OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Saisonstart 2015 im Serengeti-Park



Mittwoch, den 25.03.2015 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Pressemeldungen, Freizeitparks und Zoos und Tierparks zu finden.

Saisonstart 2015 im Serengeti-Park


PressemitteilungDer Serengeti-Park in Hodenhagen lädt ab dem 28. März 2015 Besucher zu einer Abenteuer-Safari ein. Neben der einmaligen "Serengeti-Safari", bei der die Besucher 1.500 wilde und exotische Tiere aus unterschiedlichen Ländern in einer naturnahen Umgebung hautnah erleben können, bietet das einzigartige Urlaubsresort in der Lüneburger Heide auch zur Saison 2015 viele sehenswerte Neuheiten!

Das Herz des Serengeti-Parks sind seine Tiere. Neben der Arterhaltung ist es Ziel des Parks, seine Tiere artgerecht und gemäß ihres natürlichen Lebensraumes zu halten. Gäste können in der neuen, 3000 Quadratmeter großen Geparden-Anlage die vier Geparde des Serengeti-Parks beobachten. Die neue Freianlage ist eine der Größten in Europa.
Die "Dschungel-Safari" führt die Parkbesucher durch ein 15 Hektar großes, neues Insel-Areal in dem über 200 Affen ihr neues Zuhause gefunden haben. Hier können Besucher die in Deutschland größte Affen-Vielfalt hautnah erleben: in dem komplett modernisierten Parkareal gibt es keine Käfigbarrieren mehr zwischen Menschen und Tieren. In den begehbaren Teilen der neuen "Dschungel-Safari" können abenteuerlustige Gäste sogar auf Tuchfühlung mit verschieden Affenarten gehen.

Der Serengeti-Park lädt seine Gäste zu einer lehrreichen Expedition durch Afrika ein. Auf der neuen "Abenteuer-Safari" können Jung und Alt individuell den Spuren der berühmtesten Forscher und Abenteurer folgen. Das Konzept vereint an rund 40 Stationen spannende Informationen und Details besonderer Afrika-Expeditionen mit der Möglichkeit, den Nervenkitzel der Abenteurer nachzufühlen. "Steigen Sie in die verwegensten Gefährte, um den Dschungel, das Wasser und selbst den Himmel zu bezwingen!"

In den neuen "Black Mamba"-Jetboats können Abenteurer ihren Mut auf der atemberaubend schnellen Flucht vor der tödlichen Gefahr der im Wasser lauernden Schwarzen Mamba beweisen! Die extrem wendigen, wasserstrahlangetriebenen Jetboats erreichen hohe Geschwindigkeiten und schnelle 360-Grad-Wendungen. Die vier eigens für den Serengeti-Park gefertigten Jetboats sind die ersten Modelle, die ausschließlich mit Flüssiggas betrieben werden. Der Serengeti-Park ist der weltweit einzige Freizeitpark in dem Gäste mit Jetboats fahren können.

Das vielfältige Showangebot wird in der kommenden Saison um die "Serengeti-Show" erweitert. Die aufwendige Akrobatik-Show wird mehrfach täglich in dem dafür neu errichteten "Theaterzelt" aufgeführt, das über 600 Sitzplätze verfügt. Expeditionsteilnehmer können hier zehn internationalen Artisten auf eine Abenteuerreise durch Afrika folgen.

Wilde Tiere hautnah erleben - im Serengeti-Park Hodenhagen
Über den Serengeti-Park


Im Mai 1974 öffnete der Serengeti-Park erstmals seine Pforten und seit nunmehr über 40 Jahren erleben Millionen begeisterte Gäste das Safari-Abenteuer mitten in der Lüneburger Heide. Professor Bernhard Grzimek stand in den Anfangsjahren der Eigentümer-Familie Sepe bei der Planung und Entwicklung der Tieranlagen beratend zur Seite.
Die Familie Sepe entwickelte konsequent das einstige Wildtierreservat in einen Zoologischen Garten mit Urlaubsresort. Heute bietet das Serengeti-Park Resort 1.500 wilde Tiere aus aller Welt hautnah, überwiegend ohne Zäune in weitläufiger und artgerechter Haltung, über 40 Fahrgeschäfte, verschiedene Shows und Attraktionen, eine vielfältige Gastro-Auswahl und über 200 Hektar Natur. Die Übernachtungsmöglichkeiten in den Safari-Lodges und den Masai-Mara-Lodges vervollkommnen das Serengeti-Park Resort, das alles für einen Afrika-Urlaub in Deutschland bietet.

Der Serengeti-Park macht Schule

In der Gesellschaft ein stärkeres Bewusstsein für die Natur zu schaffen, war einer der Gründe für die Familie Sepe, den Serengeti-Park aufzubauen. Es heißt nicht umsonst: Man schützt nur, was man kennt. Kinder begeistern sich von Natur aus für Tiere und die Wildnis. Der Serengeti-Park bietet ihnen die Möglichkeit, Tiere aus der ganzen Welt in einer naturnahen Umgebung zu erleben und mehr über sie zu erfahren. Seit Juli 2009 ist der Park vom Niedersächsischen Kultusministerium als zertifiziertes Umweltbildungszentrum und somit als außerschulischer Lernort ausgezeichnet. Im Rahmen dieser Zertifizierung engagiert sich der Serengeti-Park im Bereich "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die Möglichkeiten für Schüler und Lehrer sind vielfältig. Sie können aus unterschiedlichen Lernmodulen Themenbereiche für alle Klassenstufen, wie z. B. "Tiere und Jahreszeiten" und "Gemeinsame Wurzeln" wählen. Lehrer können an Fortbildungen teilnehmen, für Ganztagsschulen werden Nachmittagskurse mit verschiedenen Themenschwerpunkten angeboten. Zudem ist es möglich, Projekttage im Serengeti-Park zu organisieren.

Serengeti-Park: Das Safari-Abenteuer

In der "Serengeti-Safari" können die Besucher 1.500 wilde und exotische Tiere aus unterschiedlichen Ländern in einer naturnahen Umgebung erleben. Auf der 10 Kilometer langen Fahrt – im eigenen Auto oder ganz bequem im Safaribus – begegnen sie unter anderem Löwen, Tigern, Antilopen und Bären. Einigen Tieren kommen die Teilnehmer der Safaribus-Tour sogar so nah wie sonst nirgendwo: Giraffen stecken immer mal wieder neugierig ihre Köpfe in ein offenes Fenster und auch ein Nashorn setzt zuweilen mal einen Fuß in den Bus.
Die "Dschungel-Safari" führt die Parkbesucher zu Fuß durch ein 15 Hektar großes, naturnahes Insel-Areal in dem sie über 200 Affen ohne Käfigbarrieren erleben können. In den begehbaren Teilen der "Dschungel-Safari" können abenteuerlustige Gäste sogar auf Tuchfühlung mit verschieden Affenarten gehen.

Der Serengeti-Park ist seit dem Jahr 2004 vom Land Niedersachsen anerkannter Zoologischer Garten. Seine besondere Aufmerksamkeit gilt Zucht und Arterhalt vieler vom Aussterben bedrohter oder gefährdeter Tierarten. Der Park ist eine der führenden Zuchten für Elefanten und Breitmaulnashörner in Europa und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit Universitäten und Zoologischen Gärten zum Wohle der Tiere. In der "Abenteuer-Safari" bietet der Serengeti-Park über 40 Fahrgeschäfte und verschiedene Shows. Ob atemberaubende Okavango-Wassershow, Abenteuer-Hochseilgarten, 40 Meter hohes Puto Moto Riesenrad, 17 Meter hoher Victoria-Freefall-Tower, Mokora Wildwasserbahn, Aqua-Safari in Airboats, Chura Racer Achterbahn, Ukale Nostalgiekarussell oder Jambo Jump Trampolinwiese – Spaß und Unterhaltung für jeden Geschmack sind garantiert.

Das Serengeti-Park-Resort: Übernachten im Serengeti-Park

Alle, die nach einem Tag voller Spaß gar nicht mehr nach Hause wollen, können sich in eine der 80 gemütlichen Safari-Lodges oder eine der 40 Masai-Mara-Lodges einquartieren. Die Lodges sind ideal für Familien, Schulklassen und andere Gruppen, die gerne mitten im Serengeti-Park übernachten wollen. Nachts andächtig dem Gebrüll der Löwen und dem Gezeter der Affen zu lauschen, das ist afrikanisches Flair pur. Dieses Flair unterstreicht auch das im entsprechenden Ambiente gehaltene Savanne Lodge Restaurant mit thematisch passenden Abendbuffets, die von täglich wechselnden Dinner-Shows begleitet werden

Masai Mara: Tieranlage, Safari zu Fuß, Lodges und Wohnmobilstellplätze

In der europaweit einmaligen Anlage geht es zu Fuß über Wälle und geschützt von Wasserläufen in die Tierwelt Afrikas. Sie bietet damit eine ganz neue Perspektive: Auge in Auge mit der Natur! Der Serengeti-Park begeistert seine Gäste nachhaltig durch beeindruckende Tierbegegnungen mit Giraffen, Grünen Meerkatzen, Südafrikanischen Spießböcken, Blessböcken, Bongo-Antilopen, Weißnacken-Moorantilopen und Impalas. Übernachtungsgäste können den Stimmen der Serengeti-Bewohner lauschen und von ihren eigenen Terrassen die Tiere im Sonnenuntergang beobachten. Ebenso stehen auch 40 voll ausgestattete Wohnmobil-Stellplätze mitten in der Savanne zur Verfügung.

Öffnungszeiten: Die tagesaktuellen Öffnungszeiten finden Sie im Netz unter: http://www.serengeti-park.de/planen/oeffnungszeiten.html

Eintrittspreise: Erwachsene: 29 Euro
Kinder (3-12 Jahre): 24 Euro
Menschen mit Behinderung (GdB von 80):14 Euro
Eingetragene Begleitperson: 14 Euro
Serengeti-Busführung: 5 Euro
Parken: kostenfrei

Mehr Informationen gibt es auf unserer neuen Website:
http://www.serengeti-park.de oder besuchen Sie uns auf Facebook!


© Serengeti-Park



Newsletter verwalten

-->