OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo




Home > Magazin > Riffbecken im Aquarium am Nettelbeckufer



Montag, den 12.01.2009 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Riffbecken im Aquarium am Nettelbeckufer


PressemitteilungÜber 3000 Bewohner in ca. 300 Arten beherbergt das Aquarium am Nettelbeckufer 28a unter seinem Dach. Jeden Tag in der Woche von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr hat die inzwischen 56- jährige Einrichtung an den Ufern der Schmalen Gera geöffnet. Zahlreiche Süß- und Salzwasserfische, aber auch Lisztaffen, Rothörnchen, Schildkröten, Schlangen und bunte Pfeilgiftfrösche warten auf ganz viele Besucher.

Im Januar 2006 begann die größte Baumaßnahme seit der Gründung des Erfurter Aquariums am 5. Juli 1953. An Stelle der ehemaligen Kaimanhalle entstand nach nur einem Jahr Bauzeit ein Riffbecken mit 54 000 Litern Fassungsvermögen. Am 12. Juni 2006 wurde mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Ilversgehofen in den Rohbau erstmals Wasser eingelassen, um die Stabilität der 10 cm dicken Acrylscheiben zu testen. Am 28. September 2006 blieb das Aquarium wegen der Umklemmung im Haus für die zukünftige Aquarienbeleuchtung und Aquarientechnik geschlossen. Im November 2006 war die Rohform fertig und alles war wasserfest versiegelt. Anfang Dezember 2006 wurden Steine ins zukünftige Becken gehieft. Aus dem Zoo Leipzig wurde am 11. April 2007 Meerwasser in einem Tankwagen der Milchwerke Erfurt geholt und über Feuerwehrschläuche ins Becken gepummt. Eine Tonne lebendes Korallengestein aus Singapur ergänzten die Einrichtung des Riffbeckens und am 11. Mai 2007 konnten die ersten Fische einziehen. Dann war es endlich soweit. Am 24. Mai 2007 um 14.00 Uhr wurde das neue Riffbecken im Aquarium am Nettelbeckufer feierlich eingeweiht. Inzwischen sind fast zwei Jahre vergangen. Es gab keine Verluste bei den neuen Bewohnern des Riffbeckens. Alle Fische haben sich gut eingelebt und haben zum Teil ihre endgültige Größe erreicht.


© Parkscout / Thüringer Zoopark




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->