OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von Langnese DER TOUR



Home > Magazin > Halloween im Zoo Halle - Der Berg spukt!



Mittwoch, den 24.10.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Halloween im Zoo Halle - Der Berg spukt!


PressemitteilungMit vielfältigen Aktionen sowie einer aufwendigen Abendshow-Produktion am 30.10.2012 zum Thema Halloween wird der Zoo Halle den Auftakt der Herbstferien in Sachsen Anhalt einläuten. Da mittlerweile die Tradition des Halloweenfests auch in Deutschland stärker etabliert ist will sich auch der hallesche Bergzoo dem uralten Mix aus heidnischen und katholischen Bräuchen nicht verschließen und seinen Besuchern etwas ganz Besonderes bieten.

Um in die richtige Stimmung zu kommen sind bereits an diesem Wochenende (27 & 28.10.2012) alle Kleinen und Großen Halloweenfans aufgerufen zum großen Kürbisschnitzen im Bergzoo Halle. Wer möchte kann entweder einen bereits geschnittenen Kürbis inklusive Kerze vorbeibringen oder am Samstag oder Sonntag zwischen 11:00 und 16:00 Uhr zum Kürbisschnitzen kommen. Alle Kürbisse werden dann am 29.10. von 11.00 - 15.00 Uhr ausgestellt und bewertet. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt um 16.00 Uhr, und es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Wer am Wochenende einen bereits geschnitzten und mit Kerze versehenen Kürbis im Zoo abgibt, erhält freien Eintritt und kann auch am Montag zur Ausstellung Preisvergabe kostenlos in den Zoo kommen. Die Gewinner-Kürbisse werden zudem für die Halloweenshow am nächsten Abend an besonders exponierter Stelle im Haupteingangsbereich präsentiert.

Damit alle Halloweenfreunde welche keine Ferien haben zumindest am Reformationstag auszuschlafen können ist im Zoo dann bereits am Dienstag den 30.10. die Nacht der Nächte. Dann wird sich der Reilsberg einmal in einem ganz anderem Licht präsentieren – dem von hunderten von Kürbisköpfen, von gruselig über skurril bis lustig. Durch eine aufwendige Dekoration mit Lichtern und allerlei Gruseligem werden die Besucher in eine magische Welt entführt. Über 30 Akteure und Performance Künstler schlüpfen dazu in Kostüme mit aufwendiger Maskenbildnerei von gespenstig über schaurig bis lustig und machen das Spektakel damit zu einem der größten seiner Art in Mitteldeutschland. Im Raubtierhaus warten die Künstler der Lichtcrew darauf die Gäste mittels Lichtmalerei in Szene zu setzen. Spezielle Fütterungen vor allem der Raubtiere sind passend zum Thema in Szene gesetzt und an vielen Ecken warten "Trick or Treat" Stationen an denen sich die Besucher mit Mutproben, Liedern, Gedichten oder anderen Kunststückchen Leckereien "verdienen" können. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Glühwein, Kakao, Crêpes und Heißes vom Grill lassen keine Kälte aufkommen. Und um das Ferienbudget der Eltern zu schonen erhalten alle Kinder im Halloweenkostüm freien Eintritt.

Übrigens, entgegen der weitverbreiteten Meinung das Halloween aus den USA zu uns herübergekommen ist, liegen die Ursprünge dieses Festes in Irland. Von dort aus brachten Einwanderer ihre Traditionen nach Nordamerika und bauten sie aus. In Europa verbreiteten sich die Bräuche des heutigen Halloweens rasant seit den neunziger Jahren hauptsächlich von Frankreich kommend mit vielen regionalen Adaptionen.

© Zoologischer Garten Halle




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->