Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Top oder Flop?



Montag, den 23.06.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Kolumnen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Top oder Flop?





mit Vester und Herre.

Sie sind wieder da, Vester und Herre - Top oder Flop Reloaded. Und wieder beschreiben die zwei Attraktionen (oder Shows) und geben ihnen am Ende einen Spaßfaktor zwischen 1 und 10. Natürlich dürfen auch Sie, lieber Leser, Ihren eigenen Kommentar zur Kolumne, zur Attraktion oder Gott und die Welt abgeben. Und noch etwas: Auch Sie können der Attraktion Ihre eigene Wertung geben - machen Sie mit! Wir wünschen viel Spaß!

Folge 1: Geister-Rikscha (Phantasialand)


Mike Vester meint:

 

Tim Herre meint:


Zunächst einmal muß man mit dem Vorurteil aufräumen, bei der Geister-Rikscha im Phantasialand handele es sich aufgrund des Namens um eine typische Geisterbahn - dem ist nämlich keineswegs so. Vielmehr ist dieser Darkride eine klassische Themenfahrt ohne jegliche Schreckeffekte, die sich mit der zugegebenermaßen in Deutschland recht unbekannten chinesischen Mythologie beschäftigt. Obwohl die Rikscha mit einem Alter von nunmehr 27 Jahren alles andere als taufrisch ist, gehört sie trotzdem noch lange nicht zum alten Eisen: das Endlos-Zugsystem mit den drehenden Gondeln ist auch heute noch ein Garant für eine enorme Kapazität, Szenen werden kontinuierlich vom Phantasialand überarbeitet oder sogar komplett ausgetauscht. Alleine schon die Tatsache, daß die Strecke zu großen Teilen unterirdisch verläuft, macht diese Attraktion schon zu einem echten Schmankerl - auch wenn dies den meisten Besuchern wohl kaum auffallen dürfte. Viel auszusetzen gibt es hier eigentlich nicht: die Station und der Wartebereich sind atmosphärisch dicht, die meisten Szenen sind liebevoll gestaltet, und das Konzept ist in weiten Teilen stimmig. Kleine Abzüge gibt es bei mir nur für das ärgerliche Recycling bei einigen Szenen (Stiwchwort: Krokodil-Szene) und die technische Qualität mancher Animatronics, denen man das Alter inzwischen trotz einer rosaroten Nostalgie-Brille schon ein wenig ansieht (was aber im Prinzip für alle deutschen Darkrides zutrifft). Trotzdem gehört die Geister-Rikscha schon alleine aufgrund der originellen Thematik zusammen mit der pfälzischen Burg Falkenstein zum Besten, was man hierzulande an Themenfahrten geboten bekommt - zumindest wenn man wie ich allzu offensichtlichen Disney-Kopien, die noch nicht einmal ansatzweise die Qualität des Originals erreichen, nichts abgewinnen kann. Dafür gebe ich gerne 8 Punkte!
 
27 Jahre ist er nun alt, der fernöstliche Grusel-Mummenschanz aus Brühl. Und es wäre wohl wirklich ungerecht, an das wenig zeitgemäße Pressluft-Gezische heutige Maßstäbe anzulegen. Bei aller Milde muss man allerdings bemerken, dass die ruckartigen Bewegungen der zahlreichen Figuren kaum die aus den Wintergarten-Shows gewohnte asiatische Geschmeidigkeit besitzen und mehr an Breakdance erinnern. Kaum besser als in einer durchschnittlichen Kirmes-Gruselbude zucken Chinas Dämonen mit den Gliedern, und man vergisst für volle 8 Minuten, dass man sich immer noch in dem Freizeitpark befindet, der sich eigentlich auf die Fahne geschrieben hat, seine Besucher gekonnt in fremde Welten zu entführen. Denn nur mit dem Alter lässt sich jetzt auch nicht jedes grobmotorische Unvermögen entschuldigen – schließlich ist Eftelings Fata Morgana, deren Figuren über Seilzüge und nicht pneumatisch bewegt werden, auch nur 4 Jahre jünger. Naja. Unter historischen Aspekten ist die Geister Rikscha sicherlich liebenswert, und mit nicht weniger als 3600 Personen in der Stunde eine willkommene Kapazitätsmaschine, die vermutlich vor 20 Jahren die letzte Warteschlange gesehen hat. Die Thematik ist ungewöhnlich und bietet eine willkommene Abwechslung zu der sonst meist willkürlichen Aneinanderreihung austauschbarer Grusel-Szenen. Allerdings liegt gerade hier auch das größte Manko der ungewöhnlichen Idee, eine Geisterbahn komplett einem China-Thema zu unterwerfen: Denn spätestens nach der Hälfte der Fahrt hat man das Gefühl, dass sich die Dämonen irgendwie wiederholen. Schließlich ist jede Figur in ihrer Gestaltung und Kostümierung streng authentisch fernöstlicher Historie unterworfen, und man meint zusehends, die fiesen Masken nicht zum ersten Mal zu sehen. Die Tatsache, dass die Fahrt keine Schreckmomente bietet, liegt in der Natur der Sache eines Endlossystems begründet, wenn auch der Europa-Park dieses Problem in seinem Geister-Schloss besser gelöst hat und dort jede dritte Gondel doch den einen oder anderen Schocker abbekommt. Trotz alledem ist die Geister-Rikscha ein im Großen und Ganzen liebenswerter Oldie, der vom Phantasialand zu Recht gehegt und gepflegt wird. Hoffen wir, dass diese Bahn noch lange dem Publikum erhalten bleibt.

Mikes Wertung

  8 / 10

 

Tims Wertung

  6 / 10






Bitte beachten
Die Texte der Kolumnen-Autoren sind deren persönliche Meinung und decken sich nicht zwangsläufig mit der Meinung der Redaktion Parkscout.

Autoreninfo Mike Vester

Mike Vester, 51, beschäftigt sich bereits seit seiner Jugend mit dem Thema Freizeitparks / Kirmes und gehört heute zu den wichtigsten Autoren der Parkscout-Fachredaktion. Sein Hang zu Polemik und Übertreibungen ist zwar legendär, aber wer genau hinhört, merkt schnell, daß er mit seinem Motto "zeitlos, stillos, geschmacklos" zwischen den Zeilen immer genau den Punkt trifft. Der frühere Kleinkunst-Texter ist überzeugter Fan von allem, was mit dem Thema "Disney" zu tun hat und läßt dies auf seine liebenswert schrullige Art auch sicherlich öfter in seine Kolumne einfließen. In diesem Sinne also: Immer vester druff...


Autoreninfo Tim Herre

Tim Herre, 40, ist seit der Grundschulzeit absoluter Park- und Kirmesfan und in der deutschen Szene seit vielen Jahren eine feste Größe. In einschlägigen Freizeitpark-Foren ist Tim unter dem Pseudonym "The Knowledge" aktiv - und ebenso geliebt wie gehasst, geschätzt für sein Wissen und gefürchtet für seine spitze Feder. Dies wird noch zusätzlich durch die Tatsache aufgeladen, dass er nur selten gewillt scheint, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. International bekannt ist er durch seine Tätigkeit als freier Autor des Fachmagazins "Kirmes & Park Revue" und als Buchautor für die parkscout Freizeitführer "Freizeitparks in Europa". Im täglichen Leben ist der deutsche Repräsentant des "European Coaster Club" Texter und Konzepter bei einer großen Düsseldorfer Agentur.



© Parkscout MV/TH




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

ja.ja.ja. geister-rikscha genau wie silbermine einfach nur kult. silbermine auf jeden fall 10 punkte von mir!! da hängen errinerungen dran. abe rmag schon sein das das die heutige generation bis auf die jüngeren schon anders sieht. also das phl hätte an den attraktionen stärker arbeiten und etwas investieren sollen. zb neuere animatronics oder effekte. dann wären das auch heute nicht nur kult sondern spitzendarkrides!!!

26.02.2012 16:25
coaster roller



 8/10


ich finde das phantasialand verdint 10 punkte aber jeder hat seine eigene meinung die geisterrikscha ist halt schon alt also was erwartet man ?

25.06.2010 19:33
wedka elena



 10/10


selbstverständlich ist die geisterrikscha etwas in die jahre gekommen aber sie trotzdem etwas besonderes und ich hoffe das sie dm pahntasialand noch lange erhalten bleibt

21.10.2009 14:00
Tim N.



 8/10


gar nicht erschreckend und langweilig

02.08.2009 14:24
Alvin Khew



 4/10


Ich finde,dass die Geisterrikscha ihr ganz eigenes Ambiente hat.Schöne Thematisierung,zwifellos schöne Animatronics und eine dazu asatische Musik,die die beste Themenfahrt Des Phantasialandes unterstreicht.

Prima.echt fahrenswert!,Simon Donat,aus Bonn.

09.05.2009 11:17
Simon Donat



 9/10


Familientauglich und nett anzusehen. Nichts besonderes, aber man sollte es mitnehmen, wenn man im Phantasialand ist.

09.09.2008 13:47
Marco Donovan



 5/10


Ich finde die Rikscha einfach nur klasse. Ich war bestimmt in meinem Leben schon 80x drauf und kann mich jedesmal über diesen Oldie freuen. Besser als dieses Elektronische Geblitze im Galaxie! Endlich mal wieder "Old-Style"! Liebes PHL, bitte erhaltet diesen Ride!

26.08.2008 16:41
Christian



 10/10


ALS "Nostal-giker" finde ich die Fahrt nach wie vor top.
Außerdem kann mann hier im Laufe eines "lauten" Parktages wenige Minuten die Seele baumeln lassen, da sich keinStress an der Q-Line bemerkbar macht.

09.07.2008 18:54
Marcus Rau



 8/10


Die Geister-Rikscha ist definitiv eine alte Attraktion, das fällt schon beim Eintritt auf.

Trotzdem: Sie ist schön, wenn auch etwas laut und strahlt eine ganz eigene Atmosphäre aus.
Auch wenn es offensichtlich aus der Mode gerät: Die Gestaltung mit den Figuren finde ich noch heute faszinierend!

Übrigens eine gute Anlaufstelle im heißen Sommer: Hier ist es recht kühl.

09.07.2008 02:31
Sebastian Sp.



 8/10


Als "Neben"-Attraktion kann doch keiner was dagegen haben, zumal es eh nie Warteschlangen gibt. Lieber etwas verstaubt und kultig als aufgemotzt und nicht gekonnt (Plastikknochen)

08.07.2008 14:40
Thomas Köhlert



 6/10


Also ich muss sagen für eine erholsame fahrt nach Black Mamba oder Talocan taugt die gute alte Geister Rikscha immer noch zu gebrauchen aber für mehr auch leider nicht mehr ist eher so ne fahrt die man mal so miitnihmt wenn man da ist.

01.07.2008 14:43
Alexander Hoeveler



 5/10


alt und nicht mehr schön

27.06.2008 22:22
marc rebeschke



 3/10


nostalgisch, doch schlecht.

27.06.2008 16:24
8i Bahn



 5/10


Sehr zweischneidig: Auf der einen Seite sehr detaillierte Szenen, wo man auch bei der x-ten Fahrt noch neues Entdecken kann - auf der anderen Seite "Grab der tausend Plastikknochen". Unterm Strich aber sicher ein schöner Pausenfüller, um sich zwischen zwei rasanten Attraktionen auch mal ein paar Minuten Ruhe gönnen zu können. Und sind wir mal ehrlich: In der Hauptsaison sitzt man eher in der Bahn als man sich in ChinaTown eine Sitzgelegenheit erkämpft hat.

27.06.2008 15:39
Sven Vermeulen



 6/10


Schreckliche Bahn...einfach nur alt und Laut...macht einfach kein Spaß, aber vlt. bin dafür auch nicht alt genug - die Bahn ist immerhin 4 Jahre älter als ich....

27.06.2008 11:21
MIchael Plönzke



 3/10


Von mir gibt es 10.

Fahr immer wieder gerne mit der Bahn.

26.06.2008 22:20
Bastian Lehmann



 10/10


Traurig dieser Ride nur noch. auch wenn dieser neue Wasserfall am Geisterschiff gekommen ist oder andere Szenen überarbeitet wurden merkt man wirklich das man hier eine schlechte Themenfahrt hat und ich denke das Phantasialand hat generell nichtmehr viel mit Themenfahrten am Hut den auc HT und SM machen einfach keinen SPaß mehr.
Ausserdem fehlt mir doch sehr dieser "hey heyho" Figur die war noch kult und deshalb bin ich die bahn früher öfters mal gefahren.

mfg

26.06.2008 19:48
Sascha küpper



 5/10


Nach meinem letzten Besuch am Anfang der Saison 2008, bin ich sehr enttäuscht über die "Überarbeitung" der Geisterrikscha. Leider wird nicht mehr mit der detailverliebtheit gearbeitet, sondern "hauptsache abgedeckt" gearbeitet. Einige Szenen wurden sehr gut Instand gesetzt, aber leider gibt es mehr Szenen die durch billig erworbenen Halloweenmasken sehr trashig wirken. Ich hoffe doch, dass es sich ändert und einige der Animatronics und deren Szenen was ändert.

HeHo Grüße
der Maddin

26.06.2008 18:44
Martin Massarski



 3/10




Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Advertisement

Diesen Artikel
empfehlen

Advertisement