OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Nürnberger Elefantendame Yvonne in Rostock gestorben



Donnerstag, den 23.04.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Nürnberger Elefantendame Yvonne in Rostock gestorben


PressemitteilungDie Nürnberger Elefantendame Yvonne ist am heutigen Donnerstag, 23. April 2009, im Zoo Rostock gestorben. Yvonne wurde 1967 in Afrika geboren. Sie lebte vom 21. Mai 1969 bis zum 22. Juli 2008 im Tiergarten der Stadt Nürnberg. Im Juli 2008 zog Yvonne von Nürnberg nach Rostock um. Sie war nach dem Verlust ihrer langjährigen Gefährtin Kiri allein im Tiergarten Nürnberg zurückgeblieben.

Für "Bibi", wie Yvonne liebevoll von den Tierpflegern genannt wurde, ging mit dem Umzug eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einher. Das ebene Gehegegelände war für sie viel günstiger, da sie seit ihrer Kindheit mit einem verkürzten Bein zurecht kommen musste. Außerdem hatte die 41-Jährige mit der 46-jährigen Elefantendame Sara eine annähernd gleichaltrige Gefährtin. Wie der Zoo Rostock mitteilte, haben die Elefantenpfleger "Bibi" am Donnerstagmorgen liegend im Elefantenhaus vorgefunden. Sie kam allein nicht wieder auf die Beine. Der Zootierarzt wurde hinzugezogen, doch auch mit seiner Hilfe schaffte es "Bibi" nicht, aufzustehen. Die Situation stellte sich als lebensbedrohlich für das betagte Tier dar. In einer gemeinsamen Rettungsaktion versuchten der Zoo Rostock, die Feuerwehr und das Rostocker Transportunternehmen "H. N. Krane", die Elefantenkuh mit einem Lastenkran aufzustellen und sie gesundheitlich zu stabilisieren. Das Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin wurde hinzugezogen. Die Tierärzte gehen davon aus, dass Yvonne eine Herzkreislaufattacke erlitt. Leider verschlechterte sich "Bibis" Zustand zusehends, sodass sie gegen 15 Uhr eingeschläfert werden musste.


© Parkscout / Tiergarten Nürnberg




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele
Zoos und Tierparks
 Tiergarten Nürnberg

Newsletter verwalten

-->