OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Partner von LangnesePartner von Marco Polo



Home > Magazin > Schluss mit frostig: Frühjahrsputz im Sea Life München soll den Winter endgültig vertreiben



Mittwoch, den 24.02.2010 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Zoos und Tierparks und Pressemeldungen zu finden.

Achtung, alter Parkscout-Artikel

Schluss mit frostig: Frühjahrsputz im Sea Life München soll den Winter endgültig vertreiben


PressemitteilungPünktlich zu den ersten Sonnenstrahlen und Temperaturen im zweistelligen Bereich startet das Sea Life München bereits den ersten Frühjahrsputz. Taucher Can stimmt sich und die Tiere beim Großreinemachen der riesigen Fensterfronten der Aquarien auf den nahenden Frühling ein. Was für Hausfrauen einen Albtraum bedeuten würde, gleicht hier eher einem kleinen Tauchurlaub.

Der Frühjahrsputz im Großaquarium in Olympiapark ist in vollem Gange. Mit vereinten Kräften wurden heute circa 260 Quadratmeter Scheibenfläche gereinigt. Das entspricht ungefähr acht bis zehn Mal der Fensterscheibenfläche eines durchschnittlichen Einfamilienhauses. Ein echter Albtraum für jede Hausfrau, aber mit vereinten Kräften haben die fleißigen Mitarbeiter des Sea Life in nur einem Tag die zahlreichen Scheiben der 34 Becken von innen und außen gereinigt und für den richtigen Durchblick gesorgt.

Vor allem im größten, 400.000 Liter fassenden Ozeanbecken haben die Tiere nicht schlecht gestaunt, als Can, ein Taucher der Tauchschule High-Life-Divers, mit Staubwedel und Bürsten ausgestattet in das Becken stieg, um den Frühjahrsputz zu starten. Unter den neugierigen Blicken der tropischen Riffbewohner wurden die künstlichen Felsriffe, der sechs Meter lange Unterwassertunnel, sowie das Trojanische Pferd in Windeseile blank gewienert. So mancher Ozeanbewohner konnte es gar nicht glauben, dass im Eimer des Tauchers dieses Mal kein Leckerli versteckt war. Und wer, wie der Ammenhai-Frechdachs Clyde, gar allzu neugierig die Putzutensilien unter die Lupe nahm, wurde kurzerhand einfach mitgeschrubbt. "Bei der farbenprächtigen Unterwasserwelt und Dank der Ablenkungsmanöver der kessen Meeresbewohner, gleicht dieser Großputz eher einem kleinen Urlaub. Von solchen traumhaften Bedingungen beim Frühjahrsputz können die meisten Hausfrauen nur träumen", schmunzelt Jens Bohn, technisch biologischer Leiter im Sea Life München.

Besucher des Sea Life Aquariums haben täglich ab 10 Uhr die Möglichkeit, die bunte Unterwasserwelt zu bestaunen. Weitere Informationen zum Sea Life erhalten Sie im Internet unter www.sealife.de oder telefonisch unter 089-45 000 12.


© Parkscout / Sea Life München




Ähnliche Pressemitteilungen




KOMMENTARE     Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)





-->