OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Herbst im Zoopark Erfurt



Mittwoch, den 10.10.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Herbst im Zoopark Erfurt


PressemitteilungIm Herbst zeigt sich der Rote Berg von einer seiner schönsten Seiten. Die Blätter der vielen Ahorn-, Eichen- und Kastanienbäume erstrahlen in leuchtender Farbenpracht und fallen leise herab. Auch für die Tiere im Thüringer Zoopark Erfurt ist der Herbst eine besondere Jahreszeit.

Bei den Antilopen, Giraffen, Stummelaffen und Klippschliefern steht das bunte Laub ganz oben auf dem Speiseplan. Damit die Tiere auch im Winter nicht auf ihre bevorzugte Nahrung verzichten müssen, werden Blätter portionsweise eingefroren. Herbstfrüchte und Saisongemüse ergänzen außerdem das Futterangebot. Die orangeroten Kürbisse sind zum Beispiel besonders bei den Elefanten und den Berberaffen beliebt. Kastanien hat der Zoopark schon genügend und kann deshalb auch keine mehr annehmen. Sie sind zum Lagern nicht gut geeignet, weil sie sehr schnell schimmeln.

Einige Tiere, wie die possierlichen Präriehunde, futtern sich gerade eine warme Speckschicht an. Wenn es richtig kalt ist, ziehen sich die kleinen Nager in ihre warmen Höhlen zurück und zehren von ihrem Winterspeck. Bei den Damhirschen beginnt im Herbst die sogenannte Brunft oder Paarungszeit. Da der Hirsch auf Störungen sehr gereizt reagiert, ist die begehbare Anlage in dieser Zeit geschlossen. Das Damwild kann aber dennoch sehr gut von außen beobachtet werden.

Die anderen begehbaren Anlagen sind wie gewohnt für Besucher geöffnet. Ob bei den Kängurus, den Berberaffen, den Waldrapp-Ibissen, den Westafrikanischen Zwergziegen oder den niedlichen Kattas im herbstlichen Lemurenwald - den Tieren ohne Zäune und Gräben direkt zu begegnen ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Ebenso interessant dürfte es sein, die Giraffen-Patchworkfamilie bei ihren Streifzügen auf der Außenanlage zu beobachten. Für Kinder verspricht vor allem die Spielerlebniswelt auf dem Plateau viel Spaß. Sie können sich zum Beispiel nach Herzenslust auf dem neuen Safarispielplatz austoben.

Der Thüringer Zoopark Erfurt ist bis 31. Oktober von 9 bis 18 Uhr und ab 1. November von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeit. Durch die gute Anbindung an die A71 und die B4 ist der Thüringer Zoopark Erfurt auch für Besucher aus anderen Bundesländern gut erreichbar.

© Thüringer Zoopark Erfurt




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->