OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Geflügelte Adventsüberraschung in Magdeburg



Montag, den 17.12.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Geflügelte Adventsüberraschung in Magdeburg


PressemitteilungEinen Adventsgast der besonderen Art konnte das Ehepaar Margit und Konrad Müller begrüßen. Am Samstagabend verirrte sich eine Fledermaus durch das gekippte Fenster in ihr Wohnzimmer. Vermutlich war das Tier in seiner Winterruhe gestört worden und deshalb unterwegs. In jedem Fall machte es keine Anstalten, den Weg zurück nach draußen anzutreten, stattdessen suchte es sich ein Plätzchen hinter einer Lautsprecherbox und ließ sich dort nieder. Ein geheiztes Wohnzimmer in der Salvador-Allende-Straße als Fledermaus-Winterquartier? Keine gute Idee, befand auch Familie Müller und wandte sich Sonntag Morgen an den Zoo.

In unbürokratischer "Nachbarschaftshilfe" kam es denn am Mittag zu einer vor-weihnachtlichen Rettungsaktion: mit geübtem Griff fing Zoo-Mitarbeiter René Hinte die Fledermaus. Das Tier, das einen kräftigen und gesunden Eindruck macht, wird nun von sachverständigen Kollegen versorgt und zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder in die Freiheit entlassen.

Zuvor hatte Margit Müller selbst versucht, Hand anzulegen, um das Tier zu fangen, von diesem Plan jedoch schnell Abstand genommen: "Die hat mich so böse angefaucht, da hab ich mich dann doch nicht getraut, zuzupacken." Eine richtige Entscheidung. Schließlich gelten auch Fledermäuse als potenzielle Überträger von Tollwut, insofern sollte man schon darauf achten, sich von den ansonsten harmlosen und zudem äußerst nützlichen Insektenfressern nicht unbedingt beißen zu lassen.

© Zoologischer Garten Magdeburg




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->