Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Vester vs. Herre Folge 11: Pirates 4D



Freitag, den 20.10.2006 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Kolumnen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Vester vs. Herre Folge 11: Pirates 4D


Immer freitags nahmen sich Mike Vester und Tim Herre eine Attraktion vor und "beschrieben" sie auf ihre gewohnt liebenswerte Art und Weise. Und das Beste daran: Sie, liebe Leser, durften sich für die Meinung eines der Kontrahenten entscheiden und auch Ihre Meinung dazu kund tun.

Tipp: Weitere Folgen sowie ältere Kolumnenbeiträge unserer Redakteure finden Sie  hier



Folge 11
Pirates 4D

Pirates 4D - der stereoskopische Filmspaß mit den Filmstars Leslie Nielsen und Eric Idle wird derzeit gezeigt im Phantasialand, in Las Vegas und dem Londoner Thorpe Park. Teilweise in normaler 3D-Auführung, teilweise in 4D spukte der Film seit einigen Jahren auch durch Parks wie Bush Gardens oder Liseberg. Pirates ist ein typischer "Leslie Nielsen" - Slapstick pur eben.
Die 3D-Effekte sind üblicher Natur: Getier wie Bienen fliegt vor einem herum, eine Lanze wird in den Zuschauerraum "gestoßen" usw. Der 4D-Effekt wird unter anderem durch Windeinsatz und Wasserspritzer erzielt. Der Film ist weitgehend familienkompatibel - selbst kleinere, nicht schreckhafte Kinder werden ihr Vergnügen an dem mittlerweile zum Klassiker avancierten Streifen haben...

Mike Vester meint:

 

Tim Herre meint:

Tim Herre ist sicherlich ein Experte, wenn es um Geisterbahnen geht. Auch bei Achterbahnen kennt sich der Kollege zweifellos sehr gut aus. Allerdings ist sein schlechter Filmgeschmack fast schon legendär, so daß es mich keine Sekunde lang wundert, daß er dem 4D-Klassiker "Pirates" nicht viel Positives abgewinnen kann: Denn hier gibt es keine Zombies oder Splatterorgien, sondern wie es der Name eben bereits sagt: Piraten. Und im Gegensatz zu manch anderen, schlecht computergenerierten Figürchen a la Pandadroom werden diese von waschechten Schauspielern mitten in einer reizvollen realen Landschaft dargestellt. Dabei hat man sich nicht auf unbekannte Laiendarsteller verlassen, sondern läßt mit Eric Idle und Leslie Nielsen gleich zwei Comedy-Giganten der alten Schule auf die Zuschauer los. Mit Erfolg! Die Gags zünden punktgenau, das Timing ist perfekt, beim Drehbuch wurde neben Effekthascherei auch auf eine gut erzählte Story Wert gelegt und Nielsen als "Captain Lucky" ist noch komischer als Johnny Depps Piratenversion beim Fluch der Karibik. Der 3D-Effekt des Films wirkt dabei nur selten aufdringlich – ganz im Gegenteil: Alle dreidimensionalen Aha-Erlebnisse sind gut portioniert und zeigen die Möglichkeiten des Mediums perfekt auf. Auch die Schärfe des Bildes überzeugt auf ganzer Linie und kann sich problemlos mit den 3D-Produktionen der jüngeren Vergangenheit messen. Schade eigentlich nur, daß der Film in einigen 4D-Kinos aufgrund seiner Laufzeit schon dermaßen abgenudelt ist, daß Streifen und gelegentliche Bildaussetzer den Genuß doch arg trüben. Wer sich daran nicht stört oder eine neue Filmkopie erwischt, bekommt meiner Meinung nach mit "Pirates" immer noch das beste dreidimensionale Erlebnis in einem deutschen Freizeitpark präsentiert – ein Klassiker bleibt eben ein Klassiker!   Im Überangebot der 4D-Produktionen gibt es einige Dauerbrenner. "Pirates" gehört auch dazu – und es ist mir gänzlich unverständlich, wie es dazu kommen konnte. Denn wo andere Filme originelle Plots und überzeugende Effekte liefern, bietet "Pirates" vor allem eines: Längen, und davon reichlich – und das muss man in nur 17 Minuten erstmal schaffen. Die Story um Captain Lucky ist so dünn, wie es mein Kollege Vester schon seit 20 Jahren nicht mehr ist. Aber das ist gar nicht das Schlimme an "Pirates": viel schlimmer ist nämlich die absolut mangelhafte Ausnutzung der 3D-Effekte. Wo einem in anderen Produktionen pausenlos Dinge um die Ohren fliegen, kann man bei den lustigen Piraten um Hauptdarsteller Leslie Nielsen die wirklich überzeugenden 3D-Szenen an einer Hand abzählen. Und, äh – sorry: Darauf kommt es bei einem 3D-Film einfach an, nicht auf eine Neuauflage von "Kevin allein zu Haus" im Dschungel, wie es bei Pirates der Fall ist. Hier wurde offensichtlich eher Wert darauf gelegt, die humoristische Note in den Fokus zu stellen und der Streifen gänzlich auf das Acting der Stars Nielsen und Idle zugeschnitten, welches meiner Meinung nach auch nur mit "mäßig lustig" bewertet werden kann – für mich ein klarer Fall von verfehltem Thema. Die wirklich gute Wespen-Sequenz und der zumindest beim ersten Mal überraschende Nachklapper mit einem Wasser spuckenden Nielsen machen noch keinen guten Film. Über die teilweise mangelhafte Ausführung der 4D-Effekte will ich mich an dieser Stelle gar nicht erst auslassen, da diese in den verschiedenen Abspielstationen in unterschiedlichster Qualität zu erleben sind. Ich selbst habe "Pirates" in 4 unterschiedlichen Parks gesehen – wirklich überzeugt hat er mich nie. Das haben dagegen andere Filme, die vielleicht auf die klangvollen Namen von Comedy-Superstars verzichten müssen, aber einfach einen besseren Job machen. Mein Fazit: als zum schmunzeln animierender Kurzfilm OK, als 4D-Produktion absolut ungenügend.



Bitte beachten
Die Texte der Kolumnen-Autoren sind deren persönliche Meinung und decken sich nicht zwangsläufig mit der Meinung der Redaktion Parkscout.

Autoreninfo Mike Vester

Mike Vester, 51, beschäftigt sich bereits seit seiner Jugend mit dem Thema Freizeitparks / Kirmes und gehört heute zu den wichtigsten Autoren der Parkscout-Fachredaktion. Sein Hang zu Polemik und Übertreibungen ist zwar legendär, aber wer genau hinhört, merkt schnell, daß er mit seinem Motto "zeitlos, stillos, geschmacklos" zwischen den Zeilen immer genau den Punkt trifft. Der frühere Kleinkunst-Texter ist überzeugter Fan von allem, was mit dem Thema "Disney" zu tun hat und läßt dies auf seine liebenswert schrullige Art auch sicherlich öfter in seine Kolumne einfließen. In diesem Sinne also: Immer vester druff...


Autoreninfo Tim Herre

Tim Herre, 40, ist seit der Grundschulzeit absoluter Park- und Kirmesfan und in der deutschen Szene seit vielen Jahren eine feste Größe. In einschlägigen Freizeitpark-Foren ist Tim unter dem Pseudonym "The Knowledge" aktiv - und ebenso geliebt wie gehasst, geschätzt für sein Wissen und gefürchtet für seine spitze Feder. Dies wird noch zusätzlich durch die Tatsache aufgeladen, dass er nur selten gewillt scheint, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. International bekannt ist er durch seine Tätigkeit als freier Autor des Fachmagazins "Kirmes & Park Revue" und als Buchautor für die parkscout Freizeitführer "Freizeitparks in Europa". Im täglichen Leben ist der deutsche Repräsentant des "European Coaster Club" Texter und Konzepter bei einer großen Düsseldorfer Agentur.



© Parkscout MV/TH/AS




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

ich kann mich noch daran erinner wie ich das erste mal Pirate gesehe habe. Es war ein super Erlebnis!!! Pirate wird nur noch getopt durch "Honey i shrunk the audiance" oder "Liebling ich hab das Publikum geschrumpft" im Disneyland Resort.
Sorry Tim, aber in hier in England wuerde man sagen deine Meinung ist "Rubbish"

26.03.2007 12:48
Nick Altmueller



 5/10


Sorry Tim, aber pirates in 4d ist einfach lustig !!!

26.10.2006 18:58



 5/10


Sieg für Vester. Der Film ist und bleibt genial.

24.10.2006 16:21



 5/10


Sieg nach Punkten eindeutig für Mike Vester. Klassiker sind einfach nicht tot zu bekommen.

23.10.2006 11:28



 5/10


Vester top, Herre flop.

Pirates war, ist und bleibt gut!

22.10.2006 08:16



 5/10


Sorry Tim, aus meiner Sicht liegst du diesmal daneben...Pirates ist zwar mittlerweile Steinalt, aber das macht den Streifen nicht schlechter, Er ist und bleibt ein Spaßgarant gerade für Familien...und das seit Jahren...
Ansonsten würden die Verantwortlichen in wohl ersetzen...gibt es Race for Seehilfen, ähm Atlantis, auch in 4D?:-)

Gruß
one of those Onride Honks:-)

22.10.2006 00:02



 5/10


Ohne weiteren Kommentar, weil der erübrigt sich nach der für mich klarsten aller bisherigen Punktevergaben....

Sieger Vester

21.10.2006 20:42



 5/10


Klarer punkt für Mike! Pirates 4D ist einfach der beste 4d film ever!!!

Tim hat ja keine Ahnnung...

20.10.2006 16:16



 5/10


Eindeutiger kann ich meine Punkte nicht für Mike vergeben. Hier geht die Meinung von Tim klar vorbei. Es ist doch nicht Sinn und Zweck eines 3-D-Films in kurzer Zeit so viele Effekte wie möglich abzuspulen. Weniger ist mehr und so kann der Zuschauer sich in die Handlung versetzen und baut gleichzeitig eine Spannung auf, wenn der nächste 3-D-Effekt kommt. Im Grunde wie bei der Achterbahn, Spannung während des Lifthills, dann der Effekt bzw. der Drop.
Als ich dieses Jahr im PHL den Film nach Jahren mal wieder sah, habe ich wieder herzlich gelacht und den Film sehr genossen. Ist doch viel besser als zum 1000. Mal Panda-Vision.
Tommy T.

20.10.2006 13:01



 5/10


naja - 4d kinos finde ich eh nicht so prall, aber von denen die ich kenne finde ich pirates auch am besten. panda droom ist einfach nur langweilig, sponge bob ist viel zu kurz und diese imax filme haben mich auch nicht umgehauen. und den film im phantasialand könnten sie wirklich mal wechseln (schlechtes bild un so).

20.10.2006 13:23



 5/10


Also ich hab Pirates nur im Phantasialand gesehen. Von der Idee her find ich es eigentlich nicht schlecht, aber gerade im Phantasialand hat der Film eine sehr schlechte Qualität gehabt und die Effekte waren wirklich mangelware... Aber als unterhaltung für zwischen durch in einer kürzeren Fassung mit mehr witzigen Effekten, die man ja mittlerweile in besserer Qualität in anderen 4D Kinos in Deutschland finden kann - warum nicht?

Morrrpheus

20.10.2006 12:57



 3/10


"Pirates 4D" ist wirklich ein lustiger Film, aber was die 3D-Effekte angeht hat Herr Herre völlig recht. Das wurde hier irgendwie nicht richtig ausgenutzt. Ich bin der Meinung von Herrn Herre. Grüße, Gerhard

20.10.2006 10:22



 1/10




Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->