OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo

Home > parkscout|PRO > Branchennews > Internationales Job-Speed-Dating im Europa-Park

Internationales Job-Speed-Dating im Europa-Park


PressemitteilungJob oder Liebe? Im Europa-Park suchen Bewerber beim Speed-Dating nicht den Partner fürs Leben, sondern einen Arbeitsplatz. Am Donnerstag, 31. Januar 2013, versammelten sich 70 Jobsuchende im Hotel Colosseo, etwa 50 stammen aus dem benachbarten Elsass. Zum zweiten Mal organisierte der Europa-Park zusammen mit der Agentur für Arbeit Offenburg und dem elsässischen Pôle Emploi Sélestat (Arbeitsagentur) ein binationales Job-Speed-Dating.

Vor dem Raum Verdi des Hotels Colosseo steht eine kleine Gruppe Menschen, teilweise halten sie Mappen in der Hand. Nach und nach werden sie aufgerufen und in den Raum Verdi geführt. In italienischem Ambiente finden dort teilweise zwölf Bewerbungsgespräche gleichzeitig statt. "Wir suchen Fachkräfte, geben aber auch ungelernten Menschen eine Chance, im Europa-Park einzusteigen und eine langfristige Beschäftigung zu finden", erklärt Marcus Beck, Leiter Personal und Administration des Europa-Park Hotel Resort. Fünf-Minuten-Gespräche wie beim klassischen Speed-Dating gibt es keine, die Bewerber haben im Schnitt gute 20 Minuten Zeit, sich zu präsentieren. Angelehnt an das Speed-Dating Konzept, bei dem Menschen normalerweise nach der Frau oder dem Mann für’s Leben suchen, hält der Europa-Park Ausschau nach Fachkräften für die Bereiche Shopping, Hotelbetriebe, Hotel- und Parkgastronomie. Die Möglichkeiten sind vielfältig, in fast allen Bereichen werden Arbeitskräfte gesucht: Köche, Barmixer, Hotelfachleute, Empfangsmitarbeiter, Mitarbeiter für den Nachtdienst, Küchenhilfen, Spülhilfen, Zimmermädchen, Restaurantfachkräfte, sowie Verkäufer für Shops, Imbiss und Kiosk. Der Vorteil des Job-Speed-Datings: Für fast jeden Bewerber gibt es auch tatsächlich eine freie Stelle. "Es ist nicht so, dass man denkt, alle anderen sind direkte Konkurrenz, da es hier viele Jobs gibt und nicht nur einen für 50 Leute", sagt ein Bewerber.

Durch die beiden Neuheiten, das 4-Sterne Superior Hotel "Bell Rock" und die spektakuläre Holzachterbahn, entstanden im vergangenen Jahr 300 neue Arbeitsplätze. So viele geeignete Arbeitskräfte zu finden, war eine ganz besondere Herausforderung. "Durch das große Entgegenkommen und die Transparenz des Europa-Park habe ich wichtige Eindrücke bekommen und kann so ganz gezielt Bewerber vermitteln", so Christiane Scherer, Arbeitsvermittlerin bei der Agentur für Arbeit Lahr und für den Europa-Park zuständig. Sie weiß, was von Arbeitskräften im Europa-Park verlangt wird: "Die Bewerber müssen natürlich fachliche Voraussetzungen mitbringen und dazu ist es unglaublich wichtig, motiviert, flexibel und mobil zu sein." Daher treffe sie immer eine Vorauswahl und konnte so schon vor dem Job-Speed-Dating Bewerber direkt vermitteln. Dies ist auch der Grund, dass über 50 der 70 Job-Speed-Dater aus Frankreich stammen.

Unter dem Projektnamen "Europa-Park" arbeiten Deutschlands größter Freizeitpark und die Agentur für Arbeit der Bezirke Freiburg und Offenburg mit dem Pôle Emploi der elsässischen Gemeinde Sélestat zusammen. Auch Julien Dilmetz, Arbeitsvermittler aus Frankreich, führte Vorgespräche mit den französischen Bewerbern. Bei der Vorentscheidung spielten vor allem die Deutschkenntnisse der Bewerber eine große Rolle.

Für Marcus Beck war das Job-Speed-Dating ein voller Erfolg: "Wir haben die Hälfte der Bewerber zum Probearbeiten eingeladen – das freut uns natürlich sehr!" Wie er verrät, ist ein drittes Job-Speed-Dating geplant, ein Termin steht allerdings noch nicht fest. Interessierte können sich über Stellen im neuen Online-Jobportal informieren und sich dort jederzeit bewerben: jobs.europapark.com/de/jobs-karriere/

Arbeitgeber Europa-Park:

Mit über 4,5 Millionen Gästen allein in der Saison 2012/13 ist der Europa-Park als Tourismusmagnet in ganz Europa bekannt. Jährlich wird in die Attraktionen und in den Ausbau des größten deutschen Freizeitparks investiert. Hinter dem Erfolg stehen die über 3.400 Menschen, die im Europa-Park arbeiten: Ihre Qualifikation und Motivation trägt entscheidend zum Erfolg des Familienbetriebs bei. Die aktuellen Ergebnisse der Gästebefragungen zeigen erneut wie wichtig die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter für den Erfolg des Dienstleistungsunternehmens sind. Dies hat die Familie Mack, Betreiber und Inhaber des Freizeitparks, erkannt und für die Weiterbildung aller Mitarbeiter die Europa-Park Akademie gegründet. Für das innovative Trainingsprogramm wurde der Europa-Park mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Brass Ring Award für die weltweit beste Personalentwicklung der Freizeitparkbranche und dem Willy-Scharnow-Preis.

Statement zum Thema Ausbildung von Thomas Mack, Mitglied der Geschäftsführung des Europa-Park und Prokurist des Hotel Resorts und der Gastronomie:

"Wir haben eine eigene Europa-Park Akademie, in der unsere Mitarbeiter professionell geschult werden. Es geht nicht nur darum, fachliche Kenntnisse zu vermitteln, sondern auch Werte und soziale Aspekte spielen eine wichtige Rolle. Unsere Mitarbeiter wissen, dass sie einen direkten Zugang zu unserer Familie haben, das ist der Vorteil eines Familienbetriebs. Unsere Mitarbeiter fühlen sich wohl und das spürt auch der Gast."

© Europa-Park


 
Passende Ziele
Freizeitparks
 Europa-Park

Passende Produkte
 Europa-Park
nur € 12.95

Newsletter verwalten

-->