OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > ...auf d'r Sau naus!



Montag, den 29.08.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

...auf d'r Sau naus!


Pressemitteilung++ Pressemeldung ++

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Im Jahr 1998 wurde die Achterbahn „G’sengte Sau“ eröffnet. Seitdem zählt sie zu einer der beliebtesten Attraktionen und hat über 1 Million Fahrten unfallfrei absolviert. Natürlich gibt es dabei hin und wieder auch Menschen, die nicht ganz „magenfest“ sind und denen bei der Fahrt mal übel wird. Solch ein Erlebnis hat Mundart-Autor Wilfried Albeck aus Flein als humorvolle Titelgeschichte für sein nunmehr achtes Buch genutzt: „…auf dr Sau naus!“

Zum Inhalt der Titelgeschichte
Eine Oma macht sich in den Sommerferien mit ihren zwei Enkeln auf den Weg nach Tripsdrill. Als Verjüngungskur probierten die drei zuerst die Altweibermühle aus. Doch alles Rutschen hilft nichts, die Falten in Omas Gesicht bleiben. Alles fährt die rüstige Frau mir ihren Enkeln: Weinkübel, Kaffeetassen, Suppenschüssel, Tausendfüßler … Nur die G’sengte Sau bereitet ihr Probleme. „Wo die Oma des Vognüga auf dr G’sengte Sau ghett hat, war’s aus mit luschtich!“ Der ganze Mageninhalt landete nach der Fahrt in einer Hecke. Sanitäter versorgen die Oma und bringen sie in den Erste-Hilfe-Raum. Tochter und Schwiegersohn eilen herbei, um die drei abzuholen. Für sie war die Sache klar: „A selbschtvoursachtes Kreislaufschnäpperle.“ Die gute Oma hat sich einfach übernommen.

Zum Autor Wilfried Albeck
Mundart-Autor Wilfried Albeck gab seinen Beruf als Gärtnermeister 1999 aufgrund gesundheitlicher Probleme auf. Bereits mit 16 Jahren schrieb er erste „Werke“ für Verwandte und Freunde. Nach seiner Berufsaufgabe wurde aus dem Hobby ein neues Standbein. 1998 erschien sein erstes Buch mit dem Titel „dr Schwobaseckel“. Mit dem neuen Werk „…auf dr Sau naus!“ zählt das Repertoire des 49-Jährigen nunmehr acht Mundart-Bücher. Alle schildern Begebenheiten „mitten aus dem Leben“ und zeigen, dass Mundart immer noch lebendig ist. Besonderes Augenmerk legt Wilfried Albeck auf die knitze, hintergründige Wesensart der Schwaben. Er schreibt seine Geschichten voller Humor auf typisch schwäbische Art. Ehefrau und Ideenlieferantin Sonja Albeck gilt als erste und schärfste Kritikerin seiner Werke.

Zur Attraktion G’sengte Sau
Die G’sengte Sau ist eine besondere Kombination aus Wilde Maus und Achterbahn. Mit bis zu 50 km/h fahren die Besucher in altertümlichen Schlitten durch die Burg „Rauhe Klinge“. Dabei wird der Körper wie beim Start eines Astronauten-Shuttles mit dem dreifachen seiner üblichen Fallbeschleunigung (3 g) in den Sitz gedrückt.

1998 wurde die Wetten dass..?-Achterbahn „G’sengte Sau“ spektakulär eröffnet: Extrem-Sportler Dirk Auer befuhr als erster Mensch auf Inlinern eine Achterbahn – und das in Tripsdrill. Im Oktober 2001 toppte er diese waghalsige Aktion bei der ZDF-Außenwette von „Wetten dass..?“, als er mit einem vollen Bierkrug in der Hand über die Achterbahn fuhr.



© Erlebnispark Tripsdrill



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Weihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, QuartettsWeihnachtsaktion 2019, Kalender, Spiel, Quartetts
Newsletter verwalten

-->