OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Gruseliger Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover



Donnerstag, den 27.10.2011 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Gruseliger Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover


PressemitteilungDer Neue ist wirklich ein wenig merkwürdig. Irgendwie sieht er gar nicht aus wie ein Erdmännchen und dann grinst er ununterbrochen so gruselig. Aber, und das ist nicht zu verachten, er duftet ganz köstlich. Erdmännchen sind von Natur aus sehr neugierig und es dauert nicht lange, bis der neue Mitbewohner genauer untersucht wird.

Die beiden Berberlöwenkinder Zari und Joco haben in ihrem Leben ja schon so einiges gesehen: Giraffen, Zebras, Springböcke, Blessböcke, Zoobesucher, aber das ist neu. Das Ding hat zwar ein Gesicht, aber keinen Körper. Trotzdem scheint es sich zu freuen – auf seine eigene gruselige Art. Und es hat Fleisch dabei! Selbst schuld. Wer sich auf die Löwenanlage wagt, muss damit rechnen, die Krallen der beiden königlichen Kratzbürsten kennen zu lernen. Mal schauen, ob der mutige Besucher das Fleisch freiwillig hergibt. Zur Halloween-Zeit hat sich der Erlebnis-Zoo Hannover für seine Bewohner etwas Besonderes ausgedacht. Gruselige Kürbisse, prall gefüllt mit Leckereien. Zum Spielen, Herumschubsen und für die Erdmännchen sogar zum Hineinklettern.

Zur Beschäftigung der Tiere lässt sich das Zooteam immer wieder etwas Neues einfallen. So werden beispielsweise Düfte (Parfüm oder Gewürze) im Gehege verteilt oder eben spezielle Futterbehälter eingesetzt, wie zu Halloween. Das ist nicht nur für die Tiere spannend, sondern auch für die Besucher, wenn sie beobachten können, wie die Zoo-Bewohner ihr Gehege neu entdecken. Nachdem die Erdmännchen dem orangefarbenen Etwas auf den Zahn gefühlt haben, war ihnen schnell klar: Das ist kein neuer Mitbewohner, sondern ein eigenwillig geformter Mehlwurmspender. Die Freude über die Lieblingsleckerei war riesig. Auch Zari und Joco mussten ihrem Besucher erst einmal die Augen öffnen. Freiwillig wollte er das Fleisch tatsächlich nicht hergeben. Aber gegen zwei echte Löwen hat ein Kürbis nun mal keine Chance. Satt und zufrieden sind sich Erdmännchen und Berberlöwen einig: Die gruselige Halloween-Überraschung war unheimlich lecker.

Steckbrief Erdmännchen:
Erdmännchen leben in Wohngemeinschaften. Sie lieben die Geselligkeit und machen alles gemeinsam: Schlafen, Fressen, Sonnenbaden. Ein Erdmännchen hält immer Wache und schützt so die Gemeinschaft.

Herkunft
Afrika

Nahrung
Insekten, Käfer, kleine Reptilien, Vögel

Größe
31 cm lang

Gewicht
Bis zu 1 kg

Tragzeit
Bis zu 77 Tage

Erreichbares Alter
Bis zu 12 Jahre im Zoo

Steckbrief Berberlöwen:
Unter allen heute lebenden Löwenarten ist der Berberlöwe die schwerste und größte Art. Die Männchen haben eine besonders imposante Mähne, die bis weit über die Schultern und unter den Bauch wächst.

Herkunft
Nordafrika

Nahrung
große Huftiere

Größe
250 cm lang

Gewicht
Männchen bis ca. 250 kg; Weibchen bis ca. 200 kg

Tragzeit
Bis ca. 100 - 119 Tage

Erreichbares Alter
Bis ca. 25 Jahre

Vom Aussterben bedroht

In ihrer Nordafrikanischen Heimat sind Berberlöwen in freier Wildbahn seit Mitte des 20. Jahrhunderts ausgestorben. Nur ein kleiner Bestand des Panthera leo leo konnte bis heute im marokkanischen Nationalzoo Rabat überleben. Mit gezielter Nachzucht wird der Berberlöwe dort vor dem Aussterben bewahrt. Jetzt werden Berberlöwen im Rahmen eines Erhaltungszuchtprogramms auch in Europa weiter gezüchtet. Die Löwinnen Binta und Naima kamen im Frühjahr 2010 aus Rabat nach Hannover. Löwe Chalid folgte im Juli 2010 aus England. Der Zoo hofft, in Hannover langfristig zum Erhalt dieser majestätischen Art beitragen zu können. Auf Joco und Zari ruhen bereits jetzt große Hoffnungen. Die Firma Johnson Controls, Weltmarktführer für Fahrzeugbatterien, hat die Patenschaft für Joco und Zari übernommen und unterstützt damit den Erlebnis-Zoo Hannover bei der Arterhaltung dieser majestätischen Löwenart.

Die Löwenfamilie in Hannover

Mutter: Binta(3)
Vater: Chalid (6)
Tante (Schwester von Binta): Naima (3)
Nachwuchs: Joco und Zari (*24. Februar 2011)


© Parkscout / Zoo Hannover




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->