OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Sonderzug aus Luxembourg und mehr...vom 01.08.2005



Dienstag, den 09.08.2005 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Sonderzug aus Luxembourg und mehr...vom 01.08.2005


Pressemitteilung++ Pressemeldung ++

Eifel-Park, Gondorf

An einem der letzten Donnerstage hielt erstmals ein Sonderzug aus Luxembourg kommend für Eifelpark-Gäste am Bahnhof Philippsheim. Gezogen wurde der Zug von einer alten Dampflok 5519 der früheren Reichsbahnreihe 42 und hergestellt von der Wiener Lokfabrik. Parkleiter Hans Burgstaller sieht die schwere Dampflok etwas symbolisch für den Eifelpark.

Nach dem Eigentümerwechsel Anfang 2004 tat man sich schwer in Schwung zu kommen, schlechtes Wetter und die Landesgartenschau in Trier dämpften auch die ersten Besucher-Prognosen. Nun aber rollt der Zug, sprich Eifelpark, unaufhaltsam in erfolgreichere Zeiten. Der erste Teil des geplanten Indianerdorf mit 5 Original-Tipi-Zelte für Übernachtungen und ein großes bunt bemaltes Gemeinschaftszelt mit Feuerstelle (auch zum Grillen) ist schon aufgebaut. In der nächsten Saison sollten bis 50 Schlafplätze (gegen Gebühr) in den Zelten bestehen. Wobei man aufgrund erster Anfragen heute schon an eine Erweiterung denkt und bauliche Vorbereitungen trifft.

Ferner wurde mit dem Umbau des Waldtheaters begonnen. Das 600 Personen fassende Theater soll ab der Saison 2006 unter anderem auch als Kino genutzt werden. Inhaber Bernd Capellen plant dort Nonstop im Wechsel Natur und lustige Kinderfilme laufen zu lassen. Für die Besucher wäre dies zur unterhaltsamen Verschnaufpause oder Unterschlupfmöglichkeit bei plötzlichem Regen gedacht. Selbstverständlich soll die Großleinwand (5 x 8 Meter) auch zur Übertragung von Sportevents, wie die kommende Fußballweltmeisterschaft oder Formel 1 Rennen genutzt werden.

Zur Erweiterung von Spielmöglichkeiten für Kleinkinder wurden in den letzten Tagen zwei bunte Hüpfkissen eines dänischen Herstellers aufgebaut, die bereits sehr gerne angenommen wurden.

Aber auch die größeren Kinder und Erwachsenen dürfen sich auf etwas Neues im Eifelpark freuen. Mehrere Tage war Burgstaller und Capellen in Deutschland unterwegs und haben modernste Allwetter-Sommerrodelbahnen getestet. Die Besucherzahl der diesjährigen Saison motiviert uns laut Capellen darüber nachzudenken, eventuell die zwei vorhandenen Rodelbahnen gegen einen min. 1100 Meter langen Alpin-Coster auszutauschen. Die ersten Verhandlungen mit dem marktführenden Hersteller solcher Bahnen laufen recht erfolgsversprechend, obwohl die enge Terminplanung mit Winterrisiko ein Problem sein könnte.

Zum 40-jährigen Bestehen des Eifelparks plant Burgstaller am 18. September 2005, in Verbindung mit dem Weltkindertag, besondere Events für Kinder zu veranstalten. 20 % des Eintrittspreises soll an eine gemeinnützige Stiftung (Kinderkrebshilfe) weitergeleitet werden.



© Eifelpark



KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Newsletter verwalten

-->