OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Nachwuchs bei den Impalas



Sonntag, den 18.09.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Nachwuchs bei den Impalas


Pressemitteilung++ Pressemeldung ++

Zoo Köln, Köln

Impalas fühlen sich nur in großen Gruppen wohl und sicher, und insofern ist jeder Zuwachs sehr willkommen. Die Herde besteht aus einem Männchen und 13 Weibchen. Seit dem 25.8. kommen Jungtiere zur Welt. Derzeit sind es acht: 4 männliche, 3 weibliche und von einem wissen wir noch nicht das Geschlecht. Der Bock entstammt einer Zuchtgemeinschaft mit dem holländischen Zoo Beekse Bergen und war ursprünglich in Dvur Kralové (Tschechien) geboren worden. Die Weibchen kommen aus den Zoos von Hannover, Dresden und Emmen, oder sind schon Nachwuchs aus Köln. An dieser Zusammenstellung lässt sich deutlich erkennen, wie sehr Zoos bemüht sind, eine Tierart europaweit zu managen und ein einzelner Zoo nur ein Teil des großen Puzzles der Erhaltungszuchten geworden ist.

Bei Gefahr oder wenn sie unsicher sind, stehen Impalas dichtgedrängt nebeneinander und fliehen gemeinsam, wenn dies bei einem Angriff eines Raubtieres nötig wird. Außer ihrer Schnelligkeit hilft ihnen auch ihre Sprunggewalt, dem Beutegreifer zu entkommen. Leichte Beute dagegen sind die Böcke, vor allem wenn sie um Weibchen kämpfen: dann konzentrieren sie sich nur noch auf ihren Gegner und übersehen den sich anschleichenden Feind leicht.

Als Savannenbewohner ernähren sich Impalas von Gräsern und Blättern, die sie auch ausreichend bei uns im Zoo in den Sommermonaten erhalten. Außerdem werden sie noch mit Getreidepellets, eingeweichten Rübenschnitzeln und Heu gefüttert.



© Zoo Köln



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->