Partner von Marco Polo

Die Jubiläumsausgabe parkscout|plus ist da!


Home > Magazin > Walt Disney World und Downtown Disney



Montag, den 02.08.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Magazin zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Walt Disney World und Downtown Disney


Der T-Rex wartet
Über Walt Disney World gibt es wohl mehr Bücher, Filme, Mythen und Geschichten als über alle anderen weltweiten Freizeitparks zusammen. Walt Disney World in Orlando, Florida ist für die einen das mit Abstand beliebteste Freizeit-Resort der Welt und für die andern ein weiteres Zeichen amerikanischer Dekadenz und eine übertrieben künstliche, infantile Plastikwelt. Aber eigentlich wurde Walt Disney World aus der Not heraus gebaut! Nach dem das 1955 eröffnete Disneyland im kalifornischen Anaheim ein großer Erfolg war, stiegen rund um den Park die Landpreise rasend schnell und Walt Disney war es unmöglich, seine großen Expansionspläne in Kalifornien umzusetzen. So begann Disney bereits Mitte der 60er Jahre große Teile Land in Florida in der Nähe des – zur damaligen Zeit noch unbedeutenden Ortes – Orlando zu erwerben um seinen Traum einer Stadtplanung zu verwirklichen.

Die Anfahrt zum Walt Disney World von Orlando kommend, beginnt recht unspektakulär. Eine Straßenkreuzung, ein kleines Schild welches die Richtung weißt und eine unglaublich große Ansammlung von allen erdenklichen Fast-Food-Läden, wohl ausgerichtet auf alle Disney-Besucher die den hohen Restaurant-Preisen im Ressort entfliehen. Wir hatten unseren Aufenthalt schon in Deutschland gebucht und uns mit dem "Disney’s Caribbean Beach Resort" für eine Disney Hotelanlage der mittleren Preiskategorie entschieden. Die zusätzlich gebuchten Hopper-Tickets gaben uns in den nächsten fünf Tagen die Möglichkeit, zwischen den Parks so oft man will zu "springen", was unbedingt zu empfehlen ist.


Blick über den See
Da unsere Hopper-Tickets erst für den nächsten Tag galten, hatten wir nach unserer Ankunft um die Mittagszeit erst einmal die Möglichkeit, die Gegend zu erkunden. Unsere Zimmer im "Caribbean Beach Resort" waren ausreichend groß und zweckmäßig eingerichtet. Das Resort für sich, ist in verschiedene zweistöckige Hotelgebäude im karibischen Stil unterteilt und rund um einen See angelegt. Zentrum ist der "Marketplace" mit Restaurants und den obligatorischen Disney-Souvenir-Shops. Sich mit dem eigenen Auto oder Leihwagen im Walt Disney World fortzubewegen macht wenig Sinn, denn Disney unterhält ein sehr gut funktionierendes kostenfreies Verbindungssystem mit Bussen, Fähre und dem Monorail zwischen den Parks, Hotels und dem Vergnügungsbereich Downtown Disney.

Downtown Disney ist der Shopping-Dinning- und Vergnügungsbereich des Walt Disney World. Aufgeteilt in die Bereiche "Marketplace", "Pleasure Island" und "West Side" findet man hier neben unzähligen Souvenir-Shows, Zweigstellen bekannter System-Gastronomen wie "Planet Hollywood", "Rainforest Cafe" oder "House of Blues". Man kann sich gut vorstellen, dass jeder der hier ansässigen Unternehmen Disney täglich unendlich dankbar ist für diese legale Lizenz zum Geld drucken, denn es wird konsumiert als würde es kein morgen geben. Alle - aber auch wirklich alle - Restaurants hatten bei unserem Besuch in den frühen Abendstunden Wartezeiten von ca. 2-3 Stunden und die Shops waren gefüllt wie beim letzten Langen Samstag vor Weihnachten.

Neben dem Indoor-Park "Disney’s Quest" befindet sich in Downtown Disney auch die große Veranstaltungshalle der Variete-Show "La Nouba" des kanadischen "Cirque du Soleil" die man jeden Abend für ca. 120 USD besuchen kann. Gerade in den Abendstunden wenn die Dunkelheit langsam einbricht, erwacht der Vergnügungsbereich von Downtown Disney für einige Stunden zum Leben. Straßenkünstler, Musiker und Akrobaten führen ihre Künste vor, der für 12 USD zu buchende Heißluftballon steigt an einem Seil ca. 20 Meter über Downtown Disney auf und die vielen Tausend Lichter der Geschäfte und Lokale vereinen sich zu einer bunten Farbvielfalt und ohne das man es wirklich merkt, hat einen das besondere Disney-Feeling schon gefangen genommen.




Reihe: Parkscout.de in Florida
Florida - und hier vor allem die Region rund um Orlando - ist für viele Freizeitparkfans eines der Sehnsuchtsziele, sind doch im Sunshine-State im Süden der USA einige der besten Freizeitparks der Welt beheimatet. Parkscout.de hat für Sie im Juni 2010 Florida bereist und stellt in loser Reihenfolge einige Erlebniswelten ausführlich in Foto, Video und einem Erfahrungsbericht vor.



© parkscout/AB




Verwandte Artikel




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->