Partner von Langnese Partner von Marco Polo



Home > Magazin > Hansa-Park

Fluch von Novgorod



Donnerstag, den 22.07.2021 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Freizeitparks zu finden.

Hansa-Park


Hansa-Park
Hanse in Europa
Der Hansa-Park in Sierksdorf hat nicht nur durch seine Lage direkt an der Ostsee eine einzigartige Stellung bei den deutschen Freizeitparks – auch das übergeordnete Thema "Hanse", dem man sich hier verpflichtet fühlt, findet man in dieser Form nirgendwo sonst. Das alleine ist eigentlich schon Grund genug, dem Park bei unserer kleinen Nordtour einen Besuch abzustatten ...

Alleine der gesamte Eingangsbereich mit dem Themengebiet "Hanse in Europa" ist ein absolutes Highlight, obwohl die komplette Fertigstellung dieses ehrgeizigen Projektes sicher noch ein paar Jahre in Anspruch nehmen wird. Der Grundstein hierfür wurde schon 2008 mit dem Nachbau des berühmten Lübecker Holstentors im Maßstab 2:3 gelegt. Inzwischen findet man dort auch signifikante Fassaden der Städte Brügge, Rostock, Visby, Hamburg, Groningen, Paris, Danzig, Krakau, Kopenhagen oder auch London, die allesamt liebevoll mit Originalmaterialien in bester Handwerkskunst nachgebaut wurden.

Novgorod und Kärnan

Ein kurzer Blick in das Geschichtsbuch lehrt uns, wie weit der geographische Einfluss der Hanse im Mittelalter reichte und warum diese wirtschaftliche und politische Vereinigung niederdeutscher Kaufleute auch heute noch soviel Stoff für spannende Geschichten bietet. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Achterbahn "Flucht von Novgorod", die eingebunden wurde in einen Mythos um das Verschwinden eines Lübecker Kaufmanns in der russischen Stadt Novgorod des 14. Jahrhunderts, wo die Hanse mit dem sogenannten "Peterhof" ein Kontor betrieb. Auch der 73 Meter hohe Stahlgigant "Schwur des Kärnan" geht auf das Hanse-Thema zurück und ist angelehnt an den gleichnamigen mittelalterlichen Turm im schwedischen Helsingborg.

Hansa-Park
Nessie und Highlander
Jüngere Besucher des Parks, denen das ganze zu wild oder zu gruselig erscheint, dürfen sich auf "Die Schlange von Midgard" freuen, eine liebevoll thematisierte Familienachterbahn, die sich den nordischen Mythen widmet und damit die Anfänge der Hanse streift. Eine Schlange der ganz anderen Art ist wiederum "Nessie". Das 26 Meter hohe Seeungeheuer bietet seinen Gästen einen hierzulande recht seltenen Kick, nämlich die Fahrt durch einen riesigen Looping ganz ohne Schulterbügel.

Die Nähe zum Meer und die dadurch ständig gegenwärtige Seeluft machen gerade bei wärmeren Temperaturen Lust auf Abkühlung. Wie gut, dass der Hansa-Park gleich eine ganze Reihe von Attraktionen bietet, bei denen Wasser eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Bei "Störtebekers Kaperfahrt" geht es beispielsweise in sich wild drehenden Rundbooten durch einen abschüssigen Kanal, der direkt in einen großen See führt. Allerdings hält sich der Nässegrad hier noch in Grenzen - weitaus weniger trocken bleiben die Besucher beim "Super Splash", einer riesigen Bootsrutsche, die ihrem Namen alle Ehre macht, oder bei einer der schönsten Wildwasserbahnen Deutschlands.

Doch nicht nur bei den großen Fahrgeschäften spielt das maritime Thema eine Rolle – auch vermeintlich kleinere Attraktionen machen dank des Einsatzes von Wasser jede Menge Spaß. Ein sprechender Brunnen, der allzu neugierige Gäste mit Wasserstrahlen beschießt, gehört hier übrigens ganz klar zu den unterschätzten Highlights des Parks.

Über 100 Meter freier Fall

Zum Trocknen bietet sich eine Fahrt mit dem "Highlander" an, dem mit einer Gesamthöhe von 120 Metern und einer Fallhöhe von 103 Metern schnellsten und höchsten Gyro Drop Tower der Welt, bei dem für den zusätzlichen Nervenkitzel auch noch die Sitze gekippt werden. Wer es weniger intensiv mag, kann auch mit dem 100 Meter hohen "Holstein-Turm" eine ähnlich gute Aussicht auf den Park und die nahe Ostsee genießen.

Hansa-Park
Awildas Abenteuer
In diesem Jahr gibt es übrigens gleich zwei Neuheiten, die sich allerdings eher an ein jüngeres Zielpublikum richten: Zum einen wäre da die wirklich hübsch gestaltete Wasserbahn "Awildas Abenteuer", bei der schon Kinder ab einer Größe von 90 Zentimetern mitfahren dürfen, sowie der elf Meter hohe Familien-Freifallturm "Awildas Ausguck" - eine Spaßmaschine für Jung und Alt.

Neben vielen weiteren Attraktionen gibt es im Hansa-Park normalerweise auch ein empfehlenswertes Show-Programm zu sehen, das von einem hochklassigen Variete-Theater über eine Laser-Multimedia-Show bis hin zu einem 4D-Kino reicht. Aufgrund der aktuellen Hygiene-Maßnahmen im Rahmen der Pandemie finden diese allerdings zur Zeit leider nicht statt.

Nordtour 2021

Teil 1: BeachBay Travemünde
Teil 2: Hansa-Park
Teil 3: Vogelpark Niendorf

© parkscout/MV



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Kalender Coaster Modelle T-Shirts Shop auf Freizeitpark.de
Newsletter verwalten

-->