OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Geschwisterloses Emu-Küken wagt Ausflug ins Freie



Freitag, den 24.04.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Geschwisterloses Emu-Küken wagt Ausflug ins Freie


PressemitteilungNachdem im letzten Jahr erstmals auf der Australienanlage des Zooerweiterungsgeländes drei junge Emus heranwuchsen, wiederholt sich dieses Szenario in diesem Jahr – allerdings mit einer Einschränkung. Insgesamt 14 Eier hatte die Henne dem Hahn ins Nest gelegt, 5 Küken mühten sich durch die harte blaugrüne Eischale, aber nur ein kleiner Nestflüchling war fit genug, die ersten Lebenstage zu überstehen.

Das am 14. April geschlüpfte Küken mit seinem frischlingsartig gestreiften Dunenkleid folgt seinem Vater nun auf Schritt und Tritt. Er ist es, der nach Laufvogelstitte die Brut führt. Beide gemeinsam haben auch schon ihr erstes Frühlingsbad genommen. Emus können zwar nicht fliegen, wohl aber zumindest als Jungvö-gel ordentlich schwimmen. Nach dem afrikanischen Strauß sind die australischen Emus die zweitgrößten Vögel der Er-de: Mit einem Gewicht von mehr als 50 kg können sie vom Fuße bis zum Schnabel eine Hö-he von 180 cm erreichen. Im Berliner Zoo teilen sich die großen Laufvögel eine Grasanlage mit einer kopfstarken Gruppe kleiner Parmakänguruhs, die dem geschwisterlosen Emu-Küken friedvoll Gesell-schaft leisten.


© Parkscout / Zoo Berlin




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->