OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Ravensburger Spieleland: Kürbis-Schnitz-Wettbewerb



Samstag, den 11.10.2008 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Freizeitparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Ravensburger Spieleland: Kürbis-Schnitz-Wettbewerb


PressemitteilungSchauderhaftes im Spieleland

Meckenbeuren/Liebenau. Von 11. bis 18. Oktober herrscht Gruselstimmung im Spieleland. Mit dem Kürbis-Schnitz-Wettbewerb läutet der Freizeitpark am Bodensee Halloween ein – und feiert ein unheimliches Saisonfinale. Ein bisschen scheiden hier, ein wenig schnibbeln dort – mit ein bisschen Übung und Geschick wird aus jedem Kürbis eine gruselige Monsterfratze.


Beim Kürbis-Schnitz-Wettbewerb im Ravensburger Spieleland kommt das Herbstgemüse damit sogar noch groß raus: Zwischen 11. und 18. Oktober sind alle Besucher dazu aufgerufen, ihre zu Hause geschnitzten Kürbisse mit in den Park zu bringen. Im herbstlich gestalteten Eingangsbereich werden sie zu einer Gruselparade aufgestellt, die so Manchem eine ordentliche Gänsehaut bescheren dürfte. Die schaurigschönsten Exemplare werden bei einer Online-Abstimmung gewählt, die Macher des Siegerkürbisses erhalten Saisonkarten für das Jahr 2009. Auch kulinarisch geht es knallorange zu. Schließlich kann das runde Gemüse nicht nur schaurig schauen, sondern auch lecker schmecken – als Kürbissuppe zum Beispiel. Rund 300 Dekokürbisse, 150 Maispflanzen und 500 Strohballen sorgen während des Kürbis-Schnitz-Wettbewerbs für die passende Herbststimmung im Themenbereich Grüne Oase. Einen Tag nach dem Kürbis-Schnitz-Wettbewerb beendet das Spieleland die Saison 2008: am 19. Oktober öffnet der Freizeitpark zum letzten Mal seine Tore.


© Parkscout / Ravensburger Spieleland




 




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->