Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Tropentraum bei Berlin - Tropical Islands



Freitag, den 15.07.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Erlebnisbäder und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Tropentraum bei Berlin - Tropical Islands




Graue Tage, trübe Wetter, triste Stimmung. In mitteleuropäischen Breitengraden ist dies fast der Normalzustand. Kein Wunder, dass nahezu jeder Deutsche sich auf eine warme, freundliche und regenfreie Südseeinsel sehnt. Doch echte Tropenparadiese sind fern und teuer – es sei denn, sie liegen in der Niederlausitz. Kaum eine Autostunde von Berlin entfernt, in Brand, geht das Tropical Islands Resort seit dem 19. Dezember 2004 mit seinen Gästen auf eine bislang einzigartige "Kreuzfahrt".

Das Vorhandene geschickt nutzen

Die größte freitragende Halle der Welt
In der größten freitragenden Halle der Welt, der Investor erwarb diese aus der Konkursmasse der insolventen Cargo-Lifter AG, entstand auf einer Fläche von 66.000 Quadratmetern ein Reiseziel mit ständigem Traumwetter und exotischen Attraktionen. Bei konstanten 25°-28° Celsius taucht der Gast ein in die Welt der Tropen, sieht sich umgeben von exotischen Orchideen und Palmen. Da die Tropen keine Schließzeiten kennen, ist das größte Lifestyle-Resort in Europa täglich rund um die Uhr geöffnet. Immer wenn ein Zug am Bahnhof Brand stoppt, können die Gäste mit einem kostenlosen Shuttle zum Tropical Islands Resort und zurück fahren.

Exotische Shows nahe der deutschen Hauptstadt
Geschäftsmann Colin Au hat die Bedürfnisse seiner künftigen Gäste genau studiert und richtet das Angebot vom Tropical Islands Resort konsequent danach aus. Ihm selbst geht es auch darum, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern: „Mir fiel auf, wie kalt und grau das Wetter in Deutschland ist. Doch nicht jeder hat heute die Zeit oder das Geld für lange Urlaubsreisen ins Ausland. So kam mir die Idee mit Tropical Islands.“ Als ehemaliger Chef von Star Cruises, der führenden Kreuzfahrtlinie im asiatischpazifischen Raum, kehrte Au (55) das Prinzip der Kreuzfahrt einfach um: Nicht die Fernwehgeplagten besuchen die Tropen, sondern die Tropen kommen hierher. Für das Wohlbefinden der Urlauber sorgen rund 500 Mitarbeiter, darunter auch Menschen aus den Zielregionen in Asien, Afrika, Südpazifik, Südamerika und der Karibik. In ihrer Landestracht empfangen sie die Gäste und stecken mit ihrem Lächeln gestresste, wintermüde Europäer an. Die Vielfalt vom Tropical Islands Resort bietet jedem etwas. Wer mehr über die Kultur der jeweiligen Gastregion erfahren möchte – alle drei Monate präsentiert sich ein neues Gebiet der Tropen -, besucht zuerst den Blumen- und Kunsthandwerkmarkt und lässt sich dann im tropischen Dorf von Künstlern und Musiktruppen in fremde Welten entführen. Wer hingegen die Seele baumeln lassen möchte, den zieht es zum weißen Sandstrand. Von einem der 850 Liegestühle aus verliert sich der Blick im Horizont. Sonnenauf- und -untergänge spiegeln sich im Meer – eine täuschend echt wirkende Projektion und Entspannung pur. Hinter dem Strand erhebt sich der Regenwald mit einer Vielfalt von über 500 Pflanzenarten. Einige der Bäume ragen bis zu 14 Metern in die Höhe, immerhin so hoch wie ein dreistöckiges Haus. Vom Regenwald aus ergießt sich ein Wasserfall in die balinesische Lagune.

Fremde Kulturen vor der eigenen Haustür

Tanzeinlagen bei denen man sich fühlt wie im Urlaub
Tagsüber verbreiten kulturelle Darbietungen, deren Schwerpunkte jedes Vierteljahr wechseln, besonderes Flair und Faszination. Auf der Wayang–Bühne im tropischen Dorf begeistern vier Mal am Tag Künstler aus verschiedenen Ländern die Gäste in jeweils 30-minütigen Shows. Am Abend erlebt das Publikum eine fantastische Show auf einer der größten überdachten Wasserbühnen Europas (140 x 50 Meter). Neben dem Kultur- und Naturerlebnis locken Sport- und Erholungsangebote wie Yoga, Meditation, Wasser-Aerobic und Beach Volleyball. Für eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Kinderbetreuung ist ebenso gesorgt. Für Schulklassen wird ein spezielles Unterrichtsprogramm entwickelt, um ihnen ein tieferes Wissen und ein besseres Verständnis von Natur und Kulturen der Tropen zu vermitteln.


© Parkscout/Tropical Islands




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





Diesen Artikel
empfehlen