OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Ein Tag in der HolstenTherme wird zur Weltreise



Montag, den 01.08.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Erlebnisbäder und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Ein Tag in der HolstenTherme wird zur Weltreise


Pressemitteilung++ Pressemeldung ++

HolstenTherme, Kaltenkirchen

Die HolstenTherme zeigt sich nach zwei Wochen Betriebsschließung in einem frischen Outfit. Zwischenzeitlich ist es schon zur Regel geworden, im Juni für ein bis zwei Wochen zu schließen, um die Attraktivität des Freizeitbades kontinuierlich zu steigern. „Stillstand bedeutet Rückschritt und deshalb werden wir diesen Weg beibehalten und zum Aus¬gleich zukünftig über Weihnachten auch am 25. und 31.12. für unsere Gäste öffnen“, so Thermen-Geschäftsführer Christian Haage.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen stand die SaunenWelt. Geradezu auf eine Weltreise des Saunierens begibt der Gast sich jetzt, denn die bestehenden Sauna-Attraktionen der Südsee, Asiens und Finnlands wurden um einen orientalischen Innenbereich betreten wird. Ein Ambiente von 1001-Nacht empfängt einen, wenn die SaunenWelt betreten wird. Ein Meer von Ziegenleder¬lampen schafft eine einzigartige Lichtstimmung, so dass der Gast man sich in Verbindung mit der mehrfarbigen Raumgestaltung und einer Vielzahl von Hänge- und Wandlampen vermeintlich direkt im Orient befindet.

In der Raummitte wurde der bisherige, ge¬räuschintensive Whirlpool zu einem Mosaik-Brunnen mit Fußbad umgebaut. Darüber hinaus wurden häufig geäußerte Wünsche der Gäste erfüllt: Wer nicht auf seine Zigarette verzichten will, dem steht jetzt ein separater Raucherraum direkt neben der erweiterten Saunabar zur Verfügung, wo auch die Sisha nicht fehlt. Der Gastronomie- und der Nassbereich wurden durch eine funktionelle Hakengarderobe getrennt. Das Taschendepot hat nun wesentlich mehr Aufnahmekapazität.

„Mit diesem Konzept“, so Haage, „haben wir das Anspruchsniveau der SaunenWelt deutlich aufgewertet, was sich auch in unseren Etiketten niederschlägt, so dass wir damit neue und jüngere Ziel¬gruppen ansprechen, die vorzugsweise in Wellnessanlagen exklusiver Fitness-Clubs und gehobener Hotels verkehren“. Anhand eines Handzettels kann sich jeder Gast über die gewünschten Verhaltensregeln informieren. Im Bau befindet sich noch eine neue unterirdische Salzstollen-Sauna, die in ca. sechs Wochen fertig gestellt sein wird.

Im ErlebnisBad wurden ebenfalls wichtige und kostenintensive Maßnahmen durch¬geführt. Der komplette Wildwasserkanal wurde saniert und dabei noch karibischer gestaltet. Neue Strohschirme rund um die Pools und auf der Liegewiese sowie die neu gestaltete Sonnenterrasse bieten ein echtes Karibikfeeling Im Innenbereich steht im Mittelpunkt der Verbesserungen der Umbau des bisher abgetrennten Schwimmauf¬sichtsraums zu einem offenen Service-Tresen. „Wir wollen weg von einer einseitig distan¬zierten Sicherheitsaufsicht hin zu einer aktiven Gastbetreuung mit noch mehr Anima¬tionsangeboten und bauen deshalb alle Barrieren zwischen Gast und Mitarbeiter ab“, so Haage.

Auch hinter den Kulissen wurden wichtige Instandhaltungsarbeiten in den Bereichen Lüftungstechnik, Dachsanierung und Steuerungstechnik vorgenommen, so dass ein reibungsloser Betrieb auch weiterhin gewährleistet sein dürfte. Abgeschlossen sind die diesjährigen Neuinvestitionen in Höhe von einer Mio. Euro, wenn im Herbst der Anbau mit einer Garderobenerweiterung für die Gäste des FitnessStudios und der SaunenWelt fertig gestellt ist.

Mit dem ständig weiterentwickelten Angebot in Richtung Wellness stellt sich die Holsten¬Therme zwischenzeitlich als außergewöhnlich erfolgreiche Freizeittherme im norddeut¬schen Raum dar, bei der ein hervorragender Servicegedanke spürbar und ein stimmungsvolles Ambiente sichtbar ist. 315.000 Besucher im Jahr 2004, was einem Plus von 14 Prozent entspricht, sind Ausdruck dieser Entwicklung.


© HolstenTherme



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->