OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Endlich wieder Nachwuchs beim Mishmi-Takin im Tierpark Berlin



Donnerstag, den 19.02.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Endlich wieder Nachwuchs beim Mishmi-Takin im Tierpark Berlin


PressemitteilungNach reichlich einjähriger Pause kamen Anfang Februar im Tierpark Berlin endlich wieder Kälbchen beim Mishmi-Takin zur Welt. Den Anfang machte das weibliche Kalb "Ruby", welches am Nachmittag des 9. Februar auf der großen Außenlage geboren wurde.

In der folgenden Nacht (10.2.) kam ihr Halbruder "Cotton" im Stall zur Welt. Die Mütter "Romy" (geb. 2002) und "Carola" (geb. 1999) wurden selbst schon im Tierpark Berlin geboren. Der Vater "Rangun" ist ein Wildfang aus Burma und seit 2004 im Tierpark. Bereits nach reichlich einer Woche mit ihren Müttern im Stall konnten die beiden Jungen zur restlichen Gruppe auf die Freianlage gelassen werden und dort nun tagsüber vom Besucher beim Toben im Schnee beobachtet werden. Während das Kuhkalb "Ruby" eine dreieckige, weißgelbe Stirnzeichnung zeigt, besitzt das Bullkalb keinerlei Abzeichen. Diese Variabilität der Stirnzeichnung ist bei Takin-Jungtieren charakteristisch.

Die verwandtschaftliche Stellung des Takin ist unsicher, äußerlich rinderähnlich, ist dieser Paarhufer doch eher mit Böcken (Schafe und Ziegen) und Moschusochsen verwandt. Die Haltung und Zucht des Takin, speziell des Mishmi-Takin, hat eine jahrzehntelange Tradition im Tierpark Berlin, so wurde hier 1980 der erste Mishmi-Takin außerhalb seiner Heimatländer geboren, und bis heute sind weit über 80 Jungtiere geboren worden. Das ist einmalig, und viele Nachzuchttiere aus Berlin begründeten neue Zuchtgruppen in anderen Zoologischen Gärten Europas und Nordamerikas. Von den drei Unterarten des Takin ist der in Burma, Bhutan und Nordassam beheimatete und braun gefärbte Mishmi-Takin die kleinste Unterart.


© Parkscout / Tierpark Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Tierpark Berlin

Newsletter verwalten

-->