007 geistern ja Gerüchte über ein mögliches Euskirchener Bad der Unternehmensgruppe Wund im örtlichen Gazettenwald sowie in den Weiten des Internets herum. Seit wann gab es tatsächlich erste Bemühungen für ein damals noch kolportiertes Badeparadies Euskirchen, das nun im Sommer 2015 als Thermen & Badewelt Euskirchen eröffnen soll?

Niklas Petermöller: Tatsächlich ereignete sich die Grundsteinlegung für die Thermen & Badewelt Euskirchen schon im Dezember 2010. Durch einen langwierigen Rechtsstreit hat sich der richtige Baustart dann allerdings noch bis in den Herbst 2013 verzögert. Diese Zeit konnte allerdings sehr gut genutzt werden, um das Konzept für die Anlage weiterzuentwickeln und Erfahrungen aus unseren Partnerthermen in die Pläne einfließen zu lassen. Insgesamt ist die Wohlfühloase dadurch deutlich größer und noch exklusiver geworden als in den ersten Plänen vorgesehen.

Parkscout: Können Sie uns einige Beweggründe für den Standort Euskirchen nennen?

Niklas Petermöller: Die Kreisstadt Euskirchen liegt sehr günstig auf der Schwelle zwischen Rheinland und Eifel. In einem Umkreis von 45 Minuten Autofahrt, den wir im ersten Schritt als unser primäres Zielgruppengebiet definieren, leben rund 5 Millionen Menschen. In diesem Radius liegen u.a. die Großstädte Köln, Aachen, Bonn und Koblenz. Darüber hinaus grenzt Euskirchen mit der (Nord-)Eifel an ein sehr attraktives und boomendes Touristenziel. Hier bieten sich viele Möglichkeiten, auch Menschen aus den östlichen Teilen der Beneluxländer sowie sonstige Touristen aus unterschiedlichsten Gegenden anzusprechen und willkommen heißen zu können.

Parkscout: Können Sie uns etwas über die Planer und ausführenden Betriebe sagen? Auf wen greifen Sie hier zurück?

 © Thermen und Badewelt Euskirchen
© Thermen und Badewelt Euskirchen
Das Sportbecken ist fertig
Niklas Petermöller: Auf der Baustelle der Thermen & Badewelt Euskirchen arbeitet eine Mischung aus lokalen Firmen und bereits eingespielten Spezialfirmen. Insbesondere die Bereiche Wassertechnik, Lüftungstechnik und Elektrotechnik werden von Firmen ausgeführt, die auch schon bei anderen Wund-Projekten entsprechende Erfahrungen sammeln konnten. Die Architekten dieses Großprojektes sitzen zu großen Teilen in der Unternehmenszentrale in Friedrichshafen. Diese werden von verschiedenen spezialisierten Ingenieuren aus den unterschiedlichen Teilgewerken unterstützt, die auch schon länger mit der Unternehmensgruppe zusammenarbeiten.

Parkscout: Wir haben ja schon versucht, und mit Hilfe der Projekt-Homepage und diverser Pressemeldungen schlau zu machen, aber ehrlich gesagt ist uns immer noch nicht wirklich klar, wann welche Badbereiche für wen geöffnet sein werden. Versuchen Sie uns da doch mal genauer zu instruieren und erklären Sie uns ein wenig die Hintergründe.

Niklas Petermöller: Am 22.09.2014 haben wir das Sportbad (25m Sportschwimmbecken inkl. Sprunganlage und Lehrschwimmbecken) eröffnet. Dieses wird momentan über einen provisorischen Eingang und Parkplatz für die Euskirchener Schulen und Vereine zugänglich gemacht und sehr erfolgreich genutzt. In Ermangelung von entsprechend notwendigen technischen Voraussetzungen (z. B. ein Kassensystem mit den dazugehörigen Schrankschlössern) und vieler organisatorischer Hürden (wie Personal für Kassen und Becken, gästetauglicher Eingangsbereich) ist das Sportbad noch nicht für die Öffentlichkeit nutzbar. Diese vollwertige Eröffnung wird dann gemeinsam mit der Eröffnung der Gesamtanlage im Sommer dieses Jahres stattfinden.

Parkscout: Mit welchem der bisherigen Bäder der Unternehmensgruppe Wund hat denn die Euskirchener Variante die meisten Gemeinsamkeiten? Vermitteln Sie uns ein wenig die Besonderheiten des neuen Projekts.

Niklas Petermöller: Die Thermen & Badewelt Euskirchen ist eine sehr ähnliche Weiterentwicklung unserer Partnertherme in Sinsheim. Weiterentwickelt wurden im Wesentlichen die Form der Fassade (optimierte Luftzirkulation und mehr Liegeflächen) und das erweiterte Glasdach für ein noch offeneres Panorama-Erlebnis. Außerdem wird dem Gästebedürfnis entsprechend noch mehr auf echte Südseepalmen, noch vielfältigere Saunaattraktionen und Cabrio-Dachkonstruktionen im Saunabereich gesetzt

Parkscout: Der Schulschwimmbereich ist bereits fertig und in Betrieb – für eine allgemeine Eröffnung wird ja Sommer 2015 angegeben. Geht das nun, rund ein halbes Jahr vorher, etwas genauer und wird es eine Gesamteröffnung geben oder werden nur Teilbereiche nach und nach eröffnet?

 © Thermen und Badewelt Euskirchen
© Thermen und Badewelt Euskirchen
Kleinkind-Spielbecken im Sportbereich
Niklas Petermöller: Wie schon kurz angeschnitten, wird die gesamte Thermen & Badewelt Euskirchen mit allen Bereichen komplett fertiggestellt und dann im Ganzen für unsere Gäste zur Verfügung stehen. Und eben genau vor dem Hintergrund, dass alles zu 100% fertiggestellt sein soll und sämtliche Teilbereiche des Baus ihre Besonderheiten haben, kann zur Zeit noch kein genauer Termin fixiert werden. Es ist aber fest davon auszugehen, dass wir im Verlaufe des Sommers dieses Jahres die Pforten öffnen und dann gemeinsam die neue Wohlfühlwelt genießen können!

Parkscout: Es ist uns bewusst, dass das ein heikler Bereich ist, aber vielleicht können Sie uns ja trotzdem etwas über Investitions- und Subventionssummen sagen.

Niklas Petermöller: Das gesamte Projekt ist privatwirtschaftlich von der Unternehmensgruppe Wund finanziert. Öffentliche Gelder stecken in diesem Bauprojekt nicht. Voraussichtlich wird unsere Unternehmensgruppe zum Abschluss dieses Großprojektes eine Summe in einer Größenordnung von circa 50 Miillionen Euro investiert haben.

Parkscout: Wenn wir den Lageplan richtig deuten, wird es ja zwei Restaurants in der Thermen & Badewelt Euskirchen geben. Können sie schon Hinweise auf die Art der jeweiligen Küche geben und auch, ob diese vom Bad selbst oder fremd betrieben werden?

Niklas Petermöller: Sämtliche gastronomischen Einrichtungen im Bad werden nach heutigem Planungsstand von uns selber betrieben. Einzig das Massagen-/Kosmetikangebot wird voraussichtlich vom einem externen Partner abgewickelt. Beide Restaurants werden die Gäste mit ausgewählt hochwertigen und leckeren Speisen versorgen. Dabei wird es vom knackigen Salat mit Garnelen über frischen Fisch bis zum Currywurst-Klassiker alles geben. Ein besonderes Highlight wird außerdem das gastronomische Angebot in den verschiedenen Poolbars darstellen. Hier werden unsere Gäste neben den üblichen Kaltgetränken mit exklusiven Cocktailkreationen verwöhnt, die sie dann unter dem grünen Palmendach im warmen Wasser genießen können.

Parkscout: 14 individuell thematisierte Saunen sind ja imposant – können Sie uns schon ein paar Highlights aus dem Angebot schmackhaft machen?

Niklas Petermöller: In den verschiedenen Saunen wird sich unser Angebot zu großen Teilen an den erfolgreichen Saunaattraktionen unserer Partneranlagen orientieren. Aber darüber hinaus werden wir auch für einige Innovationen und Überraschungen sorgen, damit unsere Gäste von dem Saunabesuch bei uns einzigartige Eindrücke mit nach Hause nehmen können. Details dazu möchten wir momentan noch nicht veröffentlichen, insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass an einigen frischen Ideen und saunaarchitektonischen Innovationen momentan noch gearbeitet wird.

Parkscout: Vorerst wird ja der Focus im neuen Bad auf den Gesundheits- und Wellnessbereich gelegt – was können Sie uns zu den Gesundheitsbecken, Whirlpools, Sprudelliegen und sonstigem Drumherum erzählen? Wie steht es mit Kursen, Anwendungen und Massagen – ist so etwas auch geplant?

Niklas Petermöller: Die Thermen & Badewelt Euskirchen wird neben den zahllosen Sprudelliegen, unterschiedlichsten Whirlpools und dem Außenbereich mit Strömungskanal und Panoramablick auch insgesamt fünf Gesundheits-/Liegebecken für seine Wellnessgäste vorhalten. Diese Gesundheitsbecken verwöhnen Körper und Seele der Badenden mit wertvollsten Mineralien wie zum Beispiel Selen für Stoffwechsel & Haut, Lithium-Kalzium für Knochen & Psyche und echtem Totes-Meer-Salz für Kreislauf & Bewegungsapparat. Auch im Bereich der Gesundheitsanwendungen im Bad sind verschiedene Innovationen und Überraschungen in Arbeit. Darüber hinaus bieten wir unseren Gästen zusätzlich zu den ausgefallenen und abwechslungsreichen Aufgusszeremonien kostenlose Masken-/Peelinganwendungen, Aquakurse und Vitalübungen. Spa-Anwendungen wie Massagen, Kosmetik und Mani-/Pediküren wer den ebenfalls angeboten.

Das komplette Interview findet Ihr in der aktuellen Ausgabe von parkscout|plus

© parkscout/AS



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement

Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement